Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Trainingszeiten

Bei stabiler 7-Tage Inzidenz von unter 50 findet Training statt.
Da wir mit Kontakt trainieren, ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test nötig, ein Impfnachweis ist auch ausreichend. Falls ein Schnelltest verwendet wird, diesen bitte entweder vor Ort durchführen oder in einer Apotheke testen lassen und den Nachweis (nicht älter als 24h) mitbringen.
Durch begrenzte Teilnehmerzahl im Training ist die Teilnahme nur mit Anmeldung möglich.

Letzte Aktualisierung: 15.07.2021

7er Rugby in 60 Sekunden

Aktuelles

Neues vom Rugby im TV 1848

Rugby | 19.07.2021

Rugby Kinder und Jugend Probetraining

Kinder und Jugend Probetraining - Komm' gern vorbei!

Die Rugby Gruppe des TV48 Erlangen lädt herzlichst zum Schnuppertraining für Kinder und Jugendliche ein. Unser Ziel für das Schuljahr 2021/22 ist es, ein festes Jugendtraining am FC West zu etablieren. Trotz Corona konnten wir hierfür im Laufe des letzten Jahres mehrere C-Trainer ausbilden, welche nur noch darauf warten, mit dem Training zu beginnen.

Hier bist du gefragt! Komm‘ dafür ganz unverbindlich am 11.09. und 25.09.2021 um 14 Uhr zum Sportplatz am Gelände FC West des TV48 Erlangen und probiere dich im Rugby Spielen aus. Ab dem 26.09.2021 werden wir dann regelmäßig jeden Montag von 17:30-19:00 Uhr am selben Platz trainieren und freuen uns dich dort weiterhin begrüßen zu dürfen!

Das Probetraining soll dazu dienen einen Überblick zu gewinnen, in welchen Altersklassen wir ein vollwertiges Training anbieten können. Daher laden wir zunächst alle Altersgruppen von 8 - 18 Jahren ein. Damit wir abschätzen können mit wie vielen Kindern und Jugendlichen wir rechnen dürfen, ist eine Anmeldung erwünscht, aber nicht verpflichtend. Wir hoffen auf eine möglichst hohe Teilnahme und werden euch am 25.09. mitteilen, für welche Altersgruppen wir das regelmäßige Training weiterführen werden.

Kommt also zuhauf, bringt eure Freunde mit und habt Spaß - Rugby ist in Erlangen!

 

Euer Rugby-Erlangen Team

Rugby | 01.11.2020

„Lockdown light“

Erneuter Trainingsstopp auch bei der Rugby Sportgruppe des TVE

Wir halten uns wieder einzeln fit (Symbolbild / freepik.com)

Hallo liebe Rugby-Freunde, 

wie ihr sicherlich alle mitbekommen habt, treten ab 02.11.2020 neue Regelungen im Bezug auf das öffentliche Leben während der Corona-Pandemie ein. Daher müssen wir euch leider einen Trainingsstopp – vorläufig für November 2020 - mitteilen. Das heißt allerdings nicht, dass ihr euch nicht bei uns melden und mitmachen dürft! Unser Trainer wird sicherlich weiterhin dafür sorgen, dass wir uns mit Einzeltrainings fit halten – falls ihr also nach Anreizen sucht kontaktiert uns einfach wie gewohnt über Facebook, Instagram oder E-Mail. 

Wir wünschen allen Betroffenen in dieser Krise nur das Beste, viel Kraft und einiges an Durchhaltevermögen. Bleibt gesund und fit! 

Euer Rugby-Erlangen Team 

Rugby | 01.11.2020

Erste Gehversuche im 15er Rugby

Die Rugbygruppe des TVE schnuppert das erste mal 15er Luft gegen die Spielvereinigung Bamberg/Bayreuth

Trotz hartem Tackle kann der Pass nicht unterbunden werden (Fat Robot Photography)

Im Rugby Sport gibt es mehrere Spielvarianten – die wohl bekanntesten sind die olympische 7er Variante im Turniermodus und das klassische 15er Rugby, die wohl Zuschauerträchtigste; beides im Regelwerk “Union”. Dieses Zeichnet sich durch ein offenes, kaum unterbrochenes Spiel mit einem stetigen Kampf um Ball aus. Nun fragt man sich als Laie wohl vor allem was der Unterschied dieser beiden Varianten ist – und die Zahlen geben den entscheidenden Hinweis.

