Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

11.12.2018

FEBELINO im Jahr 2018 und 2019

Ein Rückblick auf das erste Jahr Ferienbetreuung im TV 1848

Die Sportferienbetreuung FEBELINO hat mit dem Ende der Herbstferien ihr komplettes erstes Jahr hinter sich. Insgesamt wurden im Jahr 2018 neun Wochen Ferienbetreuung angeboten. Sportcamps, Outdoorspaß, Zirkusworkshop sorgten dafür, dass sicherlich für jedes Kind etwas dabei war und in den Ferien keine Langeweile aufkam.

In enger Zusammenarbeit mit vielen Abteilungen konnte den Kindern ein großer und sehr ausführlicher Einblick in den Turnverein gewährt werden. Judo und Trampolin in der Jahnhalle, Karate, Tanzen und Badminton in der Heinrich-Kirchner-Halle, Leichtathletik, Tennis und Tischtennis am Kosbacher Weg, sowie Volleyball beim FC West sorgten dafür, dass jede Liegenschaft genutzt wurde und die Kinder neben den Sportarten auch gleich die dazugehörigen Trainingsstätten kennenlernten.

Auf Grund der großen Nachfrage haben wir uns Mitte 2018 entschlossen, die Anmeldungen für das Schuljahr 2018/19 online vornehmen zu lassen. Eltern können ihre Kinder bereits heute für alle Ferien anmelden und bekommen sofort eine Bestätigung oder einen Wartelistenplatz. Sicherlich eine große Erleichterung für alle Beteiligten.

Ein weiteres Angebot im Bereich der Kinderbetreuung wird es ab ca. März 2019 geben. Der TV 1848 möchte Kindern die Möglichkeit geben, ihren Geburtstag im Verein zu feiern. Verschiedene Mottos sorgen dafür, dass nicht nur für jede Altersgruppe, sondern auch für jeden sportlichen Geschmack etwas dabei ist. Weitere Informationen dazu findet man auf www.tv48-febelino.de.

Alle Ferienbetreuungen wären ohne tatkräftige Unterstützung nicht durchführbar gewesen. An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an alle beteiligten Trainer, Übungsleiter, Helfer, Eltern, …

Ein großes Dankeschön gilt auch der Stadt- und Kreissparkasse Erlangen Höchstadt Herzogenaurach für deren Unterstützung. DANKE!

12.10.2018

Sportcamp

Herbstferien: 29.10. - 31.10.2018

Die Herbstferienwoche steht ganz im Zeichen des Sports. Wir werden an den drei Tagen verschiedene Abteilungen des TV 48 besuchen und in das vielfältige Angebot hineinschnuppern.

Anmeldung online unter: www.tv48-febelino.de

Das Camp beinhaltet tägliche Betreuung von 08:30-16:00 Uhr, Sport- und Betreuungsangebot von qualifizierten Sportwissenschaftlern und Übungsleitern und Verpflegung (Getränke, gesunde Snacks und warmes Mittagessen).

 

18.09.2018

Ganztagesbetreuung in den Schulferien

Online-Anmeldung ab sofort möglich

Die Online-Anmeldefunktion ist ab sofort freigeschalten. Interessierte Eltern können Ihre Kinder seit heute für alle Ferienangebote im kommenden Schuljahr anmelden. Die Online-Anmeldung erfordert eine Bestätigung per E-Mail (eventuell im Spamverdacht) und ist für uns sofort im System sichtbar. Die Anmeldung mit dem im Download hinterlegten Anmeldeformular ist ebenfalls möglich, dauert bis zur Bestätigung jedoch etwas länger. 

 

04.09.2018

Sommer, Sonne, Spaß und jede Menge Sport

Ein Rückblick auf vier Wochen Sommerferienbetreuung

Vier Wochen Sommerferienbetreuung für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren bot der TV 48 dieses Jahr allen Kindern aus nah und fern an. Knapp 170 Kinder besuchten dabei nicht nur die Heinrich-Kirchner-Sporthalle, sondern tobten sich auch am Kosbacher Weg und beim FC West aus. Nach dem ersten Kennenlernen am Montagmorgen folgte gleich ein erstes kleines Kräftemessen beim Karate. Svenja hatte dabei jede Menge Kniffe und Tricks auf Lager, um allen Kinder einen kleinen Eindruck in die Sportart zu vermitteln. Der Dienstag stand ganz im Zeichen des Sports am Kosbacher Weg: Leichtathletik, Tennis und Tischtennis standen auf dem Plan. Auf Grund der Hitze und des gut gefüllten Wassergrabens auf der Leichtathletikbahn stand auch einer großen Wasserschlacht nichts im Wege.

Getreu dem Motto „Alle auf die Großen“ blieben manche Kinder trocken, wir Erwachsenen eher nicht. Am Mittwoch wurden ebenfalls drei Sportarten angeboten. Am Morgen zeigte uns die Badmintonabteilung, wie man innerhalb kürzester Zeit sehr gute Ballwechsel zu Stande bekommt. Am Nachmittag gab es dann das zweite Kräftemessen der Woche. Beim Judo wurden unter der Anleitung von Klaus jede Menge Techniken einstudiert. Zeitgleich erforderte das Geräteturnen neben Geschick auch Kraft und Mut beim Salto oder auf dem Barren. Mehr als die Hälfte der Woche war damit schon vorbei und am Donnerstag merkte man den Kindern dann schon deutlich an, dass die ersten drei Tage ein bisschen Kraft gekostet hatten. Beim Fußball und Tanzen war davon aber nichts mehr zu spüren! Selbst die Jungs waren am Ende ganz begeistert von Manuelas Choreographie zu Culcha Candelas „Eiskalt“. Zum Wochenende hin wurde es dann entspannter und für die meisten Kinder war die Beachvolleyballanlage beim FC West schon ein kleiner Vorgeschmack auf den bevorstehenden Urlaub. Neben Beachvolleyball und Beachsoccer war natürlich Sandburgenbau und Tunnelgraben bei den Kindern ganz hoch im Kurs. Nach der Busfahrt zurück zur Heinrich-Kirchner-Halle war für viele Kinder die Betreuungszeit leider schon wieder vorbei (manche Kinder durften sogar zwei oder mehr Wochen teilnehmen). 

Das Ziel, den Kindern den Turnverein etwas näher zu bringen, haben wir auf Grund der super Unterstützung zahlreicher Abteilungen gut umsetzen können. An dieser Stelle allen mithelfenden Abteilungen ein großes DANKESCHÖN.

Ein großes Dankeschön geht auch an alle Helferinnen und Helfer, die in den vier Wochen mit dabei waren: 30 Personen mit knapp 1000 geleisteten Betreuungsstunden. VIELEN DANK!

Ein weiterer Dank gilt unserem Cateringservice: „Das Muskat“ aus Erlangen hat uns in den vier Wochen super verpflegt, egal wo wir zum Mittagessen gerade waren.

Ab dem Schuljahr 2018/19 bietet FEBELINO eine Ganztagesbetreuung in allen Schulferien (außer Weihnachten) an.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung auf: www.tv48-febelino.de

14.08.2018

Sportferienbetreuung in den Pfingstferien

Outdoorspaß – Klettern, Buddeln, Schaukeln!

„Die Tanztrainerin war echt super, aber Tanzen ist nicht meine Sportart. Ich bleibe lieber beim Fußball, das ist einfacher!“ Eine Erkenntnis, für die wir Erwachsene meistens mehr als ein oder zwei Trainingseinheiten brauchen. Nichtsdestotrotz werden wir auch in den kommenden Ferien wieder Tanzen mit Manuela anbieten. Die Kinder waren total begeistert und bewegten sich intensiv und ausdrucksstark zur Musik! Neben Tanzen wurde in den Kursräumen des TV-Vital auch noch gekämpft. Jana zeigte uns die Grundlagen des Karate. Abrollen, Kicks, Zeitungen teilen, … von A bis Z war alles dabei, was die Kinder über Karate wissen müssen. So wurde das TV-Vital erstmals auch sportlich mit in die Ferienbetreuung einbezogen (normalerweise bekommen die Kinder im Seminarraum des TV-Vital immer nur ihr Mittagessen). In der angrenzenden Heinrich-Kirchner-Halle wurde unterdessen das Airtrack in Beschlag genommen: Sprünge, Überschläge, Räder, Spiele mit Hindernissen, … Pauline ließ sich für die Kinder jede Menge spannende und abwechslungsreiche Dinge einfallen. Hüpfen und Springen stand auch am ersten Tag der Betreuung auf dem Programm. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ging es zur Jahnhalle, wo uns Laura in Empfang nahm. Sie zeigte uns einige Tricks und Kniffe, wie man auf dem Trampolin eine gute Figur macht. Hochsprungwettbewerb, Seilspringen, Schrauben, … eine super Mischung aus Geschick und Koordination waren gefragt, um die jeweiligen Disziplinen zu meistern.

Outdoorspaß – Klettern, Buddeln, Schaukeln!

Die zweite Ferienwoche stand im Zeichen „Outdoorspaß“, das heißt, dass die Kinder an keinem der Tage in der Halle oder in Kursräumen waren. „Irgendwie finde ich meine Trinkflasche nicht mehr! – Wo hattest du sie denn das letzte Mal? – Beim Tunnelbau am Spielplatz! – Und dann? – Ich glaube, dass wir sie verbuddelt haben!“. Der Abenteuerspielplatz oder in „Kinderkreisen“ auch „Rewespielplatz“ genannt, war an allen drei Tagen immer eine Station für die Kinder. Klettern, im Sand buddeln, schaukeln, … alles, was einen guten Spielplatz eben ausmacht. Leider auch mit dem Resultat, dass man Trinkflaschen vergraben kann. Glücklicherweise konnten wir sie am dritten Tag wieder ausgraben. Nachdem der Spielplatz nur morgens ein kurzer Anlaufpunkt war, ging es im weiteren Tagesverlauf im Waldgebiet „In der Reuth“ weiter. Dort standen Geocaching, Lagerbau und Walderkundungen auf dem Programm. Abgerundet wurde die dreitägige Betreuung mit einer großen Wasserschlacht auf der Wiese der Heinrich-Kirchner-Schule. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Betreuer von den Kindern im wahrsten Sinne des Wortes richtig nass gemacht wurden!

Ein großes Dankeschön geht an alle Helferinnen, die in den zwei Wochen dabei waren: Anna, Hanna, Jana, Laura, Lea, Manuela und Pauline!   

OK

Diese Webseite nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.