Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

10. offene mittelfränkische Beachtennismeisterschaften vom 2. August 2020

Beachtennismeisterschaften voller Erfolg!

Mike Meier  und Tobias Schaller (im Flug) - Zweitplatzierte im Herrendoppel

Kurz nachdem der Termin für die diesjährigen offenen mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften festgelegt wurde, kam der Lockdown. Lange Zeit war unklar, ob das Turnier, das zehnjähriges Jubiläum auf der Beachanlage des TV 1848 Erlangen hatte, überhaupt stattfinden kann. Dann kam das Okay. Obwohl noch zwei Paarungen kurzfristig abmelden mussten, kämpften am 2. August immer noch elf Mixed, neun Damendoppel und sechs Herrendoppel trotz trübem Wetter mit gelegentlichen Schauern gut gelaunt um die Meistertitel im weißen Sand. Fast Rekordbeteiligung! Nur 2014 waren mit 30 Paarungen noch mehr am Start.

Den Sieg im Herrendoppel holten sich souverän Seriensieger Alexander Rieß und Christian Eisen (beide SpVggJahn Forchheim). Sie gaben im gesamten Turnierverlauf nur ein Spiel ab. Den zweiten Platz belegten Tobias Schaller/Mike Meier (TC RW Erlangen/TV Adelsdorf) durch einen Sieg im Matchtiebreak vor Stephan Dück/Paul Fuchs (beide TV 1848 Erlangen).

Im Damendoppel siegten die Vizemeister vom Vorjahr Sandra Vogel und Eva Schöppel (TC Rot-Weiss Erlangen/TV 1848 Erlangen gegen Verena Münzinger und Christina Custal (beide TB Erlangen) bei deren Premiere. Schon bei den Gruppenspielen waren die beiden Teams aufeinandergestoßen und die Entscheidung zugunsten der späteren Siegerinnen war erst nach Tiebreak und Matchtiebreak gefallen. Der dritte Platz ging kampflos an Leonie Mandelkow und Franziska Obermayer (beide TC RW Erlangen).

Cornelius Schramm, der schon mehrmals denkbar knapp am Titel im Herrendoppel vorbeigeschrammt war, holte sich diesmal mit seiner Partnerin Viktoria Müller (beide TB Erlangen) den ersten Platz im Mixed. Sie gewannen das Finale gegen Leonie Mandelkow und Tobias Schaller (beide TC RW Erlangen). Den dritten Platz belegten Eva Schöppel und Volker Barthelmann (beide TV 1848 Erlangen).

Beachtennismeisterschaften: 2. August 2020

Turnier kann trotz Corona-Krise stattfinden

Die offenen mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften finden in diesem Jahr am Sonntag, den 2. August wieder auf der Beachanlage des TVE 1848, Gelände West (St. Johann 40, 91056 Erlangen) statt.

Konkurrenzen: Damendoppel, Herrendoppel, Mixed

Teilnahmegebühr: 10 EUR pro Person pro Konkurrenz

Modus: Gruppenspiele, bei mehr als fünf Paarungen in einer Konkurrenz finden noch Halbfinale- und Finalespiele statt

Meldeschluss ist der 30. Juli.

Fragen und Anmeldung bitte per Mail an Eva Schöppel

Beachtennismeisterschaften

Was ist das?

Mittelfränkische Beachtennismeisterschaften

Es gibt drei Wettbewerbe: Damendoppel, Herrendoppel, Mixed. Wir spielen in Gruppen, so das jeder mehrere Spiele hat. Je nach Anzahl der Paarungen, schließt eventuell noch eine k.o.-Runde an. Da Beachtennis eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton ist und keine klassische Tennistechnik erfordert, können auch Nicht-Tennisspieler ohne weiteres mitspielen. Man kann in zwei Wettbewerben teilnehmen. Die Teilnahmegebühr wird voraussichtlich 10 EUR/Person/Wettbewerb betragen. Durch den Modus können auch Spieler ohne Spielerfahrung problemlos teilnehmen. Wir spielen nach den Beachtennisregeln für das Spiel mit handelsüblichen Tennisschlägern.

Regeln

Kurzform: Feld 18x9m im weißen, weichen Sand, Netzhöhe: 1,60m, Spielball: Methodikball (Stage 2/Orange), direktes Rückschlagspiel.
Zählweise wie beim Tennis, aber No-Ad. Aufschlag nicht über Kopfhöhe von hinter der Grundlinie auf das gesamte gegnerische Feld, es gibt keinen zweiten Aufschlag und keine Wiederholung (Netzaufschlag zählt wie er fällt). Der Ball darf einmal den Boden berühren, bevor er zurückgespielt wird. Das Berühren des Netzes oder des gegnerischen Spielfeldes durch die Spieler ist nicht erlaubt.

Hier findet Ihr die ausführlichen Regeln, nur dass wir die Anpassung für das Spiel mit handelsüblichen Tennisschlägern spielen.

Mittelfränkische Beachtennismeisterschaften 2019

Spektakuläre Hechts und entspannte Stimmung

Bild der Erst-, Zweit-und Drittplazierten bei den mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften 2019

Am vergangenen Sonntag fanden die offenen mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften zum 9. Mal auf der Beachanlage des TV 1848 Erlangen statt. Elf Mixed, sieben Damendoppel und sechs Herrendoppel kämpften gut gelaunt bei strahlendem Sonnenschein und flotter Musik um die Meistertitel im weißen Sand.

Den Sieg im Herrendoppel holte sich Alexander Rieß (SC Uttenreuth), diesmal wieder mit Christian Eisen (SpVgg Forchheim) vor Uwe Kropf/Volker Barthelmann (TC Arzberg/TV 1848 Erlangen) und Andreas Robitzkat/Stephan Eitel (beide TVE 1848).

Im Damendoppel trafen im Finale Nadine Gärtner/Dagmar Knorr-Held (beide TB Erlangen) bei ihrer ersten Beachtennismeisterschaftsteilnahme auf die Titelverteidiger Sandra Vogel/Eva Schöppel (TC Rot-Weiss Erlangen/TVE 1848), nachdem sie schon bei den Gruppenspielen gegeneinander spielen mussten. Erneut ging es in den Supertiebreak, den diesmal die TB-lerinnen für sich entscheiden konnten. Auf Platz 3 landeten Stefanie Puta/Sandra Lenhard (TC RW Erlangen/o.V.).

Der Mixedtitel ging an Yvonne Friedrich (TC Arzberg) und Tim Jaeger (SC Uttenreuth) vor Leonie Mandelkow (TC RW Erlangen)/Christian Eisen. Den dritten Platz belegten Nadine Gärtner/Andreas Weidemann (beide TB Erlangen).

 

Mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften 2018

Ergebnis

Damendoppel

1. Platz: Aileen Harrer/Eva Schöppel

2. Platz: Stefanie Puta/Sabrina Lenhard

3. Platz: Aline Kerscher/Helen Kühn

Herrendoppel

1. Platz: Alexander Rieß/Tim Jaeger

2. Platz: Christian Eisen/Harald Payrleitner

3. Platz: Felix Dimaczek/Cornelius Schramm

Mixed

1. Platz: Yvonne Friedrich/Gebhard Riederer

2. Platz: Chiara Wiebel/Yannick Hupp

3. Platz: Eva Schöppel/Volker Barthelmann

Offene mittelfränkische Beachtennismeisterschaften am 23.7.2017

Tennis

Am vergangenen Sonntag fanden nun bereits zum 7.Mal die mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften auf der Beachanlage des TV 1848 Erlangen statt. Pünktlich kurz vor Turnierbeginn hörte es auf zu regnen. Sechs Herrendoppel, sechs Mixed und vier Damendoppel spielten im Jeder-gegen Jeden Modus bei schönem Wetter ihre Meister aus. Einen Teilnehmerrekord gab es auch zu vermelden, wenn auch nicht in Spielerzahl, sondern im Alter: Mit Lukas Wilk (Jhg. 2003) und Bastian Schneider (Jhg. 2004) waren die bisher jüngsten Teilnehmer am Start.

Und auch sie lieferten die versprochenen spektakulären Hechts im tiefen weißen Sand.

 

Bei den Damen gewann die Erlanger Paarung Sandra Vogel (TC RW Erlangen) und Eva Schöppel (TV 1848 Erlangen) vor den beiden Spielerinnen vom TC Roth Julia Lux/Flavia Zaunseder und den beiden Forchheimerinnen Caroline Bregulla (TC) und Sabine Schneider (SpVgg Jahn).

Aus jeder der drei Paarungen tauchte auch eine Spielerin auf dem Podium im Mixed auf. Mit ihrem Partner Nils Hauken vom TSV Altenberg gewann Julia Lux das Mixed, Eva Schöppel landetet mit ihrem Partner Volker Barthelmann, ebenfalls vom TV 1848 Erlangen, auf dem zweiten Platz und Sabine Schneider sicherte sich mit Christian Eisen, wie sie von der SpVgg Jahn Forchheim, den dritten Platz.

Am spannendsten wurde es bei den Herren. Im letzten Herren-Match schlugen die Drittplatzierten Nils Hauken und Stefan Vogelsang, beide vom TSV Altenberg, die bis dahin ungeschlagenen und die Tabelle anführenden Felix Dimaczek und Cornelius Schramm vom TB Erlangen in einem hochklassigen Match mit tollen Ballwechseln 6:7 6:3 und im verkürzten Matchtiebreak 7:5. Dadurch brachten sie die letztjährigen Sieger Christian Eisen und Harald Payrleitner von der SpVgg Jahn Forchheim wieder ins Spiel. Nach einiger Rechnerei stand das Ergebnis fest: Nach Match- und Satzgleichstand gewannen die Forchheimer aufgrund der besseren Differenz bei den Spielen auch in diesem Jahr den Titel ganz knapp vor den beiden Jungs vom TB!

Offene mittelfränkische Beachtennismeisterschaften 2016

am 7.8.2016 auf dem Gelände West

Am vergangenen Sonntag fanden bei traumhaften Wetter die offenen mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften bei uns statt. Insgesamt kämpften 18 Paarungen um die Titel im Herrendoppel, Damendoppel und Mixed.

Im Mixed holte sich die Vater-Tochter-Paarung Jan (1. FC Nürnberg) und Eva Runau (TC Roth) bei ihrem ersten Beachtennisversuch den Titel vor Christian Bertleff, eigentlich Fußballer beim TVE 1848, und Johanna Frank vom TC Rot-Weiss Erlangen. Die Vorjahressieger Eva Schöppel und Volker Barthelmann vom TV 1848 Erlangen kamen auf den 3. Platz.

Den Sieg im Damendoppel schaffte die einzige Nicht-Erlanger-Paarung Rebecca Schönfelder/Marion Kind vom Post SV Nürnberg vor Leonie Mandelkow und Franziska Obermayer vom TC RW Erlangen. Bei drei Teams mit 2:3 Matchbilanz brachte die beste Satzbilanz Susanne Kastl und Theresa Grimm, ebenfalls vom TC RW Erlangen, den 3. Platz.

Das Herrendoppel entschied sich im Aufeinandertreffen der beiden Favoritenpaarungen Nils Hauken/Stefan Vogelsang vom TSV Altenberg und Christian Eisen/Harald Payrleitner von der SpVgg Jahn Forchheim. Die Forchheimer holten sich erst in der Verlängerung des Matchtiebreaks den Sieg und damit den Titel des mittelfränkischen Beachtennismeisters 2016. Platz 3 belegten Klaus Pfeifer (TVE 1848) und Frank Hänsel (SV Darmstadt-Eberstadt).

5. Mittelfränkische Beachtennismeisterschaften am 16.8.2015

Tennis

Am letzten Sonntag hatten die mittelfränkischen Beachtennismeisterschaften am TV 1848 Erlangen fünfjähriges Jubiläum. Dauerregen und Temperaturen um die 19°C verbreiteten allerdings alles andere als das gewünschte Strandurlaubsfeeling (oder nur das für Islandurlauber). Vielleicht auch wegen der schlechten Wetterprognose war die Teilnehmerzahl dieses Jahr leider geringer, so dass der Damendoppelwettbewerb bei nur drei Anmeldungen gestrichen wurde.

In der Mixed- und der Herrendoppelkonkurrenz spielten jeweils sechs Paarungen im Jeder-gegen-Jeden-Modus um den Titel. Das Fehlen stärkerer Konkurrenz nutzen die Gastgeber beim Mixed aus. Eva Schöppel und Volker Barthelmann (beide TV 48 Erlangen) holten sich ungeschlagen den Sieg. Von Platz 2 bis 4 entschied bei jeweils 3:2 gewonnen Spielen das Satzverhältnis. Mit einem weniger verlorenen Satz belegte die Tochter-Vater Paarung Angelika und Andreas Gursch (beide ebenfalls vom TV 1848 Erlangen) den zweiten Platz vor Aline Kerscher und Andreas Robitzkat (TC RW Erlangen/TVE 48).

Bei den Herren kam es zum Endspiel der beiden ungeschlagenen Favoriten, das Fabian Enser und Constantin Stöbe vom TSV Ochenbruck gegen Josef Vondruska (TV 1860 Fürth) und Nils Hauken (TC Roth) für sich entscheiden konnten,. Den dritten Platz belegten Thomas Böhmländer und Sebastian Seitz (beide TC Wilhermsdorf).

Ein großes Lob an alle Teilnehmer, die das Turnier durchzogen ohne Meckern und Murren und in jeder Hinsicht super mitgemacht haben.