Wo sich beim 7er Rugby mehrmals am Tag sieben Leute für zwei mal sieben Minuten gegenüberstehen, so sind es beim 15er Rugby mehr als doppelt so viele für über 80 Minuten. Der Platz bleibt jedoch der gleiche, wodurch sich die Spiele hauptsächlich taktisch und in den Standardsituationen unterscheiden. Auch sind von daher die Anforderungen an die Spieler, deren Physis und Skills leicht verschoben.

Grundsätzlich ist es als neue Gruppe leichter 7, anstatt 15 Mann für ein Spiel auf den Platz zu bekommen und die entscheidenden Standardsituationen können schneller erlernt werden. Auch wird der „Rugby-Spirit“ (Disziplin, gegenseitiger Respekt, Kameradschaft und Fair Play) auf diesen Turnieren intensiver gelebt. Der wesentliche Vorteil ist jedoch, dass jeder einzelne Spieler beim 7er schon aus rein statistischer Sicht einen größeren Anteil am Spielgeschehen hat und damit öfter mit dem Ball agiert. So führt diese Variante zu einer verstärkten Forderung und Förderung der grundlegenden Rugbyskills Passen, Fangen, Laufen, Tacklen, weshalb wir in Erlangen die 7er Variante zu unserer Kerndisziplin gemacht haben. Damit waren wir auch sehr erfolgreich und konnten bereits nach wenigen Monaten die ersten Turniere bestreiten und rasante Fortschritte beobachten, wie etwa den zu dieser Zeit (noch) amtierenden bayerischen Meister im ersten Jahr schlagen. Vor allem die Fitness, Physis und individuellen Fähigkeiten der Spieler, wie Passen und Tacklen, haben sich in dieser Zeit auf ein beachtliches Niveau entwickelt. Erste Aspekte hauptsächlich durch fleißige Heimarbeit der motivierten Spieler während des Lockdowns. Nun, nach knapp 1,5 Jahren beim TVE hat sich die Gruppe so entwickelt, dass wir unser erstes 15er Spiel bestreiten konnten. Dazu zählt neben der Entwicklung der Fähigkeiten und des Spielverständnisses jedes Einzelnen auch eine konstant hohe Trainingsbeteiligung von etwa 20 Sportlern und das Anwachsen der Sportgruppe auf etwa 35 Mitglieder. Nur so konnten wir uns trotz mehrerer Monate Trainingsverlust adäquat auf das Spiel mit seinen spezialisierten positionsbezogenen Anforderungen vorbereiten und dieses nach nur fünf speziellen 15 er-Einheiten auch sicher bestreiten. 

Das Spiel gegen eine Spielvereinigung aus Bamberg, Bayreuth und Lauf hat der Stimmung nach zu urteilen bei einigen Spielern das Feuer auch fürs 15er Rugby entfacht. Die Partie fand auf einem sehr schmalen Platz statt, wodurch es viele Kontaktpunkte gab, welche aus Unerfahrenheit häufig Anlass für Fehler seitens der Erlanger Mannschaft waren. Nichtsdestotrotz konnte sich unsere Leistung im ersten Spiel sehen lassen und im Angriffsspiel ist man nicht mit leeren Händen nach Hause gefahren. Das 7er lehrt ein dynamisches, laufintensives Offensivspiel, welches aufgrund der Platzbemaßung nicht zu voller Wirkung kommen konnte. Mit zwei Versuchen (= Ablegen des Balls hinter der gegnerischen Grundlinie) auf der Erlanger Seite ging das Spiel 10-34 zugunsten der im Ligabetrieb etablierten Ausrichter aus BT/BA/LAU aus. Diese konnten jedoch hauptsächlich durch die aus Unerfahrenheit entstandenen Fehler unsererseits vorankommen und weniger durch eigene Offensivimpulse gegen die ausgezeichnete Erlanger Defensive glänzen. Somit kann sich der Trainerstab zufrieden wissen eine solide Basis geschaffen zu haben, die nun weiter ausgebaut werden kann.   

Wir freuen uns sehr diesen Meilenstein in doch so kurzer Zeit erreicht zu haben und werden weiterhin am 15er Rugby arbeiten und mit Sicherheit viele weitere Spiele bestreiten - hoffentlich auch bald auf heimischem Grund. Unabhängig davon wird jedoch auch weiterhin an der 7er Varianten festgehalten und das Training so gestalten, dass wir die Vorteile aus beiden Systemen bestmöglich vereinen und in Zukunft für uns nutzen können. 

(Das Spiel fand bereits vor einigen Wochen statt, bevor die COVID-19 Fälle in Deutschland erneut deutlich anstiegen. Alle zu der Zeit gültigen Hygienevorschriften wurden selbstverständlich befolgt)

Rugby | 15.12.2019

Rugby Turniere der Rheinland-Pfalz 7s Meisterschaft

Rugby Sportgruppe spielt am 16. November bei Wind und Wetter ihr letztes Turnier im Jahre 2019

Die Tage werden kürzer, Laub sammelt sich auf Gehwegen und Straßen. Draußen ist es kühl und regnerisch. Innen ist es wohlig warm. So schön und gemütlich das auch klingt, für uns, die Rugby Mannschaft des TVE, hieß es bis zuletzt am Samstagmorgen um 7:30 Uhr am Treffpunkt zu stehen. Die letzten beiden Turniere der Rheinland-Pfalz 7s Meisterschaft (RLP 7s) im Jahr 2019 standen auf unserem Terminplan.

Im Oktober fuhren wir nach Hochspeyer. Das dortige Turnier war das erste Turnier für unsere junge Mannschaft bei den RLP 7s. Dementsprechend waren die meisten Gegner noch unbekannt und in erster Linie galt es als Ziel, Erfahrung zu sammeln. Nach einer langen Anreise sowie einer Änderung am Spielplan blieb wenig Zeit zum Aufwärmen und zur mentalen Einstellung vor dem ersten Spiel. Die Absprachen in der Verteidigung fehlten und der Angriff litt unter ungenauen Pässen und anderen Fehlern. Dies galt es zu verbessern, was uns im zweiten Spiel auch gelang. Die Umsetzung dessen, was wir in den letzten Monaten trainierten, gelang nun deutlich besser als im ersten Spiel. In diesem Zuge erzielten wir auch die ersten Punkte. Die Anstrengung des Tages war allerdings zu spüren und es fiel uns immer schwerer die Konzentration und die Körperspannung aufrechtzuerhalten. Trotz einer weiteren Niederlage im Platzierungsspiel war eine spielerische Steigerung unserer Mannschaft von Spiel zu Spiel erkennbar. Wir, als neue und meist unerfahrene Spieler, sammelten viel Spielpraxis gegen durchwegs gute Gegner, wodurch vor allem der Erfahrungsgewinn sehr hoch war. Somit fuhren wir zwar mit drei verlorenen Partien, aber stetiger Besserung des Spielverlaufs nach Hause und waren angespornt im Training weiter an diesem Trend zu arbeiten.

Mitte November fuhren wir zum letzten Turnier der RLP 7s im Jahr 2019 nach Frankfurt. Das Turnier fand bei kühlen Temperaturen und Sonnenschein statt. Mit einer leicht veränderten Mannschaft und genügend Vorlaufzeit zum Aufwärmen war unsere Motivation sehr hoch. Wieder war eine Steigerung von Spiel zu Spiel zu erkennen. Die ersten Minuten spielten wir als Team druckvoll, sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff. So gelang es uns auch mit einem Versuch gegen die Eintracht Frankfurt in Führung zu gehen. Leider konnten wir dieses Niveau nicht aufrechterhalten. Eine zweiminütige Zeitstrafe aufgrund eines Regelverstoßes beim Tackling kam erschwerend hinzu. So ging das Spiel doch noch deutlich verloren. Auch das zweite Spiel begannen wir sehr druckvoll und konnten erfreulicherweise mit zwei Versuchen 10:0 in Führung gehen. Abermals gelang es uns nicht die Führung über die Zeit zu bringen. Die Kälte und Pausen zwischen den Spielen zehrten merklich an unseren Kräften. Trotzdem begannen wir auch das dritte Spiel von Beginn an mit viel Druck. Zur Halbzeit führten wir und ließen auch in der zweiten Hälfte nicht nach. Somit feierten wir im dritten Gruppenspiel verdientermaßen unseren ersten Erfolg bei den RLP 7s! Es folgte das Platzierungsspiel um Platz fünf gegen den Gruppendritten aus der anderen Gruppe. Nach einem langen Tag ließen unsere Kondition und Konzentration nach. So gelang es uns im letzten Spiel nicht mehr die körperlich überlegenen Gegner aufzuhalten.

