Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Turnverein 1848 Erlangen e.V. | 14.10.2019

Neue Spielsachen für FC West

Spiel- und Sportstation für Kinder und Jugendliche

„Es ist eine Herzensangelegenheit“ des Vorstands und so verwundert es nicht, dass dieser neben der Suche von Partnern und Unterstützern auch selbst seinen Beitrag über das Spendenportal der Sparkasse Erlangen leistete.

Junge Familien mit Kindern, die die Gaststätte bei FC West besuchen oder bei Fußballspielen ihrer Kinder auf dem Gelände unterwegs sind, hatten zuletzt keine große Freude an der alten Schaukel. Damit die Kinder wieder sicher Toben und Spielen können, plant der Turnverein daher die Aufstellung einer 4-Turm-Spielanlage, einer Schaukel und einer Federwippe sowie den Einbau eines Fallschutzbodens. Diese Erweiterung des bisherigen Spielplatzes erhöht die Spiel-Möglichkeiten für die Kinder und steigert die Attraktivität des Standortes.

Zwar waren die künftigen Geräte ein „Sonderangebot“, ein Schnäppchen sind sie jedoch nicht. Stolze 18.000 EUR kostet die Anlage, welche durch die Unterstützung der Stiftung des TV 1848 Erlangen, die Förderung der Stadt Erlangen und weiteren Firmen und Personen aus dem Umfeld des Vereins finanziert werden soll.

Aktuell läuft noch das Spendenprojekt auf dem Portal der Sparkasse Erlangen. Wer die „Herzensangelegenheit“ noch unterstützen möchte, findet das Projekt unter dem Link. 

zum Spendenprojekt

Volleyball - Nachwuchs | 13.10.2019

Ein Sieg, sechs Punkte

U14 weiblich

Am vergangenen Wochenende startete für die Mädels unserer U14 die neue Saison. Am Sonntag ging es nach Feucht, um dort gegen Veitsbronn, Ebermannstadt und das Heimteam zu zeigen, was man in der Vorbereitung geübt hatte. Das Team der Gastgeber hatte sich erst zu dieser Saison neu gebildet und so gelang es unseren Mädels trotz körperlicher Unterlegenheit eine starke Leistung im ersten Spiel abzurufen. Durch schöne Spielzüge hielten wir in beiden Sätzen lange Zeit gut mit, am Ende fehlte aber leider das letzte bisschen Glück und wir verloren 0:2. Wie wir nach dem Spiel erfuhren, trat Feucht jedoch mit einer älteren Spielerin an, weshalb die Begegnung mit 2:0 für uns gewertet wurde.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die technisch noch sehr schwachen Ebermannstädterinnen. Deren Pritschtechnik erinnerte noch sehr an ein Fangen und Werfen, was die Schiedsrichterin aber zu werten wusste. Da auch dieses Team außer Konkurrenz spielte, bot sich hier die schöne Möglichkeit auch unseren noch unerfahreneren Mädels viel Spielzeit zu geben. Am Ende gewannen wir nach zwei knappen Sätzen mit 2:0 – sehr zu Lasten der elterlichen Nerven.

Im abschließenden Match gegen Veitsbronn galt es nochmal alles zu geben, denn nun zählte das Ergebnis. Da Sarah gesundheitlich etwas angeschlagen war und Sophie leider über Knieschmerzen klagte, ergab sich die Aufstellung aus den verbliebenen 4 Mädels quasi von selbst. Gegen einen starken Gegner konnte im ersten Satz noch einigermaßen gegengehalten werden. Im zweiten Satz fiel die Konzentration jedoch langsam ab und die enorme Spielübersicht der Gegnerinnen ließ uns keine Chance. Nach diesem klaren letzten Satz endete auch diese Begegnung wieder 2:0, diesmal aber gegen uns.

Coach Frank lobte nach dem Spieltag sein Team trotzdem, denn es hat seine Anweisung einer sicheren Aufschlagquote perfekt umgesetzt und auch mit einigen schönen Spielzügen gezeigt, welches Potential in dieser Mannschaft steckt. Die 6 Punkte nahmen wir gerne mit und schauen jetzt mit Vorfreude auf unseren Heimspieltag am 10.11.2019. Über zahlreiche Fans für eine gute Stimmung freuen wir uns selbstverständlich.

