Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

F1 2019 / 2020

Jahrgang 2011

U9 - F1

Ansprechpartner

Trainer:

Marek Nitsche
Telefon: 0172 / 3688988
E-Mail: marek.nitsche@gmx.de

Trainer:

Yannick Marienfeld
Telefon: 0160 / 6269400
E-Mail: yannick_marienfeld@gmx.de

Trainer:

Lukas Badura
Telefon: 0176 / 43639392
E-Mail: luka.badura@gmail.com

Trainingszeiten

Termine, Tabelle und Ergebnisse

Laden...
21.11.2018

B1 verliert in Weißenburg

Unnötige Niederlage der U17 beim TSV 1860 Weißenburg

Am Sonntag stand das Spiel gegen TSV 1860 Weißenburg an.

Die äußeren Verhältnisse bei strahlendem Sonnenschein und 6°C waren vielversprechend. Das Spiel fand auf dem Nebenplatz statt, verhältnismäßig klein und in schlechtem Zustand.

Das Spiel war kein technischer Leckerbissen. Weißenburg spielte sehr agressiv und körperlich robust jedoch nicht übermäßig hart. Unssere Mannschaft setze da zu wenig entgegen und hatte damit unverhältnismäßig viele Ballverluste.

Nach 12 Minuten bekam Weißenburg einen diskussionsfähigen Elfmeter zugesprochen und verwandelte sicher. Zur Überraschung aller entschied der Schiedsrichter anschließend auf Freistoß für Erlangen. Grund: wenn ein gegnerischer Spieler zu früh in die Box läuft, gibt es Freistoß - eine relativ neue Regel im Fußball, die bisher die wenigsten kannten.

In der Folgezeit gab es Fußball zu abgewöhnen - hoch und weit. Der Platz ließ kein besseres Spiel zu. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr ermöglichte Weißenburg den Treffer des Tages in der ersten Halbzeit.

Erlangen hatte 2 sehr gute Chancen zum Ausgleich, ließ diese aber fahrlässig aus.

Die 2. Halbzeit lief nach dem Motto: Weißenburg ließ Erlangen kommen und versuchte zu kontern. Es gab allein drei 100%ige Chancen zum Ausgleich.

Erlangen zeigte jetzt deutlich mehr Willen, insgesamt war das Spiel aber nicht besser.

Fazit: Eine absolut unnötige Niederlage, die mit einer besseren Einstellung von der ersten Minute hätte vermieden werden können.

02.11.2018

Snowcup kehrt zurück!

Der Snowcup findet am 03. November 2018 erstmals wieder statt

19.08.2018

U19 spielt erstmalig in der Landesliga

Landesligarelegation gegen den Tabellenzweiten

Die Mannschaft unserer A-Jugend: Landesliga wir kommen. Foto: Christoph Bayer

Nachdem die U19 des TV 48 Erlangen in der Bezirksoberliga den dritten Tabellenrang erreicht hatte, qualifizierte man sich für die Landesligarelegation gegen den Tabellenzweiten der Bezirksoberliga Oberfranken, die JFG Fichtelgebirge. Das entscheidende Spiel konnte die Mannschaft von Trainer René Schweiger, der nach der Saison in den Herrenbereich zum 1. FC Burk wechselt, mit 1:0 für sich entscheiden und erstmalig in der Vereinsgeschichte des TV 48 Erlangen in die Landesliga aufsteigen.

Die 220 Zuschauer im oberfränkischen  Hollfeld sahen ein Spiel, das in mehrere Phasen aufgegliedert war. Die ersten zwanzig Minuten gehörten klar dem TV, jedoch konnte man die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Die JFG Fichtelgebirge kam über mehr Robustheit in die Partie und schaffte sich bis kurz vor der Halbzeit ein klares Übergewicht, jedoch konnten auch die Oberfranken ihre Chancen nicht nutzen und hatten in dieser Phase mit einem Freistoß an die Latte ihre größte Chance im Spiel. Nachdem der TV in der 40. Minute sein System vom 4-2-3-1 auf ein 5-3-2 umgestellt hatte, bekamen sie das Spiel wieder mehr in den Griff.

Nach der Halbzeit waren die deutlich höheren Ballbesitzzeiten auf TV-Seite. Das erlösende Tor ließ jedoch noch ein wenig auf sich warten, da der TV die vorhandenen Chancen nicht nutzen konnte. In der 71. Minute fasste sich Abdülhamid Acar ein Herz und setzte sich gegen mehrere JFG-Spieler durch. Als man den Eindruck hatte, dass er den perfekten Zeitpunkt für den  Torabschluss verpasst hat, ließ er noch einen Gegenspieler aussteigen und schob den Ball gefühlvoll ins linke Toreck zum umjubelten Treffer ein. Fortan musste die JFG Fichtelgebirge ihre Spielweise ändern, was den TV jedoch nicht vor große Probleme stellte. Als der Gegner in den letzten Spielminuten alles auf eine Karte setzte, stellte man beim TV noch einmal das System auf 5-4-1 um, was es dem Gegner letztlich noch schwerer machte, um zu gefährlichen Torraumszenen zu kommen. Die letzten Minuten überstand der TV dann schadlos.

Nach dem Schlusspfiff war der Jubel bei Spielern, Trainern und Fans riesig und die Feierlichkeiten konnten beginnen. Damit konnte man neben den Titeln des Kreispokalsiegers, Hallenkreismeisters und dem Vizetitel im Bezirkspokal der erfolgreichsten U19-Saison der Vereinsgeschichte die Krone aufsetzen.

Ein großer Dank geht von der U19 an den ehemaligen Jugendleiter Michael Klein, der sich immer um die Bedürfnisse der Mannschaft mit außergewöhnlichem Einsatz kümmerte.

Nun darf sich der neue Trainer Markus Bauer, der vom FSV Erlangen-Bruck zum TV 48 wechselt, in der Landesliga beweisen. Hier sollte man eine wettbewerbsfähige Mannschaft stellen können, da im Relegationsspiel schon sechs Spieler aus dem jüngeren Jahrgang in der Startaufstellung standen und aus dem U17-Bereich sehr gute Spieler in den U19-Bereich kommen werden.

(Rene Schweiger)