Alles in allem war dieser Tag in Frankfurt für uns trotzdem ein voller Erfolg! Es war spürbar, wie wir als Team im Laufe der letzten Monate zusammengewachsen sind und erfreulich, dass wir als starker Gegner wahrgenommen wurden. Die Steigerung ausgehend vom Turnier in Hochspeyer war merklich und machte sich vor allem in der Anzahl der gelegten Versuche bemerkbar. Unsere Verteidigung fungierte geschlossener und unsere Angriffe wurde konsequenter zu Ende gespielt. Natürlich gab es noch einige Situationen, an welchen wir noch arbeiten müssen. Auf dieser Grundlage werden wir zusammen mit Trainer, Basti Wölfel, die Turnierpause intensiv nutzen, um an verschiedenen Spielsituationen zu feilen, unsere Kondition und Fitness zu verbessern sowie neue taktische Züge zu trainieren.

Wir wünschen euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! Wenn ihr Interesse habt, kommt doch gerne mal in unser Training!

Daniel Schlüter

Rugby | 12.10.2019

Ankündigung – Offene Rugby Trainingseinheit beim TV 1848 Erlangen

Probiere eine tolle, neue Sportart völlig unverbindlich aus

Rugby Trial - Komme gerne vorbei!

Wir als Sportgruppe Rugby beim TVE laden DICH herzlichst dazu ein, am Montag den 28.10.2019 um 19:00 Uhr bei unserem Training auf dem Trainingsgelände FC West vorbei zu kommen und mit zu machen. Wir werden eine Trainingseinheit absolvieren, die für Anfänger geeignet ist und möglichst viele Aspekte und Spielsituationen abdecken soll. Alle Altersgruppen jeden Geschlechts sind herzlich eingeladen. Also kommt gerne am 28.10. vorbei! 

Nach dem Training wird es für einen kleinen Unkostenbeitrag argentinische Grillspezialitäten geben (auch vegetarisch). Dazu wird bei Bedarf eine kühle Flasche Bier den Abend abrunden. 

Wir hoffen ihr freut euch schon genauso auf das Event wie wir und sagen schon mal bis bald! 

Euer Rugby-Erlangen Team 

Weitere Details

Rugby | 04.09.2019

TVE stellt gleich zwei Mannschaften bei den ersten Sandkerwa 7s in Bamberg

Team grün kämpfte hochmotviert (Foto: Jonas Jung)

Am 24. August fand in der traditionsreichen Stadt Bamberg zum ersten Mal das 7er Rugby Turnier „Sandkerwa 7s“ statt. Bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung haben sich dort insgesamt 18 Teams (14x Herren und 4x Damen) auf dem Platz verausgabt und anschließend das Bier auf der Sandkerwa genossen. 

Auch die Männer vom TVE konnten sich dieses Event natürlich nicht entgehen lassen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden direkt zwei Teams gemeldet. Wegen einiger Ausfälle wurden die Rugby Sportgruppe des TVE letztendlich dann aber doch von ein paar Freunden des TSV 1846 Nürnberg unterstützt und konnten somit auch mit beiden Teams antreten. 

Das erfahrenere der beiden Teams (Team grün) legte ohne Probleme los und dominierte die Vorrunde mit zwei sehr deutlichen Siegen gegen den VfB Ulm und den RFC Bad Reichenhall. Team blau hingegen hatte in der Vorrunde mit starken Gegnern zu kämpfen und beendete die Vorrunde mit zwei Niederlagen gegen den BTS Bayreuth und die „Mambaz“ – ein zusammengewürfeltes Team mit fähigen Spielern aus verschiedenen Vereinen – und jeder Menge Spaß. 

Anschließend ging es nun auch für Team grün im Viertelfinale gegen den BTS Bayreuth. Durch das etwas clevere Spiel und bessere Absprache untereinander gelang Team grün hier, woran Team blau gescheitert war. Somit konnte dieses Team ins Halbfinale gegen die gar nicht so alten Bayreuther Old Boys einziehen. 

Da alle Plätze ausgespielt wurden, ging es bei Team blau fortan noch um die Platzierung. Auch hier Stand mit dem VfB Ulm kein leichter Gegner an. Trotz einer deutlichen Verbesserung der Absprache im Team und des Drucks in der Verteidigung konnten die Gegner leider nicht bezwungen werden. Letztendlich musste man sich mit 5:26 geschlagen geben. 

Team grün war top motiviert fürs Halbfinale und zeigte, dass sich die anstrengenden Trainingseinheiten der letzten Wochen gelohnt haben. Durch das breite Spiel im Angriff und schnelle Sprints auf den Flügeln wurde auch das vorletzte Spiel dominiert. Somit gewann Team grün das Halbfinale verdient mit 31:12 Punkten. 

Im letzten Spiel für Team blau ging es jetzt darum zu zeigen, dass man durchaus in der Lage ist andere Mannschaften zu schlagen. Mit dem Ausrichter FC Eintracht Bamberg e.V. als Gegner, war die Großzahl der Fans nicht auf der Erlanger Seite. Trotzdem gelang es in diesem Spiel nochmal auf der Steigerung vom letzten Spiel aufzubauen und das geübte System zu spielen und gut miteinander zu kommunizieren. So schafften wir es, das letzte Spiel verdient zu gewinnen und den letzten Platz erfolgreich zu verhindern. 

Für Team grün hieß es nun im Finale nochmal alle Kräfte gegen die starken Mambaz zusammen zu nehmen. In einem sehr spannenden Finale mit wenigen Versuchen durch starke Abwehrleistungen beider Mannschaften musste sich Team grün zum Schlusspfiff mit 7:14 knapp geschlagen geben. Vor allem in der Schlussphase gab es viele Chancen noch den Ausgleich zu erlangen, jedoch scheiterten die Erlanger oft an ihrer eigenen Geduld und den starken Gegnern. 

Wir gratulieren der gewinnenden Mannschaft damit herzlichst zum verdienten Turniersieg und bedanken uns auch bei den Gastgebern für ein tolles Turnier. Letztendlich ist die Bilanz von zwei teilnehmenden Teams unserer jungen Sportgruppe voll zufriedenstellend und egal wie man die Tabelle dreht und wendet: der TVE ist zwei Mal zweiter Platz! ? 

Weiter Bilder des Sandkerwa 7s

Rugby | 06.08.2019

Rugby Sportgruppe spielt ihr zweites Turnier in Würzburg

Mit einem unerfahrenen Kader sind auch der 6. Platz und vor allem die Ergebnisse der Spiele durchaus zufriedenstellend.

Line out gegen die Eintracht Frankfurt (Foto: Florian Mende)

Am Samstag, den 27.7. nahm die Rugby Gruppe des TV 1848 Erlangen bereits am zweiten Turnier ihrer jungen Vereinsgeschichte teil. Bei den Kiliani 7’s sollten deshalb vor allem die unerfahreneren Spieler Zeit auf dem Platz bekommen und Spielerfahrung sammeln. 

Im ersten Spiel der Vorrunde ging es gegen den URC Gießen dann auch direkt furios los. Der TVE konnte sein System spielen und lag zur Halbzeit mit 2:1 Versuchen vorne. Leider stellten sich die Gegner nach der Halbzeit schnell ein und nutzten kleinste Unsicherheiten und Lücken in der Mitte. Somit musste man sich letztendlich mit 33:12 geschlagen geben. Der Fokus wurde von Trainer Bastian Wölfel beim Aufwärmen für das zweite Spiel deshalb wieder auf das Spielsystem gelegt. Durch cleveres Abbruchspiel und Ausnutzen der Breite, konnten die Erlanger daraufhin wieder überzeugen. Das zeigte sich auch im klaren Sieg von 36:5 in einer kontaktlastigen Partie gegen Black’n’Blue Illesheim. Weiter ging es in der Vorrunde gegen die Stimmungskanonen der Eintracht Frankfurt. Obwohl der TVE sein Niveau nochmal ein kleines Stückchen steigern konnte und zum Großteil sein System spielte, musste man sich mit 7:17 knapp gegen die starke Mannschaft aus Frankfurt geschlagen geben. 

Somit stand nur noch das Spiel um Platz 5 gegen den TV Coburg aus. Durch zu wenig Druck und kleine Lücken in der Verteidigung konnten die Coburger zu oft ins Erlanger Malfeld durchbrechen und entschieden das letzte Spiel mit 21:10 für sich.  

Nichts desto trotz hat sich an diesem Turnier gezeigt, wie viel Potenzial im Erlanger Team steckt. Da ist sich auch Trainer Bastian Wölfel sicher: „Wir werden weiter daran arbeiten unsere kleinen Unkonzentriertheiten und Unsicherheiten durch fehlende Erfahrung abzustellen. Das sind Dinge, die man leicht abstellen kann und die nichts mit Talent zu tun haben.“ Denn davon sieht er jede Menge in dem jungen Team. Mit einem Kader der zu großen Teilen aus Spielern besteht, die bisher noch keinerlei Erfahrung im offiziellen Spielbetrieb hatten, sind der 6. Platz und die Ergebnisse der Spiele durchaus zufriedenstellend. Auch von vielen der anderen Mannschaften gab es jede Menge Zuspruch für Erlangen! Das nächste Mal zeigen die Erlanger dann wieder bei den Sandkerwa 7s in Bamberg am 24.08 was sie können. 

Rugby | 01.07.2019

Erstes Turnier der Rugby Sportgruppe im TVE ...

... ein voller Erfolg

Foto: privat

Genau zwei Monate nach dem Auftakttraining bestritt die Rugby Sportgruppe des TV 1848 Erlangen am Samstag, den 29. Juni bereits ihr erstes Turnier. Da man bislang noch nicht einmal eigene Trikots hatte, stellte die Fußballabteilung dankenswerter Weise einen Trikotsatz zu Verfügung. Also ging es auf nach Schwaben zum Alpirsbacher 7s Cup des Stuttgarter Rugby Clubs, um dort den TV 1848 Erlangen erstmals auch auf dem Rugbyfeld zu vertreten. 

Auch wenn nur sechs Herrenmannschaften gemeldet waren, war das Turnier hochklassig besetzt: Mit StuSta München war der amtierende bayerische Meister anwesend. Mit den Löwen der TGS 1897 Hausen, dem Meister der 2. Bundesliga West, war sogar ein Team zu Gast, welches nur um ein Haar den Aufstieg in die erste Bundesliga verpasst hat. 

Die Erlanger hingegen waren als völlig neues Team selbst noch nicht sicher, wo ihre Leistung anzusiedeln ist. Sicher war man sich jedoch, dass man die gute Stimmung der ersten beiden Trainingsmonate auch in diesem Turnier erleben und hoch motiviert sein Bestes geben wollte. Die Daheimgebliebenen fieberten per WhatsApp, Instagram und Facebook mit und wünschten zum Auftakt noch einmal allen ein tolles Turnier und viel Erfolg. 

Tatsächlich ließ der erste Erfolg nicht lange auf sich warten: Sein erstes Spiel in der Gruppe A entschied das Team des TVE mit 31:21 Punkten gegen die Tiger des Turnerbund Neckarhausen überraschend für sich. Das gab Sicherheit für die zweite Partie gegen den amtierenden bayerischen Meister. 

Und tatsächlich: auch gegen StuSta München konnten die Mittelfranken überraschen und sicherten sich mit einem klaren 26:17 Sieg gleichzeitig den Sieg ihrer Gruppe. 

Nun schien alles möglich und so erkämpfte man sich im Halbfinale gegen das Rugby Team der TSV Hirschau - Tübingen mit einem 39:0 Kantersieg den Einzug ins Finale.  

Dort warteten die Rugby Löwen der TGS 1897 Hausen auf die junge Mannschaft des TVE. Die Franken gaben noch einmal alles, mussten sich aber in einem anspruchsvollen Spiel letztlich gegen den routinierten Zweitligisten knapp mit 21:28 (3 zu 4 Versuche) geschlagen geben. Trainer Bastian Wölfel zeigte sich dennoch zufrieden und kommentierte an die Zuhausegebliebenen: “21:28 verloren – aber todesgeil!” 

Und es stimmt. Das Rugby Team des TVE muss sich trotz seiner erst jungen Geschichte sportlich offensichtlich nicht verstecken. Einem Sieg im Finale stand buchstäblich nur ein Stück Stoff im Weg: An den weit geschnitten Trikots konnten die Erlanger Spieler nach erfolgreichen Durchbrüchen das eine oder andere Mal wieder eingefangen werden. Ein Grund mehr, schon bald in eigenen Trikots aufzulaufen. Mit dem einen oder anderen Sponsor ist man hierzu bereits im Gespräch! 

Wir freuen uns auf die nächsten Turniere und wollen bestmöglich an diese Leistung anknüpfen.  

Rugby | 05.05.2019

Trainingsauftakt der Sportgruppe Rugby beim TVE

Abgesehen vom Wetter ein rundum gelungener Auftakt

V.l.n.r: Basti Wölfel, Günther Beierlorzer, Jonas Hazur, Alex Michl, Johannes Baßfeld

Am 29. April war es endlich soweit: Nach Wochen intensiver Vorbereitung sollte das erste Training der Sportgruppe Rugby beim TV 1848 Erlangen auf dem Sportgelände FC West stattfinden.

Und dann das: Regen - mal strömend und mal nieselnd - den ganzen Tag. Würde bei diesem Wetter tatsächlich der eine oder die andere den Weg ans Sportgelände FC West finden?

Das Orgateam - welches sich zusammen mit dem stellv. Vorsitzenden des TVEs Johannes Baßfeld, dem Sportlichen Leiter Günther Beierlorzer sowie dem Vorsitzenden des bayrischen Rugby Verbands Alex Michl schon etwas früher für ein Zeitungsinterview traf - war angespannt.

Als um 19:00 Uhr das Training begann, war jedoch von Anspannung nichts mehr zu merken. Tatsächlich hatten sich trotz des miesen Wetters ca. 30 Personen auf den Weg gemacht, darunter auch einige Neueinsteiger ohne jedes Vorwissen. Der Trainer der Sportgruppe Rugby, Basti Wölfel, bot angespornt durch die hohe Teilnehmerzahl ein sehr abwechslungsreiches, intensives, erstes Training. Da war für jeden etwas dabei und bei einem anschließenden, gemeinsamen Bierchen schienen alle sehr zufrieden mit diesem Auftakt.

Ab sofort findet jeden Montag von 19:00 bis 20:30 Rugby Training auf der Sportanlage FC West statt - bei Interesse einfach mal vorbei schauen!

Mehr Bilder zum ersten Training

Rugby | 01.04.2019

Rugby kommt nach Erlangen

Neue Sportart im TV 1848 Erlangen

Rugby ist eine der zuschauerträchtigsten und attraktivsten Sportarten weltweit, aber in Deutschland immernoch als Randsportart vertreten, wodurch vielen Städten wie Erlangen noch ein Rugbyverein fehlt.

In Nürnberg hat Rugby bereits eine lange Tradition und auch andere Teams in der Region haben sich gegründet. Auch in Erlangen gab es saisonweise von Uni-Seite aus immer wieder das Angebot für interessierte Studenten die Sportart auszuprobieren. Was bisher jedoch fehlte, war ein beständiger Trainingsbetrieb in Erlangen für Jedermann.

Genau hier hat eine Gruppe ehemaliger und aktiver Spieler aus dem Raum Erlangen angegriffen – mit Erfolg! Beim TV 1848 Erlangen wurde das Organisationsteam mit offenen Armen empfangen. Die Rahmenbedingungen konnten in kürzester Zeit geklärt werden und der Vorstand hat zügig zugestimmt, dass Rugby als Sportart beim TV 1848 willkommen ist.

Am Montag den 29. April von 19:00-20:30 Uhr wird daher bereits die erste Trainingseinheit stattfinden. Ab dann wird auf dem Gelände des TV 1848 Erlangen (FC West) fleißig trainiert, denn die Ziele sind bereits gesteckt. Schon diesen Sommer möchte das Team zu den ersten 7er Rugby Turnieren fahren.

Da beim Rugby für jeden die richtige Position dabei ist, lädt das Orga-Team alle Interessierten herzlichst ein vorbei zu kommen und mit zu machen. 

  • 1

Ansprechpartner: