Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

News aus MyTischtennis.de


News aus der Abteilung

23.05.2022

Übungsleiter:in gesucht!

Tischtennis Jugendtraining

Die Tischtennis-Abteilung sucht eine/n Übungsleiter/in für das Jugendtraining für Montag und Donnerstag zwischen 17.00 und 19.00 Uhr.

Interessiert? Dann melde Dich bei uns oder bei tischtennis@tv48-erlangen.de

13.04.2022

Was für eine Saison

Foto

Von links nach rechts: Jochen Ritter, Michael Thaldorf, Jürgen Gottinger, Thomas Auer, Franz Fischer, Peter Ellguth, Felix Engel

Anfang der Saison haben wir, der TV 1848 III, hin und her überlegt, ob wir eine Aufstiegsbereitschaft in die Bezirksoberliga melden sollen, oder ob wir in der Bezirksliga gut aufgehoben sind. Eine nüchterne Analyse hat nahe gelegt, dass wir im mittleren Paarkreuz (PK) mit Franz Fischer (1626, PK Position 6) und Thomas Auer (1639, PK Position 4) in der Bezirksliga sehr gut aufgestellt sind, aber im vorderen Paarkreuz mit Jürgen Gottinger (1657, PK Position 14) und Jochen Ritter (1617, PK Position 18) sowie im hinteren Paarkreuz mit Michael Thaldorf (1529, PK Position 13), Felix Engel (1522, PK Position 15) und Peter Ellguth (1513, PK Position 17) eher schwach aufgestellt sind. Somit haben wir uns auf die Bezirksliga vorbereitet mit dem Ziel, einen sicheren Platz im Mittelfeld zu erspielen.

Trotz der Corona-Pandemie haben wir uns regelmäßig getroffen und die Harmonie in der Mannschaft war die gesamte Saison hervorragend. Wir haben regelmäßig trainiert, waren nach fast jedem Training und Spiel zusammen etwas Trinken und Essen und haben zwischendurch auch ein paar Darts geworfen. Und so haben wir eine überraschend positive Runde gespielt. Eine unserer größten Stärken war der Zusammenhalt und die Tatsache, dass wir fast immer vollständig gespielt haben. Der Ausfall von Michael Thaldorf aufgrund eines Bruchs des Handgelenks war sehr schade. Zum Glück hat er sich schnell erholt und war bald beim Training und den anderen Aktivitäten wieder mit dabei. Und am Ende konnte er auch bei den letzten beiden Spielen wieder mitspielen.

 

Ein großer Dank gilt Ralf Müller, der 2x ausgeholfen hat und in beiden Spielen nicht nur seine Einzel gewonnen, sondern auch mit Jürgen Gottinger jeweils das Top-Doppel des Gegners geschlagen hat. Mein persönlicher Dank gilt Robert Körmer, der sich die Zeit genommen hat, mich zu trainieren.

 

Es gab viele spannende Spiele, große Erfolge und starke Bilanzen. So hatten wir überraschender Weise die Chance aus eigener Kraft in unserem letzten Spiel gegen die SpVgg Hausen den ersten Tabellenplatz und somit den Aufstieg zu erspielen. Doch trotz extra Training und aller guten Vorsätze haben wir es nicht geschafft. Doch was diese Mannschaft auszeichnet ist, dass wir die mitgebrachten Sektflaschen trotzdem geöffnet haben und auf die für uns sehr erfolgreiche Saison angestoßen haben. Noch sind wir Tabellenerster, doch der TSV Frauenaurach hat es nun in seiner eigenen Hand die Tabellenführung zurückzugewinnen. Und so ist es wahrscheinlich, dass wir vor der nächsten Saison wieder überlegen werden, ob wir eine Aufstiegsbereitschaft in die Bezirksoberliga melden sollen oder nicht.

 

Vielen Dank an all meine Mannschaftskameraden für eine tolle Saison, Ralf für seine Hilfe als Ersatzspieler und Robby für sein Training.

 

Euer Mannschaftsführer,

Felix

 

01.12.2020

Auch Tischtennis mit geänderten Vorzeichen

Corona geht auch am Sport mit dem kleinen weißen Ball nicht vorbei. Dabei hat der TV 1848 Erlangen noch den Vorteil, dass er in der vereinseigenen kleinen Halle am Kosbacher Weg spielen kann, während viele Konkurrenten noch auf eine Freigabe von städtischen Hallen warten müssen. So musste schon vor Saisonbeginn manches Spiel verlegt werden, bei einem Spiel in der Verbandsoberliga wurde kurzerhand das Heimrecht getauscht. Doch auch die Durchführung der Spiele steht unter geänderten Vorzeichen.

So hat sich der Bayerische Tischtennisverband (BTTV) dazu entschieden, zunächst auf die Doppelpaarungen zu verzichten. Beim TV 1848 hat das zwar Unverständnis ausgelöst, aber man möchte verbandsseitig eben auch das kleinste Risiko vermeiden. So gibt es in jedem Spiel bis zu vier Doppelpaarungen weniger, die Gesamtspielzeit, die oft bis zu vier Stunden und mehr dauerte, wird sich entsprechend reduzieren.

Neue Saison mit drei Jugend- und sechs Herrenmannschaften

Unsere Jugend 1 ist im letzten Jahr aufgestiegen und spielt künftig in der Bezirksoberliga. Die Jugend 2 und 3 treten in den Bezirksklassen B und C an. Bei der Jugend sind die Spielklassen immer kleine Wundertüten, so dass man auf die Ergebnisse gespannt sein darf. Unsere Herren 1 spielten nach wie vor in der höchsten Spielklasse des BTTV, der Verbandsoberliga Nord. Saisonziel ist, wie in der Vorsaison, der Klassenerhalt. Unsere 2. Herrenmannschaft ist in der vergangenen Saison aus der Bezirksoberliga in die Landesliga aufgestiegen und hofft auf einen Mittelfeldplatz. In der Bezirksliga tritt wie in der Vorsaison unsere 3. Herrenmannschaft an. Aufgrund der Neuzugänge bei den Herren 2 und 3 sollte man eine gute Rolle im Vorderfeld spielen können. Die Herren 4 standen bei Saisonabbruch leider auf einem Abstiegsplatz, daher muss die neue Saison in der Bezirksklasse B gespielt werden. Alles andere als ein Durchmarsch und der souveräne Aufstieg wäre eine große Überraschung. In die Bezirksklasse C aufgestiegen ist unsere 5. Herrenmannschaft, die erneut um die Aufstiegsplätze mitspielen möchte. Wie im Vorjahr spielen die Mannen in der Herren 6 in der Bezirksklasse D.

Derzeit keine Sitzung zur Mannschaftsaufsstellung

Aufgrund der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen hatte sich die Abteilungsleitung darauf verständigt, dieses Jahr keine Sitzung zur Mannschaftsaufstellung abzuhalten, sondern die kompletten Planungen online, überwiegend per E-Mail, durchzuführen. Dies hat erstaunlich gut funktioniert, soll aber trotzdem die Ausnahme bleiben. Aufgrund unserer kleinen Halle finden Spiele und Training stark gestaffelt statt, so dass sich die Spieler über alle Mannschaften nur zu den Sitzungen treffen. Aber gerade da zeigt sich der Zusammenhalt auch über die verschiedenen Mannschaften hinweg. Daher hofft Abteilungsleiter Peter Berger, dass die Rückrunde im Dezember wieder in Präsenz besprochen werden kann. Übrigens: Zuschauer sind wieder zugelassen und sind herzlich willkommen!

Peter Berger

03.04.2020

Abbruch der aktuellen Tischtennis Saison 2019 / 2020

Covid-19 hat auch unseren Sport mitten in der Saison gestoppt.

Wie vor kurzem vom DTTV / BTTV verkündet, ist die aktuelle Saison beendet.

Der DTTB und alle Landesverbände haben sich dafür entschieden, die Runde 2019/20 mit dem Ergebnis (der Tabelle) abzuschließen, welche zum Zeitpunkt des Spiel-Stopps bestanden hat. Was mit evtl. Relegationen geschehen soll, soll auf Ebene der nachgeordneten Verbände -  also bei uns durch den BTTV entschieden werden.

Nachfolgend die Ergebnisse unserer Mannschaften:

 

Jungen 1 - Bezirksliga Nord/West:

1ter Platz, Meister und Aufstieg in die Bezirksoberliga    

 

Jungen 2 - Bezirksklasse A1 Nord:

6ter Platz, Klassenerhalt

 

Jungen 3 - Bezirksklasse B2 West:

Tabellenletzter, Abstieg in die Bezirksklasse C

 

Jungen 4 - Bezirksklasse C2 West:

3ter Platz mit nur einen Punkt Rückstand zum Aufstiegsplatz

 

Herren 1 - Verbandsoberliga Nord:

 7ter Platz, Klassenerhalt

 

Herren 2 - Bezirksoberliga:                              

1ter Platz, Meister und damit Aufstieg in die Landesliga   

 

Herren 3 - Bezirksliga Nord/West:

8ter Platz, Relegationsplatz - warten auf BTTV Entscheidung

 

Herren 4 - Bezirksklasse A West:

Tabellenletzter, Abstieg in die Bezirksklasse B

 

Herren 5 - Bezirksklasse D5 West:                 

1ter Platz, Meister, Aufstieg wird noch intern diskutiert;

  

Herren 6 - Bezirksklasse D5 West:                 

7ter Platz von 9 Mannschaften

 

 

//T. Gröpper

19.02.2020

Verabschiedung unseres langjährigen Mitglieds und Tischtennis-Jugendtrainer : András Litauszki

DANKE DANKE DANKE

András  bei der Verabschiedung beim TV mit Mitspielern, Jugendspielern und deren Eltern.

Lieber András,

 

wir bedanken uns und sagen auf Wiedersehen

 

Ende 2011 bist Du zum TV1848 gekommen. Peter Berger hat die IV Mannschaft informiert, dass sie einen neuen Mannschaftskollegen bekommen werden.  Dieser Spieler hieß András und man darf ihn auch Andreas nennen. Aber Du warst von Anfang an unser András. Ein unglaublicher sympathischer, fröhlicher und offener Mensch, mit dem jeder gerne gespielt hat; egal ob die Mannschaft verloren oder gewonnen hat. Du hast sowohl Mitspieler als auch Gegner durch Deine offene und humorvolle Art zum Lachen gebracht mit Sprüchen wie: "Ich mag Netz bzw. wahlweise auch Kante". Zudem hattest Du auch oft bei Spielen Schokolade oder Bonbons dabei, die Du großzügig an alle verteilt hast. Deine Gegner hast Du aber auch immer wieder zum Verzweifeln gebracht; sei es mit deinem Seittopspin und enormen Ballgefühl trotz Offensiv-Holz und MAX-Belag.

Dein erstes offizielles Spiel hast Du für den TV1848 am 8.11.2011 für die IV Mannschaft bestritten, die meistens dein Zuhause war. Insgesamt wurden es 192 Einzelspiele, von denen Du 108 gewonnen und 84 verloren hast. Dabei hast Du 19-mal in einer anderen Mannschaft als Ersatzspieler ausgeholfen. Nur in einer Saison hast Du nicht eine positive Bilanz gespielt:

 

Einzel

Doppel

Saison

III

IV

V

III

IV

V

2019/2020

 

4:4

 

 

4:3

 

2018/2019

 

16:11

 

 

8:6

 

2017/2018

 

17:11

 

 

16:4

 

2016/2017

13:3

8:4

 

9:4

4:2

 

2015/2016

13:21

 

 

15:6

 

 

2013/2014

4:1

17:15

 

2:1

10:10

 

2012/2013

 

0:2

10:6

 

0:1

7:2

2011/2012

 

5:2

 

 

3:4

 

 

   Pokal

 

   2019/2020

   0:1

   2015/2016

   0:2

   2013/2014

   1:1

Du warst ein sehr begehrter Doppelspieler. Besonders gerne und erfolgreich hat Felix mit Dir Doppel gespielt. Ihr habt zusammen sage und schreibe eine Bilanz von 24:5 gespielt (2015/2016: 8:1 und 2017/2018: 16:4). Insgesamt hast Du 78 Doppel gewonnen und 43 verloren.

Du wurdest 2011 mit einem TTR Wert von 1348 eingestuft und hast von der 2ten Kreisliga bis zur 3ten Bezirksklasse für den TV1848 gespielt und einen maximalen TTR Wert von 1529 erreicht. (Histore nachlesbar hier : Leider wurde Dein Höhenflug durch eine Erkrankung gestoppt, die zur einer Schädigung Deines Gleichgewichtorgans in einem Ohr geführt hat. Wir waren und sind alle sehr betroffen und haben alles versucht, um Dir zu helfen. Felix war mit Dir im Krankenhaus, aber irgendwie waren wir alle machtlos, auch wenn es einige von uns noch näher an Dich gebunden hat. So dürften einige von uns mal eine echt ungarische Salami probieren oder auch einen selbstgemachten Schnaps. Den gab es auch mal noch nach dem Training vorne in der Aufenthaltsecke. Dafür hast Du uns aber manchmal auch vor echte Aufgaben gestellt. So hat Gerhard Dir zum Beispiel bei PC-Problemen geholfen, was eine echte Herausforderung war, denn Gerhard musste Windows VISTA auf Ungarisch bedienen, da sich die Sprache nicht umstellen lies.

Neben Deinem unermüdlichen Einsatz als Mannschaftsspieler hast Du dem Verein auch viel Deiner Zeit als Jugendtrainer geopfert. Wir werden Dich sehr vermissen.

Danke sagen ist nicht schwer, es mit Herz zu tun, umso mehr. Aus tiefstem Herzen danken wir dir für Deine Freundschaft, Engagement, Einsatzbereitschaft und Treue. Für Deine Zukunft wünschen wir Dir Gesundheit, Zufriedenheit, Spaß und alles was Du Dir wünscht. Lebewohl und auf Wiedersehen. Auch, wenn sich unsere Wege jetzt trennen, werden wir immer hinter dir stehen. Vergiss nie, dass du bei uns immer einen Platz hast. Jetzt schau nach vorn und denke nicht an die Dinge, die hinter dir liegen, sondern an die, die du vor dir hast. Genieße das Leben. Du hast es verdient.

Deine Tischtennisabteilung TV1848 Erlangen

Weitere Bilder zur Verabschiedung von András findet ihr in unserer Galerie. Dort sind auch Impressionen vom Jugendtraining zu sehen. Wie man klar erkennen kann, trainieren Jugendliche teilweise zu 3 an einer Platte, da die Kapazität der Trainingshalle längst erreicht ist.

// T. Gröpper