Fußball A-Jugend | 13.10.2019

A1 mit bester Saison-Leistung

TV-Nachwuchs besiegt Tabellenführer aus Aschaffenburg

Der Knoten ist geplatzt: Die Jungs feierten Demjon, der mit seinem Doppelpack den Sieg gegen den Tabellenführer sicherte

An einem wunderschönen goldenen Okober-Tag kam der Tabellenführer aus Aschaffenburg ins Stadion am Kosbacher Weg. Unser Kicker knabberten nicht mehr an der Niederlage aus Weiden, die wohl schnell abgehakt war. In einem richtig Klasse-Spiel boten beide Teams heute perfekte Unterhaltung für die Zuschauer, viele Passanten auf dem Kanalweg waren hierbei Zeugen und verpassten wohl ihr Mittagessen zu Hause.

Der Tabellenführer begann druckvoll, wie es sich gehört. In den ersten Spielminuten mussten unsere Abwehrrecken auf der Hut sein, 2-3 Ecken waren ein Indiz für die angriffslustigen Unterfranken. Man ließ den Ligaprimus kommen, konnte dann aber nach ca. 15 Minuten das Match offen gestalten. Demjon versuchte es mal mit einem Dribbel-Solo, wurde aber am Ende gestoppt. Als dann Yannick K. links auf Felix flanken konnte, lag die erste TV-Chance in der Luft. Felix verpasste aber leider.

Und dann passierte es in der 21. Minute: Eine Flanke segelte in den Strafraum Richtung unseres Keepers Ben. Ben hätte den Ball wohl gefangen, aber Thye wollte den Ball klären, legte ihn unfreiwillig dem Gegner vor, der sich nicht lange bitten ließ und diesen über die Linie schob. Das war nun unglücklich gelaufen, aber das Team hakte auch diese Situation sofort ab und nahm den Kampft gleich wieder auf. Der Team-Spirit unserer A-Jugend ist sensationell!

Thomas zeigte sich in der 32. Minute und zog einfach mal aus 25 Meter ab. Laut klatschte der Ball an den Pfosten! Cedric lupfte dann kurz danach den Ball in den Strafraum, aber David verpasste leider die Vorlage. Beide Teams zeigte hier ein wirklich hochklassiges Spiel, die Trainer dürften hier zufrieden mit ihren Mann gewesen sein. Nach einer halben Stunde schlug dann Demjons Stunde bzw. Minute: Von links lief er die Aschaffenburger Abwehrreihe ab und wartete bis sich eine Lücke auftan. In Robben-Manier schloß er ab und versenkte den Ball in den Maschen. 1:1, das Spiel war nun wieder offen. Aber es wurde nun lauter und hektischer. Unsere Jungs konnten den Druck weiterhin hoch halten, aber bis zur 45. Minute passierte nun nichts mehr.

Nach dem Wiederanpfiff war nun wieder Aschaffenburg am Drücker und gab ordentlich Gas. David ließ sich dann vorsichtshalber auswechseln, es kam Florian ins Match und fügte sich schnell ein. Es galt im Aufbauspiel konzentriert zu bleiben und keinen Ball herzugeben.  Das gelang unseren Jungs heute richtig gut, anders als die Woche zuvor in Weiden. Als sich die Gäste in der 62. Minute auf der rechten Seite durchsetzen konnten, kam die folgende Flanke aber zu lang für den Stürmer und verpuffte so - gut für uns. Dann kochte die Emotionen hoch: Bei einem Angriff unserer Jungs mit viel Gewühl im Strafraum pfiff der Schiedsrichter schnell zu einem Strafstoß, die folgenden Kommentare musste der Schiedsrichter dann mit klaren Ansagen begleiten. Thomas verwandelte dann den Strafstoß sicher und erhöhte auf 2:1. Nun war natürlcih wieder Aschaffenburg am Zug, verlieren wollte der selbsternannte Aufstiegskandidat hier nicht. Nach einem Foul an Florian musste dieser dann wieder aus dem Spiel, Richard kam ins Spiel. Auch Yannick M. kam ins Match und sorgte schnell mit seiner Ruhe und Präsenz weiterhin für Stabilität in der Abwehr. Auch offensiv natürlich, mit einem klasse Paß setzte Yannick Demjon in Szene, der dann nach einem Sprint auf der rechten Seite keinen Abnehmer fand. In der 90. Minute aber kam die Entscheidung: über das Mittelfeld wurde ein Angriff inszeniert und über einen Fehlpaß des Gegners standen unsere Mannen plötzlich in Überzahl in der gegnerischen Hälfte. Als der Aschaffenburger Keeper sein Tor verließ, wurde dieser überlegt ausgespielt, Demjon stand frei vor dem Tor stand und schoss genüsslich das 3:1. Das war nun ganz klar die Vorentscheideung! Die letzten Minuten spielte man dann inkl. selbstbewußtem "Eckla" runter und feierte dann den wunderbaren Erfolg. Für manche war es das beste Spiel unserer Jungs in dieser Saison sowieso, wenn nicht das beste unter den beiden Coaches Markus und Ronny Bauer.

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Lukas Bayer, David Perst (Florian Schlegel, Richard Heilbronner), Thomas Gertz, Demjon Miloja, Cedric Berens, Yannik Kupfer, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Mario Klein (Yannick Marienfeld), Felix Lengenfelder

Tore:

0:1 Aschaffenburg (20.Min), 1:1 Demjon Miloja (33. Min), 2:1 Thomas Gertz (11M 66. Min), 3:1 Demjon Miloja (89. Min)

Rugby | 12.10.2019

Ankündigung – Offene Rugby Trainingseinheit beim TV 1848 Erlangen

Probiere eine tolle, neue Sportart völlig unverbindlich aus

Rugby Trial - Komme gerne vorbei!

Wir als Sportgruppe Rugby beim TVE laden DICH herzlichst dazu ein, am Montag den 28.10.2019 um 19:00 Uhr bei unserem Training auf dem Trainingsgelände FC West vorbei zu kommen und mit zu machen. Wir werden eine Trainingseinheit absolvieren, die für Anfänger geeignet ist und möglichst viele Aspekte und Spielsituationen abdecken soll. Alle Altersgruppen jeden Geschlechts sind herzlich eingeladen. Also kommt gerne am 28.10. vorbei! 

Nach dem Training wird es für einen kleinen Unkostenbeitrag argentinische Grillspezialitäten geben (auch vegetarisch). Dazu wird bei Bedarf eine kühle Flasche Bier den Abend abrunden. 

Wir hoffen ihr freut euch schon genauso auf das Event wie wir und sagen schon mal bis bald! 

Euer Rugby-Erlangen Team 

Weitere Details

Fußball A-Jugend | 06.10.2019

Ernüchterung in Weiden

A1 verliert in der Oberpfalz

Auch die Grätsche im Strafraum half nichts: Lukas klärt den Ball vor dem Stürmer der SpVgg Weiden

Nach einer langen Anfahrt in die Oberpfalz trat die A1 in der gleichen Startelf an wie schon die Woche zuvor gegen den FSV Erlangen-Bruck. Auf dem kleinen B-Platz war ein enges Spiel vorprogrammiert. Die ersten 10 Minuten gehörten dem Gastgeber, bis es schien, dass sich unsere Jungs nun in das Spiel hineinbeissen konnten. Dann allerdings tropfte der Ball nach einer Weidener Ecke über die Torlinie und es stand 1:0 für den Gastgeber. 

In der Folgezeit versuchten unsere Jungs vieles, hatten aber kein Fortune. Als sich dann Yannick K. mal über die Seite durchsetzen konnte und David den Ball passieren ließ, donnerte Demjon den Ball leider in die Wolken, dies war eine 100%ige Chance auf den Ausgleich. Kurz danach hatte man aber Glück, dass ein Kopfball über Ben´s Tor strich. Weiden drückte weiterhin enorm und hinderte unsere Jungs an geordnetem Fußball, viel zu oft verloren wir den Ball im Aufbau und ermöglichten dem Gegner immer wieder schnelle Konter gegen uns. In der 38. Minute führte Lukas dann einen Freistoß als Lupfer zu David aus, der mit einem Kopfball als Bogenlampe den Keeper aus Weiden prüfte. Dieser wurde dann eine sichere Beute. Im Gegenzug hatte die SpVgg dann 3 schnelle Chancen, bis auch hier unser Keeper Ben den Ball sicherte. Als dann alle schon auf den Pausenpfiff warteten, erlaubten wir uns ein Foul an der Strafraumgrenze, was eine exzellente Chance für Weiden brachte. Diese wurden dann eiskalt genutzt, der Schuß fand sein Ziel im Latteneck. Das 2:0 war dann der ärgerliche Halbzeitstand.

Als sich dann unsere Jungs daran machten, den Rückstand aufzuholen, wurde man gleich wieder eiskalt erwischt. Hatte man den Gegner immer vom Strafraum ferngehalten, so kam doch eine Flanke in den Strafraum und wurde vom Weidener Stürmer irgendwie mit viel Glück über unseren Torwart Ben gelenkt. So stand es 3:0 und man wußte nicht wirklich, warum. So könnte man nun als Schreiberling von richtig vielen Chancen berichten, es gab bis zum Schluß deren reichlich. Letztendlich würde das nur zu viel Energie verschwenden, nahezu jeder Spieler versuchte sein Glück mit einem Torabschluß. Auch die offensiven Wechsel mit Metin, Florian und Noah brachten leider nichts ein. Wenn dann sogar unser IV Lukas nach vorne stürmt uns im Strafraum eine Schußchance hat, so sagt das schon vieles. Die Ballbesitz-Quote war erdrückend, irgendwie spielte man nur auf ein Tor. Bis zum Schluß rannten unsere Jungs an, man hatte das Gefühl, wir wären nur einen Treffer hinten. Aber es waren halt deren drei und bei diesen sollte es auch bleiben. Ziemlich bedröppelt gingen wir dann vom Platz, die Weidener Jungs kosteten ihren ersten Sieg logischerweise gehörig aus.

 

Ein frustrierter Trainer Markus Bauer:

Es war eine verdiente Niederlage für uns. Wir haben es nicht geschafft mehr Leidenschaft als Weiden auf den Platz zu bringen. Der letzte unbedingte Wille war nur vom Gegner sichtbar. Das 1:0 und 2:0 waren doofe Standartsituationen, die man anders verteidigen muss. So nimmst du dich schon in der ersten Halbzeit aus dem Spiel. Durch unsere Fehler, die noch hinzukamen im eigenen Ballbesitz bzw. mit der Zweikampfführung einer D-Jugend, kannst du nichts mitnehmen. Weiden hat dies sehr gut gemacht und dann auch verdient gewonnen.
Nächste Woche gegen den stärksten Gegner der Liga müssen alle nicht nur einen Gang hochschalten, ansonsten erleben wir ein Debakel.

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Lukas Bayer, David Perst, Thomas Gertz, Demjon Miloja (Metin Perst), Cedric Berens (Florian Schlegel), Yannik Kupfer, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Mario Klein (Noah Tomic), Felix Lengenfelder

Tore:

0:1 SpVgg (12.Min), 0:2 SpVgg (45.Min), 0:3 SpVgg (50.Min)

Photo/Bericht: Christoph Bayer

Vision Vital | 04.10.2019

Klassischer Tanz meets moderne Musik

Workshop für Einsteiger am 13.10.2019

Am Sonntag, den 13. Oktober 2019 bieten wir zwei Workshops für Einsteiger an. Das Motto lautet "Klassischer Tanz meets moderne Musik".

Nach einem kurzen Warm-up folgen verschiedene Übungen an der Ballettstange. Diese dienen dem Erlernen von Koordination, aufrechter Haltung, Kraft und Flexibilität. Begleitet von moderner Musik geht es anschließend in die Mitte für Schrittfolgen, Drehungen sowie Diagonalen mit eleganten Bewegungen. Es sind alle Altersstufen willkommen.

Tag Uhrzeit Altersstufe Trainer Kursraum Kosten
Sonntag, 15:00 - 16:15 Uhr Teens (8 - 15 Jahre) Stefanie 2 7*/10** €
13.10.2019 16:30 - 18:00 Uhr Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene Stefanie 2 8*/12** €

*für Vision-Mitglieder / **für Nicht-Mitglieder

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung per Mail an vision-vital@tv48-erlangen.de.

Spendenprojekt




LOGO_ErlangenPass

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren