Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Fußball A-Jugend | 17.11.2019

Punkteteilung im Steigerwald

A1 spielt 1:1 gegen die JFG

Der Verzweiflung nahe: Lattentreffer dirch Noah Tomic in der Schlußfase

Ein richtungsweisendes Spiel hätte es für beide Teams am 11. Spieltag sein können. Unser TV wollte punktemäßig ranrücken an den Gastgeber, der wollte sich aber sicherlich von uns absetzen. Die Vorzeichen waren aber für beide keine guten. Steigerwalds Top-Stürmer musste passen, sein Gegenüber Lukas, der sich auch auf das direkte Duell gefreut hatte, konnte auch nur mit einem gebrochenen Zeh vom Seitenaus zusehen, was die Jungs so am Platz fabrizierten.

 

Nach einer kurzen Abtastfase hatten unser Jungs aber schon drei dicke Chance: Von Yannick Kupfer kam eine Flanke auf Demjon, dessen Pass auf David erreichte dessen falschen Fuß, der Schuß ging in die Arme des Steigerwald-Keepers. Gleich danach erreichte ein Paß Felix, aber auch sein Kopfball landete in den Fängen des Heim-Keepers. Als dann Demjon alleine aufs Tor zuging und vorbeischoß, war die dritte Möglichkeit dahin und man begann schon, diesen vergebenen Möglichkeiten hinterherzutrauern - wie so oft in dieser Saison.

Diese Drangfase war dann ab der 12. Minute vorbei, Steigerwald kam auf und man war froh dass es in der 12. Minute beim 0:0 bleib. Ben war ausgespielt worden, aber Elias konnte den Schuß gerade noch auf der Linie blocken. Ebenso 20 Minuten später, als ein Steigerwald-Kopfball an unserem Kasten vorbeistrich. Nun ging es schon Richtung Halbzeit, als Metin von der rechte Seite Yannick K. bedienen konnte. Unbehindert konnte Yannick einschieben und den Führungstreffer erzielen. 4 Minuten später zeichnete sich Ben bei einem Freistoß aus, mit dem gehaltenen Schuß ging es kurz danach zum Pausentee.

Unsere Jungs machten nun aber weiter und blieben am Drücker. Das eine Tor war wohl noch nicht genug. Yannick K. traf allerdings in der 48. Minute nur den Pfosten und eine Doppelchance nach einer Ecke wurden von den Gastgebern erfolgreich geblockt. Nun zogen sich unsere Jungs zurück und setzen mehr auf Konter auf unseren Stoßstürmer Demjon, aber ab der 60. Minute erhöhte Steigerwald den Druck. Mit Noah kam ein weiterer Offensiver, der sich gleich in das Geschehen einfügte: ein Pass von Noah fand David, der Schuß allerdings ging über den JFG-Kasten. Pech hatten wir nach einer Ecke, diese konnte nicht sofort geklärt werden und im Strafraum sprang dann irgendwie der Ball an Thys Hand: Handelfmeter für die JFG. Diese ließ man sich nehmen und konnte zum 1:1 ausgleichen. In der letzten Viertelstunde setze das TV-Trainerteam alles auf eine Karte, mit Alessio und Richy standen weitere Offensive auf dem Platz. Noah hatte dann nach einem Solo auf das JFG-Tor die Chance zum 2:1, aber sein Schuß wurde gehalten. Gleich danach bediente Noah den aufgerückten David: Vorbei. Jetzt ging es für beide Teams um den Lucky-Punch, dem wir wohl näher waren. Zu Guterletzt bediente Yannick K. noch Noah, dessen Schuß aber an die Latte ging. Es sollte nicht mehr sein und so beendete das Schiedsrichtergespann das Match beim Stand von 1:1. Man darf gespannt sein auf das Rückspiel in Erlangen, besonders werden dies die 2 unfreiwilligen Zuschauer sein, die sicherlich gerne mitgespielt hätten.

 

Unser Kader:

Ben Dittmar (TW), Elias Schmidt (Yannick Marienfeld), Metin Perst (Richard Heilbronner), David Perst, Mario Klein, Demjon Miloja (Alessio Mazzoni), Cedric Berens, Yannik Kupfer, Kevin Brütting, Thye Vleugel, Felix Lengenfelder (Noah Tomic)

Tore:

0:1 Yannick Kupfer 33. Min, 1:1 JFG (75. Min, 11-M)

Leichtathletik | 17.11.2019

Kinder-Leichtathletik-Sportfest in Höchstadt

Leichtathletik für die Halle optimiert

Unsere Athleten bei der Gymnastik vor dem Wettkampf.

Erfreuliche Leistungen bekamen die Zuschauer in der Hochstädter Aischtalhalle von unseren Athleten der Altersklassen U8/U10 und U12 zu sehen. Mit 14 Wettkämpfern traten wir an. Einige waren erstmalig dabei, Andere schon sehr erfahren.

Es gab die Disziplinen Medizinballstoß, Hindernissprint, Sprint und je nach Alter Hochsprung oder Standweitsprung. Außerdem noch einen 5 bzw. 7 Runden Lauf. Leichtathletik für die Halle optimiert.
 

In den Einzeldisziplinen gab es wirklich gute Leistungen von einigen unserer Athleten, im Vergleich zum Vorjahr waren enorme Steigerungen dabei. Felix Löffler (M11) schaffte in 4 von 5 Disziplinen jeweils den 1. Platz, wobei er im Hochsprung seine persönliche Bestleistung auf 1,28 m steigerte. Sein Bruder Josia(M7) war in allen Wettbewerben der Erste. Bei den Mädchen war Sophia Medina (W8) sehr erfolgreich und gewann 3 der 5 Wettbewerbe. In der Gesamtpunketwertung über die 5 Disziplinen belegten die drei jeweils Platz eins!

Wirklich laut wurde es bei den Staffeln: Zuschauer, Eltern und Mannschaftskameraden feuerten lautstark an und ließen alle Teilnehmer zu Höchstleistungen auflaufen.

An dem Abend sind sicher alle Teilnehmer (und die Betreuer) müde und zufrieden in ihr Bett gesunken.

Ein toller Abschluss des Wettkampfjahres.

Marc 

Volleyball - Damen | 17.11.2019

Souveräner Sieg im Spitzenspiel

Damen 1

Nachdem am letzten Spieltag die erste Saisonniederlage eingefahren wurde, ging es diesen Sonntag darum, wieder zurück in die Siegesspur zu finden. Einfach sollte es jedoch zumindest auf dem Papier nicht werden. Denn die Gegnerinnen, die N. H. Young Volleys aus Neudrossenfeld, haben einen ähnlich guten Saisonstart hingelegt und ebenfalls erst letzte Woche die erste Niederlage der Saison gegen Tabellenführer Regenstauf kassiert. Die Voraussetzungen standen also gut für einen absoluten Bayernliga-Leckerbissen.

So begann das Spiel auch mit einem sehr knappen ersten Satz, in dem sich die Stärken der Teams aber bereits früh herauskristallisierten. Während die Gäste gerade in der Abwehr und der Bodenarbeit viele Bälle rausholen konnten und unglaublich gut zur Zuspielerin brachten, überzeugten unsere Mädels durch eine hohe Durchschlagskraft im Angriff und Aufschlag. Auch wenn der erste Satz durchweg ein Kopf-an-Kopf-Rennen war und wir in der Schlussphase sogar nochmal zurücklagen, reichte es schließlich doch zum Satzgewinn mit 26:24.

Auch wenn die Aufschlagsquote auf beiden Seiten durchaus ausbaufähig war, reichte der Druck unserer Mädels aus, um den zweiten Satz mit 25:19 deutlich klarer zu gestalten und mit dem vorläufigen 2:0 schon mal einen Punkt zu sichern. Ganz so einfach wie es danach schien, wurde es jedoch nicht, denn im dritten Satz kamen unsere Mädels leider etwas aus dem Tritt und lagen zeitweise deutlich hinten und gab diesen mit 20:25 ab.

Auf die aufkommende Spannung, die auch zwischen den Fanblöcken zu spüren war, fand unser Heimteam im vierten Satz direkt die richtige Antwort. Früh zog unsere D1 davon und setzte sich weit ab. Beim Stand von 20:7 bäumte sich das Gastteam nochmal auf, was unseren Coach zu einer Auszeit zwang, die überraschende Wende blieb jedoch zum Glück aus. Unsere Mädels vollendeten den Satz mit 25:14. Somit blieben die drei Punkte ungeteilt in Erlangen.

Betrachtet man die Spielqualität auf beiden Seiten, ist das 3:1 eindeutig verdient, die Höhe der Sätze aber vielleicht ein bisschen zu deutlich.

Nächste Woche geht es dann zum Tabellenfünften aus Hammelburg, bevor dann am 1. Dezember der Tabellenführer ansteht. Eindeutig ein Pflichttermin zum Anschauen für jeden, der noch nichts wirklich Wichtiges geplant hat.

Tennis | 15.11.2019

Ergebnis der Vereinsmeisterschaften 2019

Finalspiele und Spiele um Platz 3

Die ersten drei der Aktivenkonkurrenz v.l.n.r.: Volker Barthelmann (2.), Eva Schöppel (1.) und Andreas Robitzkat (3.)

Vom 1. Juli bis zum 31. August hatten die Gruppenspiele der neun Konkurrenzen stattgefunden. Ab 1. September waren in den Halbfinalspielen die Finalisten ermittelt worden.

Am 21. September gingen die diesjährigen Vereinsmeisterschaften dann zu Ende. Bei herrlichem Wetter fanden am Finaltag zwölf Spiele um die Plätze 1-4 statt.

Hier die Platzierungen:

Aktive: 1. Eva Schöppel 2. Volker Barthelmann 3. Andreas Robitzkat

Damen: 1. Eva Schöppel 2. Angelika Gursch 3. Kerstin Huwer

Herren 50: 1. Clemens Jungkunz 2. Reinhard Sittl

Herren 60: 1. Bernd Staehle 2. Petr Musil 3. Manfred Kraft

Doppel/Mixed: 1. Eva Schöppel/Volker Barthelmann 2. Arne Gessner/Andreas Robitzkat 3. Stephan Dück/Paul Fuchs

Knaben: 1.Lisandro Sieckmann 2. Lukas Horn 3. Erik Rauh

Bambini: 1. Michael Wieluch 2. Erik Rauh 3. Leon Zimmermann

U10-Midcourt: 1. Michael Wieluch 2. Raphael Hinkmann 3. Robin Klenk

U10 Kleinfeld: 1. Joris Liphardt 2. Julian Gimberlein 3. Nele Huwer

Turnverein 1848 Erlangen e.V. | 15.11.2019

Digitale Beschilderung

Neue Info-Screens

Digital_Signage_TVE

Info-Screen am Standort Kosbacher Weg.

Sie hängen im Eingangsbereich der Jahnhalle, am Kosbacher Weg und hinter dem Tresen im TV-Vital. Drei neue große Monitore die sich dank entsprechender Software mit medialen Inhalten bespielen lassen.

Digitale Beschilderung

Der Begriff Digital Signage (dt.: Digitale Beschilderung) umschreibt den Einsatz digitaler Medieninhalte bei Werbe- und Informationssystemen wie elektronische Plakate, elektronische Verkehrsschilder, Werbung in Geschäften, digitale Türbeschilderung oder Großbildprojektionen im Innen- sowie Außenbereich.

Anwendungsfälle im Turnverein

Mitglieder und Besucher sehen künftig auf den drei Geräten aktuelle News aus dem Verein, Termin- und Veranstaltungshinweise, Belegungs- und Lagepläne sowie individuelle Hinweise auf Angebote und Veranstaltungen. Abteilungen dürfen sich angesprochen fühlen, ebenfalls Inhalte zu liefern.

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Die einfache und schnelle Verteilung von Inhalten, eine zusätzliche Werbefläche, ansprechende Gestaltung von Inhalten (auch als Video), Vermeidung von Druckkosten sowie die Einbindung von externen Inhalten, wie z.B. Wetterbericht, Fußballergebnissen, …

Damit die Geräte an den frei zugänglichen Stellen auch vor Vandalismus und Missbrauch geschützt sind, wurden entsprechende Schutzgehäuse angebracht. Weichen musste allerdings der bisherige Leuchtkasten, dessen Inhalt an anderer Stelle Wiederverwendung fand.

Ballschule | 15.11.2019

Start der Ballschule Erlangen

Neues Angebot für Kinder im Turnverein

Logo Ballschule Erlangen

Mein Name ist Franziska Beck, ich bin 24 Jahre alt und Sportwissenschaftlerin (M.Sc.). Zum 1. September 2019 habe ich beim TV 1848 Erlangen als Sportwissenschaftlerin angefangen zu arbeiten. Seit diesem Tag beschäftige ich mich mit dem Aufbau der Ballschule bei uns im Sportverein, sodass im Januar 2020 der Startschuss der Erlanger Ballschule fallen kann. Diese beruht auf dem Konzept der Heidelberger Ballschule, welche 1998 von Prof. Dr. Klaus Roth des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg gegründet wurde. Die Grundphilosophie basiert dabei auf vier zentralen Gütesiegeln, die als unverzichtbare, nicht austauschbare Bausteine für alle kindgerechten Förderprogramme anzusehen sind. Die vier Leitprinzipien sind:

Entwicklungsgemäßheit – Die Zielstellung der Förderprogramme sind entwicklungsgemäß auszuwählen. Erstens ist zu berücksichtigen, welche Kompetenzen Klein- und Vorschulkinder gewöhnlich „mitbringen“. Zweitens muss beachtet werden, über welche „Talente“ die Kinder verfügen.

Vielseitigkeit – die Kinder sollen in der Ballschule ein breites Fundament an spielerisch sportartübergreifenden Basiskompetenzen, das in fast nahezu allen Sportspielen benötigt wird, erlernen. Durch den Einsatz abwechslungsreicher Spielmaterialien und Übungen sammeln die Kinder der Ballschule vielfältige Bewegungserfahrungen.

Spielerisch-unangeleitetes Lernen – die Kinder werden nicht fortwährend instruiert und korrigiert. Wenn ein Kind beim Spielen andauernd gