Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Zweimal Silber, einmal Bronze bei den Bayerischen Meisterschaften

Voller Vorfreude machten sich fünf Trampolin-Turnerinnen und Turner des
TV 1848 Erlangen am vergangenen Samstag, 30.4., auf nach
Burgkunstadt. Es standen die Bayerischen Einzelmeisterschaften sowie ein
Landesklassenkampf an – der erste richtige Wettkampf in Bayern nach der
Coronapause.
Für die Bayerischen Meisterschaften wurden sehr hohe Anforderungen
gestellt, so dass hier schon die Teilnahme eine Auszeichnung bedeutete
und das Teilnehmerfeld handverlesen war.
Mareike Tuttas (bis 12 Jahre) und Alexandra Riazanova (13-14) sicherten
sich dabei in ihren Altersklassen jeweils den Titel der Bayerischen
Vizemeisterin, Jakob Winterstein (13-16), wurde in seiner Wettkampfklasse
Dritter.
Alle drei sind seit Anfang des Jahres Teil des Bayerischen Landeskaders
bzw. der Vorstufe, des Talentsichtungskaders, wodurch sie deutliche
Fortschritte machen.
Im Landesklassenkampf, in dem nicht ganz so schwierige Übungen
gefordert waren, traten Maelis Andreo und Sven Schlundt für den TV1848
Erlangen an. Beide turnten bei ihrem ersten bayernweiten Wettkampf
ordentliche Übungen, zeigten aber Nerven aufgrund der fehlenden
Wettkampferfahrung, weshalb sie jeweils eine ihrer beiden Übungen nicht
zu Ende turnen konnten und somit die Finalteilnahme verpassten. Maelis
wurde am Ende 12. Sven, der nach der Pflicht noch auf dem 3. Platz lag,
bei seinem allerersten Wettkampf Siebter.
Bei aller Freude, dass endlich wieder solche Veranstaltungen möglich sind,
wurde die Geduld aller Teilnehmer, Kampfrichter und Trainer auch auf ein
eine harte Probe gestellt. Immer wieder kam es aufgrund technischer
Probleme mit dem neuen digitalen Wertungssystem zu Verzögerungen, so
dass der Wettkampf erst nach sage und schreibe 12 Stunden beendet war.
Am nächsten Wochenende steht für Mareike und Jakob der LTV-Pokal an –
die Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände im
Trampolinturnen – , bei dem sie jeweils für das Team
Bayern an den Start gehen dürfen.

Gym City Open in Cottbus

Am 09. und 10.04. durften 5 Turnerinnen und Turner des Bayerischen Kaders an den internationalen GymCity OPEN in Cottbus teilnehmen, unter ihnen Jakob Winterstein (13) vom TV 1848 Erlangen. Insgesamt traten bei dem renommierten Turnier über 150 Sportlerinnen und Sportler aus 7 Nationen an.

Jakob zeigte in der W13-Pflicht leichte Schwächen, sprang die Kür jedoch recht ordentlich. Allerdings musste er gegen ein sehr starkes und wettkampferfahrenes Teilnehmerfeld antreten und landete am Ende auf Platz 9, womit er das Finale leider denkbar knapp verpasste. Dennoch war er sehr zufrieden mit seiner Leistung und stolz, dass er mit dem bayerischen Team an diesem internationalen Wettkampf teilnehmen durfte.

Die anderen bayerischen Turnerinnen konnten erfreulicherweise allesamt Medaillen mit nach Hause nehmen: Bettina Wöll und Philipp Wolfrum landeten beide auf dem jeweils 3. Platz ihrer Altersklasse, Gabriela Stöhr und Moritz Fuchs durften sich sogar über Gold freuen.

Trampolinturnen in Coronazeiten

Konzentriertes Springen im Sommertrainingslager

Im März traf uns der erste Lockdown ziemlich unvorbereitet. Wir standen am
13.3. buchstäblich vor verschlossener Türe. 2 Monate lang durften wir gar nicht
trainieren, nur über Mails und Videos blieb die Trampolinabteilung in Kontakt.
Viele Aktive nutzten fleißig das Gartentrampolin, besser als gar nichts. Für zwei
unserer Mädels löste sich noch die einmalige Gelegenheit, einen Kaderlehrgang in
den Osterferien zu besuchen, in Luft auf, Absage…
Allerdings nutzten auch 4 Athleten die Zeit in den Osterferien um online ihren
Kampfrichter D- Schein zu absolvieren, in dieser Form ein Novum. Alle vier
haben super bestanden und einige möchten sogar im Januar noch den C-
Kampfrichter dranhängen. Gratulation an Jule, Tereza, Janina und Roman, dass
ihr solchen Elan entwickelt habt! Jetzt ist unsere Abteilung diesbezüglich
wieder top aufgestellt. Fehlen nur die Wettkämpfe, die für 2020 alle komplett
abgesagt wurden.
Ab Mitte Mai dann gab es doch langsam Lockerungen und die Möglichkeit wurde
vom Hauptverein geschaffen, den Sportplatz zu nutzen. Ein dickes Dankeschön
an dieser Stelle an die Organisatoren!! Sofort trafen wir uns also in Kleingruppen
zum Konditions- und Krafttraining, Trampolin im Freien? Nein, soweit ging es
nicht, obwohl, hätte diese Phase noch länger gedauert, hätten wir auch dies in
Betracht gezogen. So trafen sich unsere Trampoliner mit ihren Trainern in 5er-
Gruppen zum Ausdauerlauf, Krafttraining mit H 2 O- Flaschen- Hanteln,
Koordinationstraining mit Jonglage, Sprungkrafttraining und
Yogadehnungsübungen. Die Abteilungsleitung durfte 4x pro Woche die
„überzähligen“ Kinder übernehmen und erlangte dabei einen Fitnessfaktor, wie
nie zuvor!
Nach den Pfingstferien war es schließlich soweit: wir durften wieder in der Halle
trainieren und aufs Trampolin, 60 Minuten zunächst. Aufgewärmt wurde daher
draußen am Parkplatz oder mit Jogging, doch dann durften alle wieder,
vorsichtig, aufs Gerät. Einige Einheiten waren da schon notwendig um sich wieder
einzugewöhnen.. Gegen Mitte Juli konnten die Einheiten auch wieder länger sein
so dass ein fast gewohnter Trainingsbetrieb wieder möglich wurde. Kam uns doch
zugute, dass Trampolin sowieso nur in Kleingruppen trainiert wird! So träumten
wir immerhin davon, im Herbst wenigstens Vereinsmeisterschaften auszurichten.
Sogar ein kurzfristig angesetztes Sommerferientrainingslager konnten wir noch
organisieren. 2 Tage lang 6 Stunden Training, da waren 20 Kinder sehr schnell zu

begeistern, zudem ja bei vielen der Urlaub eher klein oder gar nicht stattfand.
Sogar ein konstantes Ferientraining konnte dank unserer engagierten Trainer
stattfinden!
Dann kam der Schulanfang, und damit auch die erweiterte Maskenpflicht in der
Halle, außer beim Springen. Zunächst kam das verständlicherweise nicht so gut
an, aber Gewöhnung ist alles, ebenso wie das konsequente Händesäubern vor
Betreten des Gerätes. Alle Aktiven waren jedenfalls froh, wieder ein normales
Training haben zu dürfen, viele trainierten jetzt sehr ehrgeizig und machten
tolle Fortschritte bis zu den Herbstferien. Da war dann allerdings klar: keine
Vereinsmeisterschaft möglich, wieder Hallenschließung und keiner weiß, wie
lange….
Seit November lassen wir uns aber hoffentlich nicht unterkriegen! Mindestens
zwei Mal pro Woche gibt es über MS- Teams (danke an unsere super-
digitalisierte Vereinsleitung!!!) eine Stunde Fitness teils live aus der Turnhalle.
Mittwoch, 17-18 Uhr
Freitag 18- 19 Uhr
jeweils mit Einladung über MS- Teams
Möglicherweise gibt’s auch noch zusätzliche Termine von einzelnen Trainern.

Macht alle mit, damit ihr nicht einrostet. Ewig kann dieser Zustand ja nicht
dauern und dann möchtet ihr doch alle wieder recht lange und ausdauernd
springen können!
Ich danke auf diesem Wege allen Aktiven, die uns die Treue gehalten haben oder
sogar neu dazugekommen sind in dieser schwierigen Zeit. Den Trainern gilt mein
besonderer Dank, denn sie haben sich stets darauf eingelassen unter die Kinder
zu gehen und haben keinen Kontakt gescheut.
Euch allen wünsche ich ein viel besseres Jahr 2021, viel Gesundheit, Glück und
Erfolge in allen Belangen!
Bericht: P. Riazanova

Ansprechpartner:

Abteilungsleiterin:
Petra Riazanova
Telefon: 0176 / 21 69 04 95 (abends)
E-Mail: trampolin@tv48-erlangen.de

Links:

Trampolin in Bayern:
www.bayern-trampolin.de

Trampolin in Hessen:
www.trampolin-city.de/

Offizielle Seite des DTB:
www.dtb.de

Bekannte Vereine:
www.trampolin-bad-kreuznach.de
www.frankfurt-flyers.de