Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

07.03.2020

A1 spielt 3:3 in Lauf

Achterbahnfahrt beim Sportklub

Der Jubel zum 3. Tor: Zum dritten Mal hatte Felix seinen Mannen ins Spiel zurückgebracht

Die einen wollen oben dran bleiben, die anderen wollen vom Tabellenende weg kommen - eine durch aus interessante Situation herrschte vor dem Match zweier Teams, die sich seit Jahren beharken. Unser TV begann wie man es sich vorstellte, die Gastgeber überließen unseren Jungs zunächst das Spiel, die das zwar nutzen, aber es nicht wirklich schafften, am Laufer Strafraum Torgefahr auszustrahlen. Schön war das anzusehen, aber brachte halt nichts ein. Erst in der 14. Minute notierte man mal eine halbe Torchance, als sich Zappi in den Laufer Strafraum durchkämpfen konnte, aber dann in der Verteidigungsreihe steckenblieb.

Überraschand kurz danach stand es 1:0 für den SK. Über die linke Seite drangen die Gastgeber in den Strafraum ein und lochten humorlos ein. Da hieß es für uns Durchschütteln und Weitermachen. Das taten die Jungs auch, aber wiederum stoppte man den Gegner nicht konsequent, so hieß es in der 22. Minute plötzlich sogar 2:0. Im Spielaufbau hatte man den Ball vertändelt und der SK setze die überraschende Möglichkeit dann schnell und geschickt um. Da ging nun schon die Muffe um, was für ein Spiel sollte das nun werden? Als aber Felix nach einer Ecke den ersten Nachschuß ebenfalls humorlos einnetze, schaffte das Team es noch vor der Pause wenigsten den Anschlußtreffer zu erzielen. Vor der Halbzeit hatten wir noch eine Chance, als sich Yannick K. auf der linken Seite durchtankte und nach Innen passte. Leider verpasste hier Metin den Ball.

Nach dem Wiederanpfiff wiederholte sich fast die selbe Situation, als sich nun Noah rechts durchsetze und den Ball nach Innen brachte. Nun verpasste Felix. Kurz danach entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, denn Demjon wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, eine knifflige Entscheidung (in der Sportschau hätte man die Wiederholung 3 x begutachten müssen, um zu einer klaren Entscheidung zu kommen). Wie dem es auch sei: Felix setzte einen Kracher an der Pfosten, die Chance bleib ungenutzt. Jetzt war natürlich Pfeffer in der Partie. Das Match blieb hart umkämpft, aber ohne große Torchancen auf beiden Seiten. In der 67. Minute sahen wir dann eine gute Druckphase unserer Jungs: David bediente Felix, der aus vollem Lauf abzog, der Laufe Keeper parierte, den Nachschuß verballerte dann leider Yannick K. Trotzdem stand es dann 2:2, Felix hatte seine 11-Meter-Fehlschuß korrigiert und sorgte für das 2.2. Das war sicherlich hochverdient, aber unsere Jungs wollten nun den Sieg. Spielgestalter waren unsere Mannen, der SKL blieb aber unter Drhuck gefährlich. Sehr quirellig zeigte sich Noah, der auf der rechten Seite schwer in Griff zu bekommen war. Unsere Ecken waren nun deutlich gefährlicher als in der Vorrunde, es war zu erkennen, dass man hier gezielt trainiert hatte. Als man nach 2 Chancen durch Yannick und Demjon nun drauf und dran war das 3:2 zu erzielen, machte das wieder der Gastgeber! Wie vorab fast aus dem Nichts kam der Sportklub zur erneuten Führung, wieder lag man zurück. Dass es dann wieder an Felix lag kurz vor Schluß das 3.3 zu erzielen, mag die Geschichte des TV-Spieles zu sein (besonders nach dem verschossenen11-Meter). Aber am Ende brachte das 3:3 uns zwar keine Niederlage, half uns aber auch nicht, weiter nach Oben zu rücken. Für den Gastgeber mag es aber ähnlich ärgerlich  sein, am Ende nach langer Führung nur einen Punkt zu behalten.

 

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Metin Perst (Florian Schlegel), Lukas Bayer, David Perst, Nico Zapravdin (Noah Tomic), Cedric Berens, Yannik Kupfer, Kevin Brütting (Richard Heilbronner), Thye Vleugel, Felix Lengenfelder, Demjon Miloja

Tore:

1:0 SKL (11. Min), 2:0 SKL (21. Min), 2:1 Felix Lengenfelder (25. Min), 2:2 Felix Lengenfelder (69 Min), 3:2 SKL (78. Min), 3:3 Felix Lengenfelder (87. Min)

01.03.2020

Auftaktsieg gegen Großbardorf

Miloja-Hattrick ebnet den Weg

Waren schwer zu bremsen: Thomas und Demjon beschäftigen die Gäste aus der Röhn

Das erste Spiel der Rückrunde trug man gleich vorsorglich auf einem Kunstrasenplatz aus. Zu Gast waren beide Teams so beim ASV Fürth, bei frischem Wetter erhellte das Flutlich zum Wochenendeausklang  das Spielfeld und die TV-Catering-Crew war auch hier mit den bekannten Leckereien am Start. Es war also alles angerichtet für ein schönes Fussbal-Match der beiden A-Teams. Gleich mal erwähneswert war die Gelbe Karte für unseren Capitano Lukas, der für nichts verwarnt wurde - im Nachgang war das eher belustigend.

Aber richtig wichtig war dann der Treffer von David zum 1:0 in der 20. Minute. Wunderbar mit dem rechten Aussenriß beförderte Dave das Leder diagonal unters linke Lattenkreuz. Eine nachfolgende einstudierte Ecke zeigte allen Zuschauern auf, dass das Team am Thema "Standard" wohl arbeitete, auch wenn diese nichts einbrachte - vorerst.

Das 2:0 erfolgte nach einem Abschlag von unserem Torwart Ben. Felix verlängerte den Ball mit dem Kopf in den Lauf von Demjon, der dann gekonnt einschieben konnte. Demjon selbst war es, der 2 Minuten danach sogar auf 3:0 erhöhte. Das ging dann ziemlich fix. Der TV hatte nun richtig Bock auf das Spiel, auf der linken Seite zwang Thomas den Gästekeeper zu einer Abwehrreaktion, die eine Ecke mit sich brachte. Mit schönem One-Touch-Football verabschiedete man sich in die Halbzeitpause.

Unsere Stürmer beschäftigten weiterhin die Gäste aus der Röhn, nach 2 vergebenen Chancen durch Thomas sollte es wieder klingeln. David hatte den Ball aufmerksam erobert und rechts zu Demjon bugsiert, der dann trocken zum 4:0 einschob. Was für ein Lauf für unseren Neuner! Es ging mit Druck weiter, David und die eingewechselten Zappi & Metin versuchten noch das Ergebnis mit ihren Chancen höher zu schrauben. Am Ende roch Lukas Badura noch etwas Landesliga-Luft, bevor unser Nicco nach seiner langen Verletzungspause seine ersten Minuten in der Saison 2019/2020 absolvieren konnte. Groß war da die Freude beim Team und dem Anhang. Dass man noch den Anschlußtreffer zum 1:4 zuließ, war kurzzeitig zwar etwas ärgerlich, wollte man dann doch schon "Zu Null" spielen. Den Gästen aus der Röhn, denen wir einen guten Verlauf für die restliche Saison wünschen, war es natürlich recht. Wenn man schon so weit am Sonntag Abend unterwegs ist......

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Lukas Bayer, David Perst, Thomas Gertz (Nico Zapravdin), Cedric Berens (Metin Perst), Yannik Kupfer, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder, Demjon Miloja (Nicco Lorenzett), Mario Klein (Lukas Badura)

Tore:

1:0 David Perst (14. Min), 2:0 Denjon Miloja (30. Min), 3:0 Denjon Miloja (32. Min), 4:0 Denjon Miloja (54. Min), 4:1 TSV (90. Min)

23.02.2020

Unentschieden zum Ende der Hinrunde

A1 spielt 1:1 im Nachholspiel in Weißenburg

Gute Laune nach der Winterpasue: Unsere A1 in Weißenburg

Die Vorrunde schloß unsere A1 nun nach der Winterpause ab, das Heimspielrecht wurde getauscht und so ging es nach Weißenburg zum TSV. Schon immer hatte man dort mit Wetterkapriolen zu kämpfen. War es das letzte Mal ein deftiges Unwetter, was damals zu einer Spielunterbrechung führte, so war das Spiel heute mit einem ordentlichen Sturm umwindet. Abstöße gegen den Wind machten ab der Mittellinie wieder boomerangmäßig die Wende, Longline-Einwürfe landete wieder im Seitenaus. Nicht nur ein Mal ;-)

Nach 2 Halbchancen war das Glück auf unserer Seite, denn David nutze einen Patzer der gegnerischen Abwehr. Er luchste den Ball im Aufbau der Weißenburger ab und schob in der 11. Minute zum 1:0 ein. Das ausgeglichene Match bot da nicht viele Torszenen, im Mittelfeld ging es robust zu, im Rund recht laut. Einen weiten Paß von Luki konnte Thomas nicht sauber verarbeiten, kurz vor dem Torschuß wurde der Ball wegverteidigt. Im Gegenzug striff ein Schuß aus dem Gewühl über Ben´s Kasten. Weiter ging es mit Thomas, ein Fernschuß ging wieder über die Latte und ein weiterer Paß erreichte mustergültig Zappi, aber dessen Schuß wurde vom Weißenburger Keeper gehalten. Das konnte auch unser Mann zwichen den Pfosten, denn Ben hielt in der 44. Minute einen scharfen Schuß der Gastgeber. Als dann Lukas zum Pausenpfiff einen Freistoß als Fieldgoal ausführte, pfiff der Schiedsrichter zur Halbzeit, da war der Ball noch gar nicht am Boden gelandet.

Zum Wiederanpfiff ging es trotz starkem Gegenwind zunächst in Fahrtrichtung Weißenburger Tor, unsere Kicker wollten das zweite Tor. Durch einen Offensiv-Wechsel - für Zappi kam der B-Jugendliche Roberts zu seinem ersten Landesliga-Einsatz - sorgte das Trainerteam für frischen Wind. Als dann Demjon eine richtig fette Chance vergab, stieg das flaue Gefühl im Magen, dass das eine Tor vielleicht zu wenig sin könnte. Und es kam wie es kommen sollte. Nach einer weiten Flanke kam ein Weißenburger Stürmer im Strafrauf zu Fall - Elfmeter. Dieser wurde verwandelt und es stand 1:1. Das änderte sich bis zum Schluß nicht mehr, trotz aller Mühen bleib das Spiel zerfahren und endete mit dem Unentschieden. Recht gefrustet gingen unsere Mannen vom Feld. Da war mehr möglich gewesen.

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Lukas Bayer, David Perst, Thomas Gertz, Cedric Berens (Richard Heilbronner), Yannik Kupfer, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder, Demjon Miloja, Nico Zapravdin (Roberts Mitenieks)

Tore:

1:0 David Perst (11. Min), 1:1 TSV (83. Min)

06.01.2020

A1 erfolgreich in der Halle

5 Turniere - 5 Finale - 4 Turniersiege

Siegerfoto mit dem Veranstater Herrn Ehrlicher vom BRASS-Cup in Aschaffenburg: Dort ging es gegen einen Hessenligisten und den Tabellenführer Victoria Aschaffenburg aus unserer Landesliga, die man im Endspiel besiegen konnte.

Das Hallenprogramm unserer A-Jugend ist in diesem Winter voll gepackt, hatte es im letzten Jahr doch etwas Murren gegen ein etwas zu geringes Pensum gegeben. Bis zum Ende der Weihnachtsferien waren dann bereits 5 Turniere erfolgreich gespielt. Erfolgreich aus einem klaren Grund: 5 x hatte man das Endspiel erreicht, 4 x verließen unsere Jungs als Sieger das Feld. Mit insg. 22 eingesetzen Spielern konnte dieses Programm einigermaßen kräfteschonend und motivierend durchgezogen werden.

2. Platz beim Göpfert-Cup der JFG Wiesentheid, 21.12.2019

Beim Einstiegsturnier in der Steigerwaldhalle besiegte man den letztjährigen Sieger FSV Erlangen-Bruck gleich klar mit 6:1 und setzte sich dann noch gegen Teams aus dem bayerischen Norden durch (Kürnach, JFG Euland Region, SG Hösbach-Bahnhof). Im Viertel-Finale, welches als Besonderheit ein KO-Spiel war, ließ man der SGV Nürnberg-Fürth keine Chance. Mit einem 5:2 zog man dann gegen Kürnach ins Endspiel. Dort wartete schon heiß ersehnt der Bayernligist von der SpVgg Ansbach. Es war das logische Endspiel. Schnell führten unsere Jungs mit 3:0, genauso schnell aber egalisierte die SpVgg Ansbach die Führung. Metin erhöhte 90 Sekunden vor Schluß noch auf 4:3, aber der Bayernligist schaffte es, wenige Sekunden vor Abpfiff das 4:4 zu schießen. Es war ein hochklassiges, rassiges und faires Match. Es ging in die Verlängerung, in der unsere Mannen ans Limit gingen, aber auf beiden Seiten kein Treffer mehr fiel. Tja, und im 11-Meterschießen zog man den Kürzeren, da der Ansbacher Keeper - genau um 0:00 Uhr - eben einen Schuß von uns festhalten konnte. Aber....das war ein Klasse-Auftakt in die Hallensaison!

1. Platz beim Turnier der JFG Aischgrund, 27.12.2019

In der Vorrunde ließ man Teams aus Wolframs-Eschenbach, Lonnerstadt und von der JFG Aischgrund hinter sich uns konnte im Halbfinale Schopfloch mit 4:1 besiegen. Das Endspiel in der Bad Windsheimer Halle gegen wieder erstarkte Mannen vom FSV Erlangen-Bruck gewann man dann noch vor Mitternacht mit 2.1. Das markierte dann den ersten Turniersieg für unsere Jungs. Herzlichen Glückwunsch - das macht Laune.

1. Platz beim Turnier der SG Quelle Fürth, 29.12.2019

In der Dambacher Halle der 60er in Fürth zog man als einzigste A-Jugend-Mannschaft ins Gefecht, lediglich die Quelle stellte noch ein Gemischt-Team auf, alle anderen waren ausgewachsene Herrenteams. Man war gespannt, wie man sich hier im "Jeder-gegen-Jeder-Modus" schlagen würde. Die Jungs legten wie die Feuerwehr los und fegten den FSV Stadeln mit 9:0 aus der Halle. Gegen die SC Germania sollte es aber nach einer 3:0 Führung nur zu einem 3:3 reichen. Gegen den Post-SV aus Nürnberg setzte man sich mit 3:2 durch. Gegen die Quelle erreichten die Jungs dann ein 5:3.  Das 2. Team von der Quelle besiegte man dann mit 3:0, welches insgesamt den Turniersieg bedeutete. Das Sahnehäupchen war dann noch die Ehrung für Demjon als Torschützenkönig des Turniers, Ben wurde als bester Torwart der Runde gewählt. Ja - das kann man mal machen, Glückwunsch an die 2 und an das Team!

1. Platz beim BRASS-CUP in Aschaffenburg am 02.01.2020

Dem ein oder anderen fiel es vielleicht schwer, sich am Tag nach Neujahr für die Fahrt nach Aschaffenburg aufzumachen. Der hiesige 25. BRASS-Cup hatte aber gerufen, ein Bundeliga-Turnier der NLZ´s - zumindest bei der B-Jugend - , bei der A-Jugend traf man auf Ligakollegen und einem Hessenligist, also eine Klasse über unserer Landesliga. In der imposanten "f.a.n. Frankenstotz-Arena" trotze man dem Hessenligist SG Rot-Weiß Frankfurt (immerhin in einer Liga mit Wehen-Wießbaden, Darmstadt und dem FSV Frankfurt) ein 0:0 ab und ärgerte sich danach sogar noch über die verpassten Chancen. Gegen den TV 1860 Aschaffenburg (BOL) machte man es aber besser und gewann mit 3:1, wie auch gegen den Gastgeber der SG DJK TUS Leider mit 3:0. Das Halbfinale gegen den Kreisligisten aus Sulzbach/Obernau gewannen die Jungs wieder mit 3:1 und zogen gegen den Tabellenführer unserer Landesliga in Endspiel ein. Die SV Victoria Aschaffenburg hatte man aber in der Hinrunde Aussen schon besiegt, war um sollte das hier nicht gelingen. Durch zwei schnelle Tore von Thye und Demjon sowie einer straffen Verteidigung gelang es unseren Jungs, das Turnier letzendlich zu gewinnen. Und danach waren alle froh und stolz, dabei gewesen zu sein!

1. Platz beim EGGERBACH-CUP in Eggolsheim am 03.01.2020

Gleich am nächsten Tag ging es weiter, wenn auch mit einem etwas verändertem Team. In Eggolsheim besiegte man in der Vorrunde Weilersbach mit 6:0, die JFG NDR Franken noch mal mit 6:0. Wegen der Absage von Adelsdorf wurde der Modus umgeworfen und man trat noch mal zum Rückspiel gegen die identischen Teams an. Nun spielte man 5:0 und 2:2, was zum Halbfinale reichte. Dort gewann man 9:0 und traf im Endspiel auf Ebermannstadt. Nach 2 Treffern von Felix und einem von Demjon gewann man hier 3:0. Mit Felix stellte man auch hier den Torschützen-König und auch Ben schaffte es zum 2. Mal innerhalb von 6 Tagen wiederum zum besten Torwart des Turniers gewählt zu werden.

Ansprechpartner:

Fußball Erwachsene
Abteilungsleiter:

Max Bittner
Telefon: 0151/15131813

Jugendleiter
Markus Bauer
0171/8360918

Freizeitsport:
Geschäftsstelle
Telefon: 09131 / 42 911
E-Mail: info@tv48-erlangen.de