Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Leichtathletik | 14.05.2019

Bahnlaufserie Erlangen

3 Tage voller Läufe

Bei der alljährlichen Bahnlaufserie der LG Erlangen traten auch einige unserer Athleten an. Hier findet ihr Ergebnisse sowie die Berichte zu den einzelnen Verantsaltungstagen.

Fußball A-Jugend | 12.05.2019

A1 feiert frühzeitig den Klassenerhalt

Trotz Derby-Niederlage gegen Bruck

TV und Bruck! Das Erlanger Derby ist für beide Teams wichtig. Hier versucht ein Brucker Spieler Nico´s Flanke zu unterbinden

Die Vorfreude auf das mit Spannung erwartete Spiel gegen die Nachbarn aus Bruck war durch das Fehlen vieler Spieler auf beiden Seiten ordentlich getrübt. Krankheiten, ABI-Prüfungen und vorallem das Abstellen einiger A-Jugendlichen für die beiden Herren-Teams waren der Grund. So traten beide Teams nicht in Orgninalbesetzung an, aber beide natürlich trotzdem mit einer schlagkrätigen Truppe.

Heute führte David das Team aufs Feld, welches gleich gut Dampf machte. Yannick B. kam sofort frei zum Schuß, kurz danach setzte sich Nico auf der rechten Aussenbahn durch und passte in den Strafraum. Alessio nahm den Bll an, sein Schuß wurde aber vom Brucker Tormann pariert. Die dritte Chance sitze aber! Nach einer Ecke, getreten von Yannick B., köpfte Metin sauber zum 1:0 ein. So weit schien alles nach Plan zu laufen. In der Folgezeit hatten wir noch 3-4 gute Einschußmöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. Manu verhinderte dann mit einer Glanztat den Ausgleich, leider wurde auch unser Thye "abgeschossen" und musste diese Aktion erst einmal verdauen. Als kurz danach auch ein Gästespieler berhandelt werden musste, war der Spielfluß erst mal dahin. So dauerte es bis zur 30. Minute, eher mal Yannick M. ein Lebenszeichen setzte und einen guten Konter inszenierte. Bis dahin hatte man Bruck das Spiel zu sehr überlassen. Jetzt kamen sie aber wieder, die TV-Chancen. Schwierig, hier jemanden herauszuheben, da bis kurz zur Halbzeit das Team als Kollektiv klasse auftrat. Bruck wurde früh unter Druck gesetzt, alles Mannschaftsteile beteiligten sich an der Defensiv-Arbeit. Nico war es dann, der nach einem steilen Paß schnell zum Abschluß kam, aber der Winkel war hier schon zu spitz (37. Min), sodass der Bll über die Latte rauschte. Weiter ging es mit gutem Pressen und offensiven Aktionen. Dass Bruck aber noch vor der Halbzeit den Ausgleich markieren konnte, war hier nicht zu erwarten. Nach einer schlechten Abwehraktion, die eine Vorlage für den Brucker Stürmer bedeutete, stand es dann plötzlich 1:1. So ging es in die Kabinen.

Bruck drückte sofort nach dem Wiederanpfiff - aber der TV machte das 2:1! Nico hatte sich nun links durchgesetzt und scharf in den Strafraum gepasst. Eigentor entschied der Schiedsrichter, Tor durch Allesio meinten wir, sei es drum: die Führung war da. Diese hielt leider nicht lange, nach einem Abstimmungsfehler nutze Bruck die Situation und gleichte aus. Es kam noch schlimmer: nach einer Ecke stand es plötzlich 3:2, der Gast hatte das Spiel gedreht. Ärgerlich dann die Situation in der 74. Minute, als unsere Jungs hoffnungsvoll zu einer Ecke schreiten um sich an den Ausgleich zu machen, aber nach der Ausführung in einen mustergültigen Konter rennen. Das nutze unser Gast eindrucksvoll aus und erhöhte auf 4:2 für Bruck. Das war es dann auch, trotz offensiver Wechsel kamen unsere Jungs zu keinem Tor mehr und mussten sich geschlagen geben.

So hatten nun beide Teams ihre Auswärtsspiele gewonnen, im Hinspiel waren wir noch mit einem 2:0 vom Platz gegangen. Allzu ärgern sollte man sich aber nicht. Auch wenn es für das Trainerteam nicht gerade positiv war (eher "peinlich") so war nach dem Spieltag drei Spiele vor Schluß schon klar, dass unsere Jungs die allererste Landesliga-Saison des TV 1848 Erlangen bestanden hatten und definitiv den Klassenerhalt frühzeitig schon geschafft hatten. Na das ist doch auch was !

 

Unser Kader: Manuel Jurcic TW, Elias Schmitt (Kai Reichelsdorfer), Metin Perst, Yannick Marienfeld, David Perst, Alessio Mazzoni (Richard Heilbronner), Nico Zapravdin (Wodajo Tayie), Thomas Gertz, Yannick Beuschel, Kevin Brütting, Thye Vleugel

Tore: 1:0 Metin Perst (7. Min), 1:1 FSV (45. Min), 2:1 Alessio Mazzoni (48. Min), 2:2 FSV (56. Min), 2:3 FSV 75. Min), 2:4 FSV (79. Min)

Badminton | 12.05.2019

Protokoll Abteilungsversammlung

Am 10. April 2019 fand die Abteilungsversammlung statt.

Anbei das Protokoll.

Protokoll Abteilungsversammlung

Fußball A-Jugend | 09.05.2019

Keine Tore gegen Baiersdorf

A1 spielt wie in der Hinrunde 0:0

Die wohl größte TV-Chance: der erste Ball nach der Ecke wurde abgewehrt und flog Thomas entgegen. Leider köpfte der dann den Ball an den Pfosten

Der Tabellenzweite aus der Landesliga schaute unter der Woche beim Stadion am Kosbacher Weg vorbei und gab seine Visitenkarte ab. Die Vorzeichen standen nicht unbedingt auf Dramatik, dazu war die Tabellenkonstallation zu entspannt. Die Quelle aus Fürth war dem BSV schon enteilt, für unsere TV-Jungs ging es darum, in der engen Tabelle etwas nach oben zu klettern. Das Grippe- und ABI-leidgeprüfte Team vom TV stellte sich fast von selber selber auf, auch Paul spielte mal wieder mit, Felix musste leider passen.

Der Spielbeginn war verhalten. Bei kalten Temperaturen und Regen musste man sich erst warmspielen. Es lag am Gast die erste Chance für sich zu verbuchen. Ein erster Schuß landete aber im Wolkenhimmel. Zwei Zeigerumdrehungen später schickte Yannick Alessio auf die Reise, sein Spurt über den linken Flügel wurde aber vom Baiersdorfer Keeper geblockt. Kurz danach passte dann Alessio den Ball zum anstürmenden David, der aber wieder seinen Meister im Baiersdorfer Torwart fand. Als sich dann Thomas auf der rechten Seite über das fast gesamte Spielfeld durchtankte und einen Paß in den Starfraum setzte, ließ Yannick den Ball bewußt durch und überließ Metin den Abschluß. Sein Volleyschuß donnerte dann aber Richtung Vereinsheim. In dieser Fase - da waren noch keine 20 Minuten gespielt - trat der TV durchaus wie eine Heimmannschaft auf, wie es sein sollte.

Dann aber verflachte das Geschehen und der Gast kam auf. In der 23. Minute musste Manu sein ganzen Können auspacken um einen flachen Schuß abzuwehren. Das war dann die beste Möglichkeit des Gastes. 2 Freistöße um die 30. Minute für den TV blieben dann von unseren Jungs ungenutzt. Einen Mauerabpraller nahm zwar David gut an, verpasste aber das Tor. Und ein zweiter Freistoß von Lukas prallte an der BSV-Mauer zur Ecke ab. Wieder nach einem Freistoß bekamen Metin und Alessio eine Kopfball-Chance, konnten aber beide den Ball nicht treffen  (vielleicht war das auch besser so, denn beide zogen zurück). Thomas kam dann zu drei Einschußmöglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Kurz vor der Pause erhielt wieder Thomas aber die größte Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach einer Ecke wurde der Ball im Knäuel aus Metin, 2 Baierdorfern und dem BSV-Keeper entschärft, flog dann zu Thomas, der den Ball dann Richtung leeres Tor köpfte - und leider da an den Pfosten setzte. Das wars dann, es ging zur Halbzeit in die Kabinen.

In Hälfte 2 ging es recht zäh weiter. Es dauerte bis sich Metin dann mal auf der rechten Seite bis zur Eckfahne durchsetzen konnte. Seine Flanke - oder war es ein Schuß? - trudelte dann aber ins Seitenaus. Es begann die Wechselorgie, mit Yannick und Jan-Ole standen dann 2 weitere B-Jugendliche auf dem Platz. Wäre unser Felix fit gewesen, dann wäre das Dreier-Team perfekt gewesen. In der Schlußfase versuchten beide Teams den lucky punch zu setzen. Es wurde dann doch hektisch und es zog sich hin bis zum Schlußpfiff, der das zweite 0:0 in dieser Saison gegen Baiersdorf besiegelte. Über 180 Minuten kein Tor, beide Abwehrreihen hielten dicht.

 

Unser Kader: Manuel Jurcic TW, Elias Schmitt (Yannick Marienfeld), Metin Perst, Lukas Bayer, David Perst, Alessio Mazzoni (Nico Zapravdin), Thomas Gertz (Jan-Ole Hüttemann), Yannick Beuschel (Richard Heilbronner), Kevin Brütting, Thye Vleugel, Paul Horndasch

Tore: keine entdeckt

Fußball A-Jugend | 05.05.2019

Eine etwas unnötige Niederlage

A1 lässt Federn in Weiden

Der Auftakt war wunderbar: Yannick erzilet seinen ersten Treffer für die A1

Heute ging es nach Weiden zur SpVgg. Gespielt wurde im Stadion bei eisigen Temperaturen. Der TV trat aufgrund diverser Ausfälle (Verletzung, Aushilfe 1. Mannschaft, Abi-Vorbereitung) mit stark veränderter Aufstellung an. So halfen u.a Yannick Marienfeld und Lukas Peterson aus der eigenen B-Jugend aus.

Das Spiel begann sehr flott. Auf beiden Seiten ging es schnell durchs Mittelfeld und man merkte beiden Seiten an, dass sie heute was Zählbares holen wollten. Das Spiel wurde sehr intensiv geführt, beide Mannschaften schenkten sich zunächst nichts.

In der 10. Minute bekamen wir einen Freistoß auf dem linken Halbfeld. Yannik B. trat den Ball in den Sechzehner, wo er zu nächst abgeblockt wurde. Der TV setzte nach und nach etwas Ping-Pong fiel der Ball Yannick M. vor die Füße, der humorlos einnetzte. 0:1 für den TV.

In der Folgezeit erhöhte Weiden den Druck. Der TV hielt aber gut dagegen. So kam es auf beiden Seiten zu Chancen. Ben konnte sich nach einem Weidener Konter und einem strammen Schuss aus ca. 11 m durch eine Glanztat auszeichnen. Auch der TV kam zu Chancen, die aber leider vergeben wurden. Frei nach „Ente Lippens“ (die Älteren erinnern sich vielleicht): „Ich habe nie eine Torchance überhastet vergeben. Lieber habe ich sie vertändelt."

In der 42. Min setzte Weiden einen Konter und nach einem verschätzten Ball tauchte der Weidener Stürmer alleine vor Ben auf und konnte flach einschießen. 1:1 . Kurz darauf kam Weiden erneut zu einem Freistoßchance. Der Ball konnte aber im Strafraum von Ben heruntergepflückt werden.

Halbzeitzeitfazit Lena: „Sehr temporeiches Spiel; das Gegentor hätte es aber nicht gebraucht.“

Nach der Halbzeit ging das Spiel mit großer Intensität weiter. Beide Mannschaften waren sehr präsent. Die erste Chance hatte Weiden, nachdem ein TV-Spieler auf dem glitschigen Platz wegrutschte, schoss der Weidener Spieler sehr knapp am Tor vorbei. Kurz darauf kam der TV zu einer Großchance, in der Alessio alleine auf das gegnerische Tor zustürmte, den Ball aber nicht im Netz unterbringen konnte. Der Kampf um die Vorherrschaft im Mittelfeld wurde nun noch intensiver, was eine Reihe von Freistößen nach sich zog. Insgesamt eine faire Partie (nur ein Weidener Spieler fiel durch wiederholtes Foulspiel auf, der dann auch folgerichtig - leider etwas spät - 5 min zuschauen durfte). So wurde Metin am Strafraumeck von den Beinen geholt. Der Freistoß ging dann leider knapp über den Kasten. So gab es im weiteren Verlauf auf beiden Seiten eine Reihe von recht guten Chancen. Weiden war aber im Mittelfeld oft gedankenschneller und agiler.

In der 65. Min konnte sich dann Weiden auf der rechten Seite durchsetzen. Flanke vors Tor - Kopfball - Ben war machtlos. Leider 2:1. Das saß. Der TV tat sich in der Folgezeit schwer. Man musste nun hinten etwas aufmachen um nach vorne mehr Druck aufzubauen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und einem Steilpass konnte ein Weidener Spieler dann alleine auf Ben zulaufen und das 3.1 markieren (73.Min). Das war dann bitter für den TV.
Der steckte jedoch nicht auf und versuchte es weiter. So kam es noch zu einigen hochkarätigen Chancen (Alban: knapp drüber, David wird in letzter Sekunde geblockt, Felix verpasst ganz knapp nach Querpass vor dem Weidener Tor). Auch die Weidener hatten noch einige Chancen, die aber von der Hintermannschaft um Lukas und dem gut aufgelegten Ben zunichte gemacht wurden. In der Nachspielzeit konnte dann Weiden dennoch auf 4:1 erhöhen.
Insgesamt war die Niederlage wahrscheinlich verdient, wenn auch deutlich zu hoch.

Tore: 0:1 Yannick M. (10. Min), 1:1 Spvgg (42. Min), 2:1 Spvgg (65. Min), 3:1 Spvgg (73. Min), 4:1 Spvgg (90.. Min)

Trainer-Fazit Markus Bauer: Eine 4:1 Niederlage, die sich höher anhört, als sie sich anfühlt. In den ersten 25 Minuten waren wir die etwas bessere Mannschaft. Das 1:0 durch Yannick M. in seinem ersten Spiel in der U19 war ein guter Auftakt. Danach haben wir uns etwas schwer getan. Wir konnten wenig Durchschlagskraft entwickeln. In den Zweikämpfen waren wir zu nachlässig, im Ballbesitz zu ungenau und gegen den Ball nicht konsequent genug. Somit lag das 1:1 auch in der Luft.
Kurz nach der Pause hatten wir eine 100% Chance, die wir leichtfertig weggeschmissen haben. In der anscjließenden Phase, im der wir wieder etwas besser im Spiel waren, kam dann leider das 1:2. Zum zweiten Mal bezwang uns ein langer Ball durchs Zentrum. Wieder passte das timing nicht richtig. Auch das 1:3 konnten wir nicht gut verteidigen. Alles in Allem haben wir Weiden zu ihren Toren regelgerecht eingeladen. Im Gegenzug fehlte bei uns offensiv das letzte Quäntchen Genauigkeit. Viele 3:2 Situationen haben wir zu einfach vergeben.
Letztendlich war es eine verdiente Niederlage wegen unseren eigenen Fehlern mit und ohne Ball. Es war kein schlechtes Spiel von uns, aber für mehr war Weiden heute einfach etwas zu gut für uns.

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren

OK

Diese Webseite nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.