Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Trainingszeiten


7er Rugby in 60 Sekunden

Aktuelles

Neues vom Rugby im TV 1848

Rugby | 04.09.2019

TVE stellt gleich zwei Mannschaften bei den ersten Sandkerwa 7s in Bamberg

Team grün kämpfte hochmotviert (Foto: Jonas Jung)

Am 24. August fand in der traditionsreichen Stadt Bamberg zum ersten Mal das 7er Rugby Turnier „Sandkerwa 7s“ statt. Bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung haben sich dort insgesamt 18 Teams (14x Herren und 4x Damen) auf dem Platz verausgabt und anschließend das Bier auf der Sandkerwa genossen. 

Auch die Männer vom TVE konnten sich dieses Event natürlich nicht entgehen lassen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden direkt zwei Teams gemeldet. Wegen einiger Ausfälle wurden die Rugby Sportgruppe des TVE letztendlich dann aber doch von ein paar Freunden des TSV 1846 Nürnberg unterstützt und konnten somit auch mit beiden Teams antreten. 

Das erfahrenere der beiden Teams (Team grün) legte ohne Probleme los und dominierte die Vorrunde mit zwei sehr deutlichen Siegen gegen den VfB Ulm und den RFC Bad Reichenhall. Team blau hingegen hatte in der Vorrunde mit starken Gegnern zu kämpfen und beendete die Vorrunde mit zwei Niederlagen gegen den BTS Bayreuth und die „Mambaz“ – ein zusammengewürfeltes Team mit fähigen Spielern aus verschiedenen Vereinen – und jeder Menge Spaß. 

Anschließend ging es nun auch für Team grün im Viertelfinale gegen den BTS Bayreuth. Durch das etwas clevere Spiel und bessere Absprache untereinander gelang Team grün hier, woran Team blau gescheitert war. Somit konnte dieses Team ins Halbfinale gegen die gar nicht so alten Bayreuther Old Boys einziehen. 

Da alle Plätze ausgespielt wurden, ging es bei Team blau fortan noch um die Platzierung. Auch hier Stand mit dem VfB Ulm kein leichter Gegner an. Trotz einer deutlichen Verbesserung der Absprache im Team und des Drucks in der Verteidigung konnten die Gegner leider nicht bezwungen werden. Letztendlich musste man sich mit 5:26 geschlagen geben. 

Team grün war top motiviert fürs Halbfinale und zeigte, dass sich die anstrengenden Trainingseinheiten der letzten Wochen gelohnt haben. Durch das breite Spiel im Angriff und schnelle Sprints auf den Flügeln wurde auch das vorletzte Spiel dominiert. Somit gewann Team grün das Halbfinale verdient mit 31:12 Punkten. 

Im letzten Spiel für Team blau ging es jetzt darum zu zeigen, dass man durchaus in der Lage ist andere Mannschaften zu schlagen. Mit dem Ausrichter FC Eintracht Bamberg e.V. als Gegner, war die Großzahl der Fans nicht auf der Erlanger Seite. Trotzdem gelang es in diesem Spiel nochmal auf der Steigerung vom letzten Spiel aufzubauen und das geübte System zu spielen und gut miteinander zu kommunizieren. So schafften wir es, das letzte Spiel verdient zu gewinnen und den letzten Platz erfolgreich zu verhindern. 

Für Team grün hieß es nun im Finale nochmal alle Kräfte gegen die starken Mambaz zusammen zu nehmen. In einem sehr spannenden Finale mit wenigen Versuchen durch starke Abwehrleistungen beider Mannschaften musste sich Team grün zum Schlusspfiff mit 7:14 knapp geschlagen geben. Vor allem in der Schlussphase gab es viele Chancen noch den Ausgleich zu erlangen, jedoch scheiterten die Erlanger oft an ihrer eigenen Geduld und den starken Gegnern. 

Wir gratulieren der gewinnenden Mannschaft damit herzlichst zum verdienten Turniersieg und bedanken uns auch bei den Gastgebern für ein tolles Turnier. Letztendlich ist die Bilanz von zwei teilnehmenden Teams unserer jungen Sportgruppe voll zufriedenstellend und egal wie man die Tabelle dreht und wendet: der TVE ist zwei Mal zweiter Platz! ? 

Weiter Bilder des Sandkerwa 7s

Rugby | 06.08.2019

Rugby Sportgruppe spielt ihr zweites Turnier in Würzburg

Mit einem unerfahrenen Kader sind auch der 6. Platz und vor allem die Ergebnisse der Spiele durchaus zufriedenstellend.

Line out gegen die Eintracht Frankfurt (Foto: Florian Mende)

Am Samstag, den 27.7. nahm die Rugby Gruppe des TV 1848 Erlangen bereits am zweiten Turnier ihrer jungen Vereinsgeschichte teil. Bei den Kiliani 7’s sollten deshalb vor allem die unerfahreneren Spieler Zeit auf dem Platz bekommen und Spielerfahrung sammeln. 

Im ersten Spiel der Vorrunde ging es gegen den URC Gießen dann auch direkt furios los. Der TVE konnte sein System spielen und lag zur Halbzeit mit 2:1 Versuchen vorne. Leider stellten sich die Gegner nach der Halbzeit schnell ein und nutzten kleinste Unsicherheiten und Lücken in der Mitte. Somit musste man sich letztendlich mit 33:12 geschlagen geben. Der Fokus wurde von Trainer Bastian Wölfel beim Aufwärmen für das zweite Spiel deshalb wieder auf das Spielsystem gelegt. Durch cleveres Abbruchspiel und Ausnutzen der Breite, konnten die Erlanger daraufhin wieder überzeugen. Das zeigte sich auch im klaren Sieg von 36:5 in einer kontaktlastigen Partie gegen Black’n’Blue Illesheim. Weiter ging es in der Vorrunde gegen die Stimmungskanonen der Eintracht Frankfurt. Obwohl der TVE sein Niveau nochmal ein kleines Stückchen steigern konnte und zum Großteil sein System spielte, musste man sich mit 7:17 knapp gegen die starke Mannschaft aus Frankfurt geschlagen geben. 

Somit stand nur noch das Spiel um Platz 5 gegen den TV Coburg aus. Durch zu wenig Druck und kleine Lücken in der Verteidigung konnten die Coburger zu oft ins Erlanger Malfeld durchbrechen und entschieden das letzte Spiel mit 21:10 für sich.  

Nichts desto trotz hat sich an diesem Turnier gezeigt, wie viel Potenzial im Erlanger Team steckt. Da ist sich auch Trainer Bastian Wölfel sicher: „Wir werden weiter daran arbeiten unsere kleinen Unkonzentriertheiten und Unsicherheiten durch fehlende Erfahrung abzustellen. Das sind Dinge, die man leicht abstellen kann und die nichts mit Talent zu tun haben.“ Denn davon sieht er jede Menge in dem jungen Team. Mit einem Kader der zu großen Teilen aus Spielern besteht, die bisher noch keinerlei Erfahrung im offiziellen Spielbetrieb hatten, sind der 6. Platz und die Ergebnisse der Spiele durchaus zufriedenstellend. Auch von vielen der anderen Mannschaften gab es jede Menge Zuspruch für Erlangen! Das nächste Mal zeigen die Erlanger dann wieder bei den Sandkerwa 7s in Bamberg am 24.08 was sie können. 

Rugby | 01.07.2019

Erstes Turnier der Rugby Sportgruppe im TVE ...

... ein voller Erfolg

Foto: privat

Genau zwei Monate nach dem Auftakttraining bestritt die Rugby Sportgruppe des TV 1848 Erlangen am Samstag, den 29. Juni bereits ihr erstes Turnier. Da man bislang noch nicht einmal eigene Trikots hatte, stellte die Fußballabteilung dankenswerter Weise einen Trikotsatz zu Verfügung. Also ging es auf nach Schwaben zum Alpirsbacher 7s Cup des Stuttgarter Rugby Clubs, um dort den TV 1848 Erlangen erstmals auch auf dem Rugbyfeld zu vertreten. 

Auch wenn nur sechs Herrenmannschaften gemeldet waren, war das Turnier hochklassig besetzt: Mit StuSta München war der amtierende bayerische Meister anwesend. Mit den Löwen der TGS 1897 Hausen, dem Meister der 2. Bundesliga West, war sogar ein Team zu Gast, welches nur um ein Haar den Aufstieg in die erste Bundesliga verpasst hat. 

Die Erlanger hingegen waren als völlig neues Team selbst noch nicht sicher, wo ihre Leistung anzusiedeln ist. Sicher war man sich jedoch, dass man die gute Stimmung der ersten beiden Trainingsmonate auch in diesem Turnier erleben und hoch motiviert sein Bestes geben wollte. Die Daheimgebliebenen fieberten per WhatsApp, Instagram und Facebook mit und wünschten zum Auftakt noch einmal allen ein tolles Turnier und viel Erfolg. 

Tatsächlich ließ der erste Erfolg nicht lange auf sich warten: Sein erstes Spiel in der Gruppe A entschied das Team des TVE mit 31:21 Punkten gegen die Tiger des Turnerbund Neckarhausen überraschend für sich. Das gab Sicherheit für die zweite Partie gegen den amtierenden bayerischen Meister. 

Und tatsächlich: auch gegen StuSta München konnten die Mittelfranken überraschen und sicherten sich mit einem klaren 26:17 Sieg gleichzeitig den Sieg ihrer Gruppe. 

Nun schien alles möglich und so erkämpfte man sich im Halbfinale gegen das Rugby Team der TSV Hirschau - Tübingen mit einem 39:0 Kantersieg den Einzug ins Finale.  

Dort warteten die Rugby Löwen der TGS 1897 Hausen auf die junge Mannschaft des TVE. Die Franken gaben noch einmal alles, mussten sich aber in einem anspruchsvollen Spiel letztlich gegen den routinierten Zweitligisten knapp mit 21:28 (3 zu 4 Versuche) geschlagen geben. Trainer Bastian Wölfel zeigte sich dennoch zufrieden und kommentierte an die Zuhausegebliebenen: “21:28 verloren – aber todesgeil!” 

Und es stimmt. Das Rugby Team des TVE muss sich trotz seiner erst jungen Geschichte sportlich offensichtlich nicht verstecken. Einem Sieg im Finale stand buchstäblich nur ein Stück Stoff im Weg: An den weit geschnitten Trikots konnten die Erlanger Spieler nach erfolgreichen Durchbrüchen das eine oder andere Mal wieder eingefangen werden. Ein Grund mehr, schon bald in eigenen Trikots aufzulaufen. Mit dem einen oder anderen Sponsor ist man hierzu bereits im Gespräch! 

Wir freuen uns auf die nächsten Turniere und wollen bestmöglich an diese Leistung anknüpfen.  

Rugby | 05.05.2019

Trainingsauftakt der Sportgruppe Rugby beim TVE

Abgesehen vom Wetter ein rundum gelungener Auftakt

V.l.n.r: Basti Wölfel, Günther Beierlorzer, Jonas Hazur, Alex Michl, Johannes Baßfeld

Am 29. April war es endlich soweit: Nach Wochen intensiver Vorbereitung sollte das erste Training der Sportgruppe Rugby beim TV 1848 Erlangen auf dem Sportgelände FC West stattfinden.

Und dann das: Regen - mal strömend und mal nieselnd - den ganzen Tag. Würde bei diesem Wetter tatsächlich der eine oder die andere den Weg ans Sportgelände FC West finden?

Das Orgateam - welches sich zusammen mit dem stellv. Vorsitzenden des TVEs Johannes Baßfeld, dem Sportlichen Leiter Günther Beierlorzer sowie dem Vorsitzenden des bayrischen Rugby Verbands Alex Michl schon etwas früher für ein Zeitungsinterview traf - war angespannt.

Als um 19:00 Uhr das Training begann, war jedoch von Anspannung nichts mehr zu merken. Tatsächlich hatten sich trotz des miesen Wetters ca. 30 Personen auf den Weg gemacht, darunter auch einige Neueinsteiger ohne jedes Vorwissen. Der Trainer der Sportgruppe Rugby, Basti Wölfel, bot angespornt durch die hohe Teilnehmerzahl ein sehr abwechslungsreiches, intensives, erstes Training. Da war für jeden etwas dabei und bei einem anschließenden, gemeinsamen Bierchen schienen alle sehr zufrieden mit diesem Auftakt.

Ab sofort findet jeden Montag von 19:00 bis 20:30 Rugby Training auf der Sportanlage FC West statt - bei Interesse einfach mal vorbei schauen!

Mehr Bilder zum ersten Training

Rugby | 01.04.2019

Rugby kommt nach Erlangen

Neue Sportart im TV 1848 Erlangen

Rugby ist eine der zuschauerträchtigsten und attraktivsten Sportarten weltweit, aber in Deutschland immernoch als Randsportart vertreten, wodurch vielen Städten wie Erlangen noch ein Rugbyverein fehlt.

In Nürnberg hat Rugby bereits eine lange Tradition und auch andere Teams in der Region haben sich gegründet. Auch in Erlangen gab es saisonweise von Uni-Seite aus immer wieder das Angebot für interessierte Studenten die Sportart auszuprobieren. Was bisher jedoch fehlte, war ein beständiger Trainingsbetrieb in Erlangen für Jedermann.

Genau hier hat eine Gruppe ehemaliger und aktiver Spieler aus dem Raum Erlangen angegriffen – mit Erfolg! Beim TV 1848 Erlangen wurde das Organisationsteam mit offenen Armen empfangen. Die Rahmenbedingungen konnten in kürzester Zeit geklärt werden und der Vorstand hat zügig zugestimmt, dass Rugby als Sportart beim TV 1848 willkommen ist.

Am Montag den 29. April von 19:00-20:30 Uhr wird daher bereits die erste Trainingseinheit stattfinden. Ab dann wird auf dem Gelände des TV 1848 Erlangen (FC West) fleißig trainiert, denn die Ziele sind bereits gesteckt. Schon diesen Sommer möchte das Team zu den ersten 7er Rugby Turnieren fahren.

Da beim Rugby für jeden die richtige Position dabei ist, lädt das Orga-Team alle Interessierten herzlichst ein vorbei zu kommen und mit zu machen. 

  • 1

Ansprechpartner: