48'er Senioren - E-Mailverteiler

Für alle Mitglieder, die vorab über die neuesten Termine und Veranstaltungen informiert werden möchten, bieten wir einen Newsletter an. Somit erhalten Sie alle Infos sofort bei Bekanntgabe per E-Mail.

Möchten Sie diesen Service in Anspruch nehmen, dann wenden Sie sich an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle (09131/42911).

15.06.2018

Streifzug durch die Altstadt von Würzburg

48er Senioren

Am 17. Juli werden wir das schöne Würzburg besuchen. Geplant ist ein zweistündiger Streifzug durch die Altstadt (ab 13 Uhr): Auf Schritt und Tritt erleben wir hier Sehenswürdigkeiten, die Zeugen der wechselvollen Geschichte der Stadt sind, wie das Falkenhaus mit prunkvoller Rokokofassade, die gotische Marienkapelle mit Riemenschneiders Sandsteinfiguren, das historische Rathaus, das Neumünster und das Lusamgärtchen mit dem Grabdenkmal von Walther von der Vogelweide. Von der Alten Mainbrücke können wir den Blick auf die Festung Marienberg, die Wallfahrtskirche Käppele und die berühmten Weinberge genießen.

Anfahrt mit der Bahn (Treffpunkt: 10:40 Uhr in der Bahnhofshalle, Abfahrt kurz vor 11 Uhr Erlanger Hauptbahnhof).

Detaillierte Informationen zu dieser und weiteren Veranstaltungen der 48er Senioren erhalten Sie über den Post- oder E-Mail-Verteiler (gerne einfach in der Geschäftsstelle anmelden) sowie über unsere Aushänge und über den Vital-Ticker.

15.06.2018

Frühjahrswanderung im Regen

48er Senioren

Bei unserer Wanderung am 13. April auf dem Schwanberg hatten wir mit dem Wetter weniger Glück. Zwar hatte es kurz vor unserem pünktlichen Start um 12:30 Uhr in Erlangen aufgeklart und sogar die Sonne war kurz herausgekommen. Am Schwanberg war es dann wieder zugezogen und es regnete mal mehr und mal weniger. Deshalb sammelte sich unsere Wandergruppe nach der Ankunft erst einmal im Café. Nach ca. einer Stunde wagten wir uns dann nach draußen und machten uns auf den Weg zum Schlossgarten und dem Friedwald. Mit vielen Regenschirmen und Regenumhängen bewaffnet schafften wir bei guter Stimmung einen verkürzten Weg. Die Buschwindröschen waren bei diesem Wetter natürlich etwas zurückhaltend und hatten die Blüten geschlossen - ein beeindruckendes Bild unter den Bäumen im Friedwald boten sie uns trotzdem. Pünktlich um 17 Uhr sammelte sich die Gruppe dann nach der Wanderung wieder im Restaurant "Der Löwenhof" in Rödelsee. Dort wurden wir mit köstlichem Wein und Speisen verwöhnt.

Beim nächsten Ausflug der 48er Senioren scheint bestimmt wieder die Sonne!

22.06.2017

Höhlenwanderung bei Velburg am 14.07.2017

48er Senioren

Treffpunkt I ist gegen 11:50 Uhr am TV Gelände Kosbacher Weg, Abfahrt gegen 12 Uhr in Fahrgemeinschaften über die A3 Richtung Regensburg bis zur Ausfahrt Velburg – Lengenfeld, von dort Richtung Velburg und weiter nach St. Colomann bis zum

Treffpunkt II am Parkplatz der König-Otto-Höhle gegen 13:10 Uhr
„Auf geht´s“ zur König-Otto-Tropfsteinhöhle. Im Waldbiergarten können wir uns noch stärken.

Um 14:00 Uhr beginnt die Führung durch die Tropfsteinhöhle (warme Kleidung, festes Schuhwerk!)
 

Nach der Führung geht es auf den ca. 5 km langen Walderlebnispfad, der am 19. Juli 2013 eröffnet wurde. Es erwarten uns verschiedene Stationen, die sich mit den Themen Wald und Zeit beschäftigen. Holzklänge, Sanduhr, Drehscheibe, Infotafeln und aktive Elemente sorgen für Spaß und Spannung (festes Schuhwerk, ggf. Stöcke). Neben ein paar Steigungen ist auch eine Natursteintreppe abwärts zu bewältigen (ca.17:30 Uhr)

Im Anschluss fahren wir nach Lengenfeld und kehren in der Brauereigaststätte ein, wo um 18 Uhr für uns reserviert ist. Dort wollen wir den Ausflug gemütlich ausklingen lassen.

Anmeldung bei Frau Hörner in der Geschäftsstelle (per E-Mail: g.hoerner@tv48-erlangen.de oder Tel: 42911 (max. 20 Teilnehmer) Bitte geben Sie an, ob Sie sich auch als Fahrer zur Verfügung stellen können. Ihre Anmeldung ist verbindlich mit Zahlung der 5 Euro Eintritt für die Höhlenführung! Bitte teilen sie auch Ihre Mobilnummer mit!

Auf Ihre Teilnahme freuen sich der Arbeitskreis Ausflüge & Ihre Susanne Bergner

08.08.2016

Weinfahrt nach Sommerhausen

48er Senioren

Weinfahrt der 48er Senioren nach Sommerhausen am 30.09.2016 mit Weinbergführung Weinprobe und Brotzeit in der Häckerstube. Geplant ist, mit dem Zug mittags nach Winterhausen zu fahren. Vom Bahnhof Winterhausen wandern wir über die alte Mainbrücke nach Sommerhausen ( ca. 1,6 Km), wo zu dem Zeitpunkt Kirchweih ist.

In der Hofbrennerei Steinmann in der Rathausgasse 8 werden wir mit Prosecco und Wasser begrüßt. Um 14 Uhr 30 beginnt unsere Weinbergführung (ca. 2 Stunden, Achtung: steiler Weg!) mit anschließender Weinprobe und Brotzeit in der Häckerstube der Familie Steinmann. Bei der Weinprobe werden 4 unterschiedliche Weine mit jeweils 0,1 l ausgeschenkt (weitere Schoppen Wein können für 2,50 - 3,00 € je Schoppen bestellt werden).

  • Abfahrt am Erlanger Bahnhof um 11 Uhr 59 (mit dem Bayernticket)
  • Treffpunkt: Bahnhofshalle gg. 11 Uhr 40 voraussichtliche Ankunft in Winterhausen 13 Uhr 40
  • Führung und Besichtigung: 14 Uhr 30 bis 16 Uhr 30
  • Geplante Rückfahrt 19 Uhr 04 - Ankunft in Erlangen 20 Uhr 58

Kosten für Zugfahrt, Weinbergführung sowie Weinprobe mit kleiner Brotzeit: 29 Euro.

Wir bitten Sie, sich rechtzeitig bei Frau Hörner in der Geschäftsstelle (per Mail: g.hoerner@tv48-erlangen.de oder Tel: 42911 anzumelden, da die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt ist (mindestens 20)!

Ihre Anmeldung ist erst verbindlich mit Barzahlung des Betrages von 29 Euro!

Auf recht zahlreiche Teilnahme freuen sich der Arbeitskreis Ausflüge & Ihre Susanne Bergner

14.04.2016

Bewegung gegen Demenz

Turnverein 1848 Erlangen

Koordinationsübungen mit Hannelore Wittmann, Bettina Große, Hannelore Weigold, Gerhard Eichhorn, Ingrid und Heinrich Roddewig sowie Renate Bierlein. F.: Heinz Bohnenstengel

GESTALT = Gehen – Spielen – Tanzen Als Lebenslange Tätigkeiten - das ist „Bewegung gegen Demenz“.

„Mens sana in corpore sanum". (In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist). Will man im Alter dieses Ziel beibehalten, ist es enorm wichtig, sich körperlich und geistig fit zu halten. Im Alter 60+ sind dazu keine Höchstleitungen mehr erforderlich. Gymnastik am besten mit Gedächtnistraining einmal die Woche ist jedoch angebracht. Denn Senioren, die sich regelmäßig bewegen, sind in der Regel körperlich und auch geistig weitaus fitter als Senioren gleichen Alters, die nichts tun.

In der TV48-Gruppe „Bewegung gegen Demenz“ wird eine moderate Belastung mit richtig dosierter Bewegung für Gesundheit, Herz und Gefäße vorgenommen. Im Vordergrund steht der gemeinsame Spaß an der Bewegung mit einer geschulten Trainerin. Mit diesem gezielten Bewegungstraining wird die Gehirnleistung von älteren Menschen effektiv verbessert und damit wird ein erfolgreicher Ansatz zur Demenzprävention geleistet. Die Bewegungsangebote sind so gewählt, dass Körper und Geist gleichermaßen geschult und gefordert werden.

Unser Kurs besteht zurzeit aus 7 Frauen und 4 Männern. In dieser Gruppe herrscht immer eine gute und lockere Stimmung. Dafür gibt es viele gute Gründe. Alle verstehen sich gut. Unsere kompetente Trainerin Bettina Große sorgt mit ihrem Programm, dass immer Fröhlichkeit aufkommt und viel gelacht wird.

Wenn wir zum Kurs am Donnerstag um halb zehn kommen, hören wir bereits Musik aus dem Gymnastikraum der Apostelkirche in der Odenwaldallee, mit der uns Bettina einstimmt. Musik ist wichtig, viele von uns reagieren darauf positiv. Bewegung und Musik gehören bei uns zusammen. Unser Training beginnt mit leichtem Aufwärmen mit Hanteln, Gummibänder, Bällen oder Ringen. Dann hat Bettina Koordinationsübungen für uns, bei denen man nicht nur Arme und Beine gegenläufig bewegen muss, sondern oft auch noch zum Denken angehalten wird. Das macht manchmal ganz schön warm. Denn Bettinas Einfälle sind sehr vielseitig - von den Bewegungsabläufen bis zu Querdenkaufgaben.

Zu diesen Denkaufgaben hat Bettina immer neue Ideen, die sie meist auf Zetteln vorbereitet. Querdenken ist jedoch nicht jedermanns Sache und im Alter wird so eine Aufgabe nicht leichter - aber Spaß macht es ohne Ende.

Zum Schluss kommt nochmal Strecken und Dehnen. Aber Bettina macht oft auch mit uns autogenes Training, wir sitzen auf Stühlen und Bettina liest aus ihrem Buch „Autogenes Training“ kleine Entspannungsgeschichten vor. Die Stunde vergeht viel zu schnell, es hat wieder Spaß gemacht. Wir sind alle glücklich und zufrieden.

Aber das ist noch nicht alles. Einmal im Jahr gibt es einen Ausflug. Es wird gewandert bis zum Marketenderwagen, den Bettinas Mann Burkhard vorgefahren hat. Erstklassige Versorgung ist garantiert. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

Heinz Bohnenstengel und Jochen Keppler