Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Fußball A-Jugend | 17.03.2019

Den Spieß umgedreht

A1 besiegt auch Lauf

Kollektiver Jubel nach Yannicks schnellem Treffer zum 2:1 - Spiel gedreht in der 13. Minute

Die beiden Tabellennachbarn aus Lauf und Erlangen lieferten am Wochenende ein richtig gutes Landesliga-Spiel ab, welches unsere Jungs mit 4:2 für sich entscheiden konnten. Nach jahrenlangen regelrechten Schlachten war dieses Match endlich mal Fußball pur, natürlich mit Leidenschaft und Einsatz ausgetragen, aber nun auch mit guter Taktik und hohem Niveau. Und es war - nun schon fast historisch - endlich der erste Sieg des 2000/2001er Jahrgangs gegen die Greens aus Lauf.

Das Spiel begann schon mal mit einem Paukenschlag. Mit einem sehenswerten Treffer von Kevin, der nur leider ins falsche Tor ging. Kev wollte wohl den Ball im Getümmel über die Latte dreschen, zielte aber zu niedrig, sodass die Kugel unserem heutigem Keeper Ben durch die Arme glitt. Der Gast aus Lauf führte da plötzlich mit 1:0. Glücklicherweise konnten die Jungs sofort ausgleichen, denn Metin störte eine Minute später gekonnt das Laufer Aufbauspiel und konnte den Ball zurückerobern. Sein Paß fand Felix, der gekonnt einschieben konnte.

6. Minuten später erhöhte sogar Yannick mit einem direkt verwandelten Freistoß, Nicco wurde vorher an der linken Strafraumkante gefoult. Die Woche vorher konnte schon Kevin einen identischen Freistoß einnetzen, jetzt lag es eben an Yannick. Es tut gut, treffsichere Freistoßschützen im Kader zu haben. Nach 20 Minuten nahm der TV etwas Tempo aus der Partie und baute in Ruhe das Spiel von hinten auf. Es boten sich hier nun immer wieder Lücken in der Laufer Defensive, die unsere Jungs geduldig ausspähten und bei Gelegenheit zu nutzen suchten. So kam Yannick nach gutem Einsatz von Felix zum Fernschuß, der aber vom Laufer Torwart zur Ecke geklärt wurde. Alle drei waren dann an der nachfolgenden Ecke beteiligt, am Ende landete der Ball in den sicheren Fängen des Laufer Keepers. Unsere Offensiven waren heute die ersten Verteidiger, Lauf wurde sofort unter Druck gesetzt und am Aufbauspiel gehindert. Das war richtig klasse und eröffnete immer wieder überraschende Chancen unsererseits. Nicht aber in der 30. Minute: hier strich ein Freistoß von Lauf knapp über die Erlanger Latte. Das war dann die Phase, in der Lauf ordentlich auf den Ausgleich drückte. Nach einem Einwurf landete der Ball in unserem Strafraum, viele Erlanger Beine blockten aber die Laufer Schüsse auf Ben´s Kasten. In der 38. Minute erlief Feix eine weite Flanke und konnte die Grundlinie entlang den Ball nach Innen zu David schieben, der satt zum 3:1 erhöhte. Bis zum Halbzeit-Pfiff stemmte man sich noch ordentlich gegen den Laufer Anschlußtreffer, was auch glückte, so dass man erst mal in der Kabine durchschnaufen konnte.

Nach Wiederanpfiff war das Glück auf Erlanger Seite. Ein Laufer Stürmer kam aus spitzem Winkel zum Anschluß, zielte aber über das Erlanger Tor. Ein Klasse-Tor zum 4:1 folgte in der 54. Minute. Nach einer Laufer Ecke konnte Lukas den Ball aus der eigenen Abwehr befördern und Felix auf die Reise schicken. In der 1 zu 1 - Situatiuon mit dem Gästekkeper umkurfte Felix seinen Gegenüber, sein Schuß wurde von ihm aber abgewehrt. David war jedoch mitgeeilt und stand goldrichtig: das vierte Tor war dann fast schon Formsache. Als Lauf dann in der 58. Minute einen Strafstoß zugesprochen bekam (Kev soll den Ball mit der Hand berührt haben) wurde der alten 2-Tore-Abstand wiederhergestellt. Trotzdem agierte man recht sicher und versuchte nun nichts mehr anbrennen zu lassen. Schnelle direkte Pässe und one-touch-football machten Laune, dass erweiterte Erlanger Publikum sah weiterhin guten Jugendfußball. Der Elfmeter-Pfiff nach einem Foul an Metin bleib zu unseren Ungusten aus, aber durch eine konzentrierte Abwehrarbeit, agressives Pressing aller Beteilgten und schöner Konter näherte sich die 90. Minute. Die nutzte dann noch Ben, um sich bei einem selbstverschuldeten Strafstoß auszuzeichnen: Mit der letzten Aktion des Spiel wehrte er nun den Elfmeter erfolgreich ab und stellte das 4:2 als Endergebnis ein.

Stolz gingen die Jungs vom Platz, 29 Punkte sind nun auf der Habenseite, es geht immer noch gegen den Abstieg. Wichtig wird es sein, nun noch einmal am nächsten Wochenende in Bayreuth nachzulegen, um den Sieg gegen Lauf zu veredeln. Ein Dank geht an das Schiedsrichter-Team, die wie schon die Woche zuvor in Buch einen richtig guten Job gemacht haben. Klare Aussagen, eine klare Linie und eine gute Übersicht. Und 2 Teams, die sich auf Fußball konzentriert haben. Eine Situation, die es in den letzten Jahren bei den beiden Kontrahenten selten gegeben hat. Gut so.

 

Unser Kader: Ben Dittmar (TW), Elias Schmitt, Metin Perst (Wodajo Tayie), Lukas Bayer, David Perst, Nicco Lorenzett (Richard Heilbronner), Yannick Beuschel, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder, Paul Horndasch

Tore: 0:1 Kevin Brütting ET (05. Min), 1:1 Felix Lengenfelder (06. Min), 2:1 Yannick Beuschel (13. Min), 3:1 David Perst (37. Min), 4:1 David Perst (55. Min), 4:2 SKL (59. Min)

Trainer-Fazit: Ich bin mit der Leistung der Jungs ganz zufrieden. Der Sieg war in meinen Augen verdient. Natürlich gab es in dem Spiel einige Phasen wo wir Glück hatten, bzw es Lauf durch ihre individuellen Qualitäten schon richtig gut gemacht hatten. Entscheidend war heute der Zusammenhalt als Mannschaft, der absolute Wille und die Handlungsschnelligkeit mit Ball. Es gibt aber dennoch viele Sachen die wir noch besser machen müssen. Das ausspielen von Überzahl Situationen hier als Beispiel. Wir können aber mit dem Sieg und den nun neun Punkten zum Start zufrieden sein. Erreicht hat man dadurch aber noch gar nichts. Nächsten Sonntag in Bayreuth muss wieder eine sehr sehr gute Leistung auf den Rasen gebracht werden. Nur dann ist auch dort möglich etwas mit nach Erlangen nehmen zu können.

Das Tor zum 2:1

TV-Vital | 15.03.2019

"Tage der offenen Tür" im TV-Vital

am 6. und 7. April 2019

Am 6. und 7. April  jeweils von 09:00 – 20:00 Uhr öffnet das TV-Vital seine Tore. Alle Sportinteressierten sind herzlich eingeladen uns kennenzulernen. Wer möchte darf gerne, neben einer Studioführung, auch bei einem der Kurse mit „sporteln“. Oder genießen Sie Kaffee und Kuchen und informieren Sie sich über unser vielseitiges Angebot.

Für den „inneren Schweinehund“ gibt es zusätzlich an diesem Wochenende noch eine kleine Starthilfe mit einer attraktiven Einstiegsvergünstigung von bis zu 200,- €

Fußball A-Jugend | 09.03.2019

Auswärtssieg der A1

5 Tore in Buch

Viel Wind und 5 Auswärtstore sorgen für einen aussergewöhnliche Fußballabend im Nürnberger Knoblauchsland

Beim Auswärtsspiel in Buch spürte man immer noch den Stachel aus dem Hinspiel, welches man mit 0:1 verloren hatte. Damals hatte man ein sehr ordentliches Spiel absolviert, hatte Unmengen Chancen, aber keine Tore erzielt. Nur ein Mal hatte man nicht aufgepasst und den einzigen Treffer kassiert. Das sollte heute nun nicht passieren. Das Team hatte sich viel vorgenommen, eine geschlossene Mannschaftsleistung sollte heute der Schlüssel zum Erfolg sein. Richtig spannend waren schon mal die äußerlichen Umstände, denn Tief "Eberhard" zeigte schon mal seine bildliche Dramatik. Dunkle Wolken zogen auf und Starkwind sollte für einige Kapriolen sorgen.

Trotzdem war ein recht verhaltener Beginn beider Teams zu sehen. Mit einer Doppelchance durch Nicco nahm das Spiel aber Fahrt auf. Nicco konnte den Ball auf der linken Seite erobern und scharf in den Strafrgaum passen. Dort machte sich Metin ganz lang und verpasste den Ball nur knapp. Kurz danach schoß Nicco aus der 2. Reihe "gegen den Wind", der Schuß ging aber knapp drüber. Mit tollem Einsatz von Yannik konnten die Jungs in der 13. Minute den Führungstreffer erzielen. Yannik konnte nach energischem Nachsetzen einen Ball erobern und eine Ecke herausholen. Seine Ecke erreichte David, der mit Latten-Glück einköpfen konnte. Und wieder war es Yannik der mit einem energischen Antritt im Mittelfeld Nicco bedienen konnte, der cool einschieben konnte. Das ging für den Gegner alles viel zu schnell, der TV-Anhang freute sich über einen sehenswerten Treffer, der mal nicht aus einer Standard-Situation reultierte. Bis zum Pausenpfiff zog sich der TV etwas zurück, hielt den Gegner aber ordentlich in Schacht.

Gleich nach dem Wiederanpfiff prüfte wieder Nicco den Bucher Keeper mit einem schönes Schuß, der sich sauber in die Gambel drehte. Aber der Torwart lenkte den Ball gerade noch um den Pfosten - sehenswert! In der 49. Minute wurde dann Nicco gelegt und Kevin legte sich den Ball zum Freistoß zurecht. Mustergültig segelte sein Schuß an der Mauer vorbei uns landete unhaltbar am kurzen Pfosten. Nun war auf 3:0 gestellt und Sicherheit machte sich breit. anekdote am Rande: Der Wind war nun so stark, dass ein Abschlag aus der Hand des Bucher Torwarts "gegen den Wind" einfach in der Luft wendete und in der Bucher Hälfte heruntertropfte. Eine Spielverlagerung des TV "mit Wind" landete unter Ferner-Liefen fast schon auf dem A-Platz. In der 61. Minute prüfte felix nach einem schnellen Angriff den Gastgeber, seinen Nachschuß veredelte Metin zum 4:0. Es häuften sich dann Frustfouls von Seiten des Gegners, was aber fast schon verständlich war und auch im Rahmen blieb. Sebi war nah nach einer David-Flanke dran an seinem ersten TV-Treffer, konnte aber den Schuß nicht kontrollieren. Ricky zeigte sich dann mit einem energischen Solo in den Strafraum, seinen Schuß blockte der Bucher Tormann, aber der Nachschuß von Thomas war dann unhaltbar und markierte den Schlußpunkt.

 

Unser Kader: Manuel Jurkic (TW), Elias Schmitt (Alban Dervishaj), Metin Perst (Richard Heilbronner), Lukas Bayer, David Perst, Nicco Lorenzett (Thomas Gertz), Yannick Beuschel, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder (Sebastian Gumbrecht), Paul Horndasch

Tore: 1:0 David Perst (13. Min), 2:0 Nicco Lorenzett (22. Min), 3:0 Kevin Brütting (50. Min), 4:0 Metin Perst (61. Min), 5:0 Thomas Gertz (89. Min)

Trainer-Fazit von Markus Bauer: Mit den beiden Spielen gegen Sand (2:1) und Buch (5:0) können wir insgesamt zufrieden sein. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir zwei Punkte mehr als in der Hinrunde. Positiv und sehr wichtig ist das Auftreten der Jungs als Einheit. Ohne Zusammenhalt kommst du wie nach dem 0:1 gegen Sand in der ersten Minute nicht mehr zurück. Klar gibt es auch viele Situationen in denen wir es besser machen müssen. Letztendlich darf man aber nicht vergessen wo wir herkommen. Als Aufsteiger befinden wir uns weiterhin im Lernprozess. Da wird es auch wieder Rückschläge geben. Dort zeigt sich dann wie weit sich die Jungs schon entwickelt haben. Eines ist aber auch klar: die bisher geholten Punkte kann uns schon keiner mehr nehmen. Kommende Woche erwarten wir den SK Lauf. Dort müssen wir dann eine perfekte Leistung auf den Platz bringen um was Zählbares mitnehmen zu können. Sie verfügen über eine sehr hohe individuelle Qualität.

Fußball A-Jugend | 02.03.2019

Heimsieg der A1 gegen Sand

Enges und nickliges Spiel

Das ist der Sieg: David schiebt den Elfer zum 2:1 ins Tor

Für unsere Gegner aus Unterfranken ging es um Viel, der 1. FC Sand benötgte unbedingt Punkte, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Für unsere Jungs ging es darum, wieder mit den Punktesammeln aunzufangen, um eben nicht nach unten Richtung Tabellenkeller zu gelangen.

Auch wenn der TV schnell klarmachte, wer der Hausherr ist, gelang unserem Gast eine Sahne-Start. Nach einem hohen Ball aus dem Mittelfeld konnte sich der Sand-Stürmer durchsetzen und zum Führungstreffer einnetzen.

Bis zur Halbzeit bot sich dann ein einseitiges Bild: Der TV bestimmte das Spiel, wollte fußballerische Lösungen finden. Der Gast konzentrierte sich auf die Abwehrarbeit und setze ausschließlich auf hohe Bälle und Konter. Um die 25. Minute hatten unsere Jungs eine richtig gute Phase, konnten aber nichts Zählbares erreichen. Ein Tor von Felix in der 38. Minute wurde wegen einer Abseitsentscheidung nicht anerkannt. Mit dem 0:1 ging es in die Kabinen.

Nach Wiedereanpfiff setzte Lukas ein Zeichen, sein Freistoß aus 25 Meter strich aber über die Latte hinweg. Kurz danach wurde Luca mit einem Steilpaß bedient, der Gästekeeper konnte aber in letzter Not retten. In der 54. Minute aber zappelte der Ball im Sander-Netz. Nach einem Foul an Felix konnte Kevin den Freistoß in den Sander Strafraum bringen, der Ball schien schon vom FC geklärt, aber David konnte nachsetzen, den Ball zurückerobern und schob gekonnt ein.

In der 79. Minute aber ertönte nach einem Foul an Nicco der Elfmeter-Pfiff. David konnte mit seinem 2. Treffer zur 2:1 Führung einnetzen. Die unrühmliche Schlußfase des Spieles ist schwierig zu beschreiben. Ein unkonsequentes und unsicheres Schiedsrichterteam, ein sehr beinhart agierender Gast und ein Gastgeber mit Spielern, die sich nicht im Griff halten konnten waren Zutaten für unansehliche und dramatische Szenen. Mit einer ellenlangen Nachspielzeit spannte man alle Beteiligten noch auf die Folter, nach dem Abpfiff hatte man aber die 3 Punkte im Sack. Große Freude kam aber nach diesem Match nicht auf.

 

Unser Kader: Manuel Jurkic (TW), Elias Schmitt (Wodajo Tayie), Metin Perst (Nicco Lorenzett), Lukas Bayer, David Perst, Luca Pulkrabek, Yannick Beuschel (Thomas Gertz), Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder, Paul Horndasch

Tore: 0:1 Sand (2. Min), 1:1 David Perst (54. Min), 2:1 David Perst (79. Min)

Turnverein 1848 Erlangen e.V. | 01.03.2019

Aufruf zur Meldung für die Kandidatenliste der Delegierten der Fachbereiche

" Fußball Freizeit" - "Vision-Vital"

Die Fachbereiche „Fußball Freizeit“ und "Vision-Vital" stellen bei der kommenden Delegiertenversammlung jeweils einen Delegierten. Die Anzahl der Delegierten basiert auf den Grundbeitragszahlern der Abteilung bzw. des Fachbereiches. Zusätzlich ist noch ein Vertreter zu wählen, welcher im Falle der Verhinderung des Delegierten dessen Platz einnimmt.

Bis einschließlich 24. März 2019 können Sie sich als Mitglied des Fachbereiches „Fußball Freizeit“  bzw. "Vision-Vital" in der Kandidatenliste eintragen. Die Liste liegt in der Geschäftsstelle (Kosbacher Weg 75, 91056 Erlangen) aus.

Anschließend können die Mitglieder des Fachbereiches in der Zeit vom 25. März bis 14. April 2018 für ihren Kandidaten abstimmen. Ein Wahlzettel mit allen Kandidaten wird in der Geschäftsstelle zur Verfügung gestellt.

Für Fragen zur Wahl eines/einer Delegierten können Sie sich an die Geschäftsstelle oder an den Vorstand wenden. Weitere Informationen finden Sie in der Satzung (www.tv48-erlangen.de/satzung) des Turnvereins 1848 Erlangen. Unter §12 „Delegiertenversammlung“ finden Sie dort alles Wissenswerte über die Aufgaben als Delegierte(r).

Bewegen Sie etwas und werden Sie Delegierte(r) – Jede Stimme zählt!

Ihr TV 1848 Erlangen

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren

OK

Diese Webseite nutzt Cookies um die Nutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden.