Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Judo | 13.01.2020

Nachruf Stefan Bärthlein

Porträt Stefan

Wir trauern um unseren Sportfreund Stefan Bärthlein, der am 01.01.2020 völlig überraschend verstorben ist. Im Februar 1986, im Alter von 35 Jahren, hat Stefan seine Begeisterung für den Judosport gefunden, die ihn bis zum Tod nicht mehr losgelassen hat. In einem Anfängerkurs für Erwachsene, geleitet von Vesna Goppert, hat Stefan seine ersten Schritte auf der Matte gelernt. Zügig ging es in acht Jahren bis zum braunen Gürtel. Seinen 1. Dan hat er 1998 abgelegt. Während andere Mitglieder kommen und gehen, hat sich die Breitensportgruppe von 1986 in der Abteilung fest etabliert und besteht heute noch. Sie ist neben dem Wettkampfbetrieb das Herzstück der Abteilung. Das ist auch Stefans Verdienst. Neben dem Sportbetrieb war Stefan bei allen Aktionen dabei, hat geholfen und organisiert, wo es nötig war.

Bei der Renovierung und dem Ausbau der Judohalle hat er sich immer eingebracht, nie war er sich zu schade, selbst mit Hand anzulegen. Ob wir auf der Matte fallen (Schwingboden), oder uns nach dem Training in der Sauna erholen, überall steckt Stefans Handarbeit. So werden wir ihn bei allen Gelegenheiten auf und neben der Matte (Segelfreizeiten, Zeltlager, Grillfesten und Feiern) vermissen, aber nie vergessen.

Text: Gerd Macholdt und Christian Emilius

Leichtathletik | 12.01.2020

Neue Hürden Hütte am Gelände des TV 48 Erlangen

Eine neue Hürden Hütte steht am TV Platz nun bereit. Die alte Hütte war marode und Einsturz gefährdet. Als kleines Weihnachtsgeschenk haben unsere fleißigen Hausmeister Uwe Straub und Nico Beikirch die alte Hütte am 25.11.2019 demontiert und die neue Hütte ein gleicher Stelle aufgebaut.

Davor am Samstag den 23.11.2019 hatten sich die Übungsleiter Nico, Nina, Elke und Bjorn getroffen, um bei einem kleinen Arbeitseinsatz die Hürden aus der alten Hütte zu räumen und temporär am Unterstand zu platzieren. 

Die neue Hütte bietet durch ihre Flügeltüren einen besseren Zugang in die Hütte und es wird einfacher sein die Hürden raus und einzuräumen.

BD

Jugendleitung | 08.01.2020

Einladung zum Kinderfasching

des TV 1848 Erlangen

Herzliche Einladung zum Kinderfasching des TV 1848 Erlangen mit Zauberer, fetziger Musik und vielen spaßigen Spielstationen.

Am Samstag, 25. Januar 2020 von 14:30 bis 17:30 Uhr in der Jahnhalle Erlangen, Jahnstraße 8, 91054 Erlangen

Für Verpflegung ist gesorgt. 

Karten im Vorverkauf (4 EUR / Person):

  • Geschäftsstelle, Kosbacher Weg 75
  • TV-Vital, Dompropststraße 2 B
Leichtathletik | 07.01.2020

Neue Hallenbelegung Montags ab 03.02.2020

Schwierige Hallensituation durch Renovierung / Neubau ASG Halle.

 
Was sich bereits schon lange angekündigt hat, kommt nun ab dem 03.02.2020 für den Trainingsbetrieb zum Tragen. Durch die Renovierung bzw. dem Neubau der ASG Halle müssen wir mit allen Trainingsgruppen Montags für mindestens die restliche und die kommende Wintersaison 20/21 umziehen und anderweitige Trainingsstätten benutzen.
Folgende Trainingszeiten stehen für die jeweiligen Altersgruppen bis vorläufig 31.03.2020 zur Verfügung.
 

Trainingsgruppe U8 bis U12

Trainer: Nina Will, Elke Heidenreich, Sophia Barth, Marc Poncette

Uhrzeit: 16:00 bis 17:00 Uhr

Sporthalle: Büchenbach Nord – Mönauschule, Steigerwaldallee 19, 91056 Erlangen

Zugang über den Pausenhof der Grundschule, Seiteneingang zur Sporthalle benutzen.

 

Trainingsgruppe U14 bis U16

Trainer: Bjorn Day, Sarah Nistler

Uhrzeit: 18:30 bis 19:15 Uhr (nur die kleine Halle) / bis 19:45 Uhr (Große Halle)

Sporthalle: Büchenbach Nord – Mönauschule, Steigerwaldallee 19, 91056 Erlangen

Zugang über den Pausenhof der Grundschule, Seiteneingang zur Sporthalle benutzen.

 

Trainingsgruppe U18 bis Erwachsene

Trainer: Nico Regensky, Bianca Bindl

Uhrzeit: 18:30 bis 19:15 Uhr (nur die kleine Halle) / bis 19:45 Uhr (Große Halle)

Sporthalle: Büchenbach Nord – Mönauschule, Steigerwaldallee 19, 91056 Erlangen

Zugang über den Pausenhof der Grundschule, Seiteneingang zur Sporthalle benutzen.

 

 

BD

Tischtennis | 07.01.2020

Rückblick über die erste Saisonhälfte der Saison 2019 / 2020

Der TV 1848 stellt in dieser Saison 6 Herren- und 4 Jugend-Mannschaften im laufenden Spielbetrieb 2019/2020.

Unsere 1. Herrenmannschaft tritt wie im Vorjahr in der Verbandsoberliga Nord, der höchsten Spielklasse innerhalb des BTTV an. Geschwächt durch den Abgang der Nummer 1, Stefan Eichner (wechselte berufsbedingt in den Breisgau) kann das Ziel der laufenden Saison nur der Klassenerhalt sein. Zur Halbzeit sieht es ganz gut aus, liegt man doch mit 7 : 1  Punkten einen Platz vor dem Relegationsplatz. Besonderen Ehrgeiz entwickelten die Ballkünstler des TV wieder beim Ortsderby gegen die SpVgg Erlangen. Diese sind zwar nominell stärker aufgestellt und belegen in der Verbandsoberliga den 2. Platz, doch mussten sie sich am Kosbacher Weg deutlich mit 1 : 9 geschlagen geben. Da Michael Görsch berufs- und verletzungsbedingt nur ein Spiel bestreiten konnte, müssen die Mannen um Kapitän Karsten Reiß einen Spieler aus der 2. Mannschaft nachziehen.

Der TV1848 2 belegte in der vorangegangenen Saison in der Verbandsliga abgeschlagen den letzten Platz. Da mit dem vorderen Paarkreuz zwei der Leistungsträger in die 1. Mannschaft wechseln mussten, trat die Mannschaft nun in der Bezirksoberliga an. Die Einschätzung im Vorfeld war in einer sehr ausgeglichenen Liga im Mittelfeld mit zu schwimmen.

In der Tat stellt sich nach Abschluss der Vorrunde die Liga als extrem ausgeglichen heraus. So liegen zwischen dem Tabellendritten und dem Tabellenachten nur 3 Punkte. Etwas überraschend hingegen konnte sich der TV 2 als Spitzenreiter und Herbstmeister mit 16:2 Punkten vor der DJK Effeltrich 3 mit 13: 5 Punkten – im Vorjahr ebenfalls Tabellennachbar in der Verbandsliga – in den Weihnachtsurlaub verabschieden. Faktoren, die zu diesem tollen Erfolg geführt hatten, waren zum einen der häufiger als geplante Einsatz von Thomas Krause, der sich dankenswerterweise in Summe 5-mal als „Edeljoker“ zur Verfügung stellte. Thomas stellt mit einer Bilanz von 9:1 Siegen gemeinsam mit Fritjof Bönold (16:1 Siege!) das stärkste vordere Paarkreuz sowie die mit Abstand stärksten Spieler der Liga. Des Weiteren trugen zum guten Abschneiden der Mannschaft die Bilanzen von Bernd Schumacher (9:4 Siege) und insbesondere dem erst 14-jährigen Tobias Schumacher (8:2 Siege) bei. Zusätzlich war die Vater- und Sohn-Kombination Punktegarant im Doppel.

Trotz des relativ komfortablen Vorsprunges nach der Vorrunde ist allerdings der Aufstiegschampagner noch nicht vorbestellt, da zur Rückrunde Thomas Krause fest in der 1. Mannschaft aufgestellt werden muss und somit als Verstärkung nicht mehr zur Verfügung steht. Als wegweisend könnte sich gleich das erste Heimspiel gegen Effeltrich herausstellen, in dem mit einem Sieg der Vorsprung auf 5 Punkte anwachsen könnte.

Auch im Pokal konnte sich die Mannschaft in den ersten beiden Runden klar behaupten. So konnten der FC Eschenau und der TSV Kornburg mit jeweils 4:1 geschlagen werden. Im Viertelfinale tritt man allerdings nun beim SV Schwaig an, der sich mit zwei Spielern des Verbandsoberligaabsteigers Altdorf verstärkt hat. Ausgang offen.

Die 3. Mannschaft war in der Vorsaison aufgestiegen und spielt in diesem Jahr in der Bezirksliga Gruppe 1 Nord/West. Leider musste die Mannschaft Jochen Ritter für die 2te Mannschaft abstellen. Zudem hat Thomas Auer, der in der Regel nun ebenfalls in der 2. Mannschaft spielt, nur 3 mal für die Dritte gespielt. Daher war bereits im Vorfeld klar, dass wir diese Saison gegen den Abstieg spielen werden. Dies wird auch klar, wenn man sich die Platzierung unserer Spieler im Vergleich zu den gemeldeten 66 Spielern in dieser Klasse anschaut: 39, 47, 49, 53, 58, 61. Wir haben als Mannschaft jedoch sehr gut harmonisiert und sind fast immer in unserer Stammformation angetreten. Dank einer sehr starken Doppelleistung ist nach der Hinrunde nun klar, dass wir die Klasse halten können. Da der SV DJK Eggolsheim seine Mannschaft zurückgezogen hat, steigt nur eine Mannschaft ab und eine spielt um die Relegation. Wir haben nach der Hinrunde 5:11 Punkte und liegen damit auf dem 7. Platz. Dahinter sind der ASC Boxdorf mit 2:14 und der TTC Neunkirchen am Brand II mit 1:15 platziert, welche beide von uns besiegt wurden. Vor uns stehen der TTC Höchstadt/Aisch mit 6:8 und der TSV Ebermannstadt mit 5:9 (beide Mannschaften spielen noch gegeneinander). Leider hat es gegen den  TSV Ebermannstadt nur zu einem Unentschieden gereicht. Wie erwartet haben alle Spieler eine negative Bilanz (4:7 bis 2:12);  mit Ausnahme von Mannschaftsführer Felix Engel, der 8:3 gespielt hat. Wir sind fest davon überzeugt, dass wir in der Rückrunde wieder mindestens 5 Punkte holen und somit die Klasse halten  werden, auch wenn wir als Einzelspieler nach wie vor im internen Ranking der Liga keine gute Figur machen (37, 49, 52, 53, 54, 62). Aber als Mannschaft waren wir im richtigen Moment immer eine starke Einheit.

Die 4. Mannschaft hatte in der Vorrunde nur ganz knapp den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A geschafft. Nachdem die beiden Spitzenspieler in die 3. Mannschaft aufrücken mussten, war eigentlich von vorneherein das Abstiegsgespenst gesehen worden. Da hat sich leider bewahrheitet … mit 0 : 18 Punkten liegt die Mannschaft, die zudem häufig ersatzgeschwächt antreten musste, abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Jetzt gilt es in der Rückrunde trotzdem weiter Kampfgeist zu zeigen und in der kommenden Runde eine Klasse tiefer neu anzugreifen.

Die 5. Mannschaft tritt ab dieser Saison nur noch als 4er Mannschaft an und startet gemeinsam mit der 6. Mannschaft in der „Bezirksklasse D Gruppe 5 West“.

Bereits zu Saisonbeginn war klar, dass die 5. Mannschaft zusammen mit der SG Siemens Erlangen 3 zu den Favoriten der Liga zählen würden. Nach dem Auftaktsieg gegen die 6. Mannschaft des TV1848 sowie weiteren Siegen gegen die restlichen Mannschaften der Liga musste man ersatzgeschwächt erst am vorletzten Spieltag Punkte lassen und spielte zu Hause gegen die SG Siemens Erlangen 3 nur Unentschieden 7:7. Damit liegen wir mit 15:1 Punkten knapp vor der SG Siemens Erlangen 3, die uns mit 14:2 Punkten folgt. Die 6. Mannschaft lag lange auf dem letzten Tabellenplatz in dieser Liga, konnte aber mit einem Sieg im letzten Spiel mit 4 : 12 noch den sechsten Tabellenplatz von 9 Mannschaften erringen.

Am 21. bzw. 22. Dezember 2019 fand das alljährliche Weihnachtsturnier des ASV Wilhelmsdorf statt. Auch in diesem Jahr waren Spieler des TV1848 dort vertreten.

Karsten Reiß (links) in der Klasse A konnte hier den 2. Platz erreichen

 

Thorsten Gröpper erreichte in der Klasse E ebenfalls den 2. Platz.

Einzelheiten / Ergebnisse sind auf der Homepage des ASV Wilhelmsdorf einzusehen.

Fußball A-Jugend | 06.01.2020

A1 erfolgreich in der Halle

5 Turniere - 5 Finale - 4 Turniersiege

Siegerfoto mit dem Veranstater Herrn Ehrlicher vom BRASS-Cup in Aschaffenburg: Dort ging es gegen einen Hessenligisten und den Tabellenführer Victoria Aschaffenburg aus unserer Landesliga, die man im Endspiel besiegen konnte.

Das Hallenprogramm unserer A-Jugend ist in diesem Winter voll gepackt, hatte es im letzten Jahr doch etwas Murren gegen ein etwas zu geringes Pensum gegeben. Bis zum Ende der Weihnachtsferien waren dann bereits 5 Turniere erfolgreich gespielt. Erfolgreich aus einem klaren Grund: 5 x hatte man das Endspiel erreicht, 4 x verließen unsere Jungs als Sieger das Feld. Mit insg. 22 eingesetzen Spielern konnte dieses Programm einigermaßen kräfteschonend und motivierend durchgezogen werden.

2. Platz beim Göpfert-Cup der JFG Wiesentheid, 21.12.2019

Beim Einstiegsturnier in der Steigerwaldhalle besiegte man den letztjährigen Sieger FSV Erlangen-Bruck gleich klar mit 6:1 und setzte sich dann noch gegen Teams aus dem bayerischen Norden durch (Kürnach, JFG Euland Region, SG Hösbach-Bahnhof). Im Viertel-Finale, welches als Besonderheit ein KO-Spiel war, ließ man der SGV Nürnberg-Fürth keine Chance. Mit einem 5:2 zog man dann gegen Kürnach ins Endspiel. Dort wartete schon heiß ersehnt der Bayernligist von der SpVgg Ansbach. Es war das logische Endspiel. Schnell führten unsere Jungs mit 3:0, genauso schnell aber egalisierte die SpVgg Ansbach die Führung. Metin erhöhte 90 Sekunden vor Schluß noch auf 4:3, aber der Bayernligist schaffte es, wenige Sekunden vor Abpfiff das 4:4 zu schießen. Es war ein hochklassiges, rassiges und faires Match. Es ging in die Verlängerung, in der unsere Mannen ans Limit gingen, aber auf beiden Seiten kein Treffer mehr fiel. Tja, und im 11-Meterschießen zog man den Kürzeren, da der Ansbacher Keeper - genau um 0:00 Uhr - eben einen Schuß von uns festhalten konnte. Aber....das war ein Klasse-Auftakt in die Hallensaison!

1. Platz beim Turnier der JFG Aischgrund, 27.12.2019

In der Vorrunde ließ man Teams aus Wolframs-Eschenbach, Lonnerstadt und von der JFG Aischgrund hinter sich uns konnte im Halbfinale Schopfloch mit 4:1 besiegen. Das Endspiel in der Bad Windsheimer Halle gegen wieder erstarkte Mannen vom FSV Erlangen-Bruck gewann man dann noch vor Mitternacht mit 2.1. Das markierte dann den ersten Turniersieg für unsere Jungs. Herzlichen Glückwunsch - das macht Laune.

1. Platz beim Turnier der SG Quelle Fürth, 29.12.2019

In der Dambacher Halle der 60er in Fürth zog man als einzigste A-Jugend-Mannschaft ins Gefecht, lediglich die Quelle stellte noch ein Gemischt-Team auf, alle anderen waren ausgewachsene Herrenteams. Man war gespannt, wie man sich hier im "Jeder-gegen-Jeder-Modus" schlagen würde. Die Jungs legten wie die Feuerwehr los und fegten den FSV Stadeln mit 9:0 aus der Halle. Gegen die SC Germania sollte es aber nach einer 3:0 Führung nur zu einem 3:3 reichen. Gegen den Post-SV aus Nürnberg setzte man sich mit 3:2 durch. Gegen die Quelle erreichten die Jungs dann ein 5:3.  Das 2. Team von der Quelle besiegte man dann mit 3:0, welches insgesamt den Turniersieg bedeutete. Das Sahnehäupchen war dann noch die Ehrung für Demjon als Torschützenkönig des Turniers, Ben wurde als bester Torwart der Runde gewählt. Ja - das kann man mal machen, Glückwunsch an die 2 und an das Team!

1. Platz beim BRASS-CUP in Aschaffenburg am 02.01.2020

Dem ein oder anderen fiel es vielleicht schwer, sich am Tag nach Neujahr für die Fahrt nach Aschaffenburg aufzumachen. Der hiesige 25. BRASS-Cup hatte aber gerufen, ein Bundeliga-Turnier der NLZ´s - zumindest bei der B-Jugend - , bei der A-Jugend traf man auf Ligakollegen und einem Hessenligist, also eine Klasse über unserer Landesliga. In der imposanten "f.a.n. Frankenstotz-Arena" trotze man dem Hessenligist SG Rot-Weiß Frankfurt (immerhin in einer Liga mit Wehen-Wießbaden, Darmstadt und dem FSV Frankfurt) ein 0:0 ab und ärgerte sich danach sogar noch über die verpassten Chancen. Gegen den TV 1860 Aschaffenburg (BOL) machte man es aber besser und gewann mit 3:1, wie auch gegen den Gastgeber der SG DJK TUS Leider mit 3:0. Das Halbfinale gegen den Kreisligisten aus Sulzbach/Obernau gewannen die Jungs wieder mit 3:1 und zogen gegen den Tabellenführer unserer Landesliga in Endspiel ein. Die SV Victoria Aschaffenburg hatte man aber in der Hinrunde Aussen schon besiegt, war um sollte das hier nicht gelingen. Durch zwei schnelle Tore von Thye und Demjon sowie einer straffen Verteidigung gelang es unseren Jungs, das Turnier letzendlich zu gewinnen. Und danach waren alle froh und stolz, dabei gewesen zu sein!

1. Platz beim EGGERBACH-CUP in Eggolsheim am 03.01.2020

Gleich am nächsten Tag ging es weiter, wenn auch mit einem etwas verändertem Team. In Eggolsheim besiegte man in der Vorrunde Weilersbach mit 6:0, die JFG NDR Franken noch mal mit 6:0. Wegen der Absage von Adelsdorf wurde der Modus umgeworfen und man trat noch mal zum Rückspiel gegen die identischen Teams an. Nun spielte man 5:0 und 2:2, was zum Halbfinale reichte. Dort gewann man 9:0 und traf im Endspiel auf Ebermannstadt. Nach 2 Treffern von Felix und einem von Demjon gewann man hier 3:0. Mit Felix stellte man auch hier den Torschützen-König und auch Ben schaffte es zum 2. Mal innerhalb von 6 Tagen wiederum zum besten Torwart des Turniers gewählt zu werden.




LOGO_ErlangenPass

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren