Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

News aus dem Nachwuchsbereich:

Spielberichte und weitere Neuigkeiten

10.11.2019

Erfolgreicher Heimspieltag

U14 weiblich

Auszeit im zweiten Spiel gegen Post SV Nürnberg

Vergangenen Sonntag war Heimspieltag für unsere Kleinen aus der U14 – der einzige in der Saison. Somit war die Zuschauerbank gut gefüllt, denn Eltern, Geschwister und sogar die letztjährige Trainerin fanden den Weg in die Heinrich-Kirchner-Halle, um unseren Mädels die Daumen zu drücken. Vielleicht war auch genau diese tolle Unterstützung der Grund für die hervorragende Leistung unseres Teams. Denn bereits im ersten Spiel zeigten alle eine sehr gute Leistung mit sicheren Aufschlägen und schönen Spielzügen. Sogar der ein oder andere Hechtbagger wurde ausgepackt. Man bot den Zuschauern zwei knappe Sätze, leider aber jeweils mit dem besseren Ende für den Gegner aus Veitsbronn. So unterlag wir zwar erneut mit 0:2, allerdings diesmal deutlich knapper als noch am vorherigen Spieltag.

Nach einer kleinen Kuchenpause ging es dann in die zweite Partie des Tages. Nachdem auch hier der erste Satz leider an die Gäste aus Nürnberg ging, setzte Coach Frank im zweiten Satz in seiner Aufstellung auf Erfahrung. Das zahlte sich aus und unsere Mädels führten früh deutlich mit 10:2. Aber auch nach einigen Spielerwechseln verlor das Spiel nicht an Qualität, weshalb der Satz souverän gewonnen werden konnte. Im TieBreak gab es dann ein spannendes Hin und Her: Nach einer Auszeit beim Stand von 0:4 löste unser Team die Handbremse und zog auf 13:9 davon. Kurz vor Ende wurde es dann doch nochmal etwas knapper, letztlich reichte es jedoch zum ersten Pflichtspielsieg der Saison.

Die Freude war groß und nun gilt es am letzten Spieltag in Ebermannstadt den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

13.10.2019

Ein Sieg, sechs Punkte

U14 weiblich

Am vergangenen Wochenende startete für die Mädels unserer U14 die neue Saison. Am Sonntag ging es nach Feucht, um dort gegen Veitsbronn, Ebermannstadt und das Heimteam zu zeigen, was man in der Vorbereitung geübt hatte. Das Team der Gastgeber hatte sich erst zu dieser Saison neu gebildet und so gelang es unseren Mädels trotz körperlicher Unterlegenheit eine starke Leistung im ersten Spiel abzurufen. Durch schöne Spielzüge hielten wir in beiden Sätzen lange Zeit gut mit, am Ende fehlte aber leider das letzte bisschen Glück und wir verloren 0:2. Wie wir nach dem Spiel erfuhren, trat Feucht jedoch mit einer älteren Spielerin an, weshalb die Begegnung mit 2:0 für uns gewertet wurde.

Im zweiten Spiel des Tages ging es gegen die technisch noch sehr schwachen Ebermannstädterinnen. Deren Pritschtechnik erinnerte noch sehr an ein Fangen und Werfen, was die Schiedsrichterin aber zu werten wusste. Da auch dieses Team außer Konkurrenz spielte, bot sich hier die schöne Möglichkeit auch unseren noch unerfahreneren Mädels viel Spielzeit zu geben. Am Ende gewannen wir nach zwei knappen Sätzen mit 2:0 – sehr zu Lasten der elterlichen Nerven.

Im abschließenden Match gegen Veitsbronn galt es nochmal alles zu geben, denn nun zählte das Ergebnis. Da Sarah gesundheitlich etwas angeschlagen war und Sophie leider über Knieschmerzen klagte, ergab sich die Aufstellung aus den verbliebenen 4 Mädels quasi von selbst. Gegen einen starken Gegner konnte im ersten Satz noch einigermaßen gegengehalten werden. Im zweiten Satz fiel die Konzentration jedoch langsam ab und die enorme Spielübersicht der Gegnerinnen ließ uns keine Chance. Nach diesem klaren letzten Satz endete auch diese Begegnung wieder 2:0, diesmal aber gegen uns.

Coach Frank lobte nach dem Spieltag sein Team trotzdem, denn es hat seine Anweisung einer sicheren Aufschlagquote perfekt umgesetzt und auch mit einigen schönen Spielzügen gezeigt, welches Potential in dieser Mannschaft steckt. Die 6 Punkte nahmen wir gerne mit und schauen jetzt mit Vorfreude auf unseren Heimspieltag am 10.11.2019. Über zahlreiche Fans für eine gute Stimmung freuen wir uns selbstverständlich.

  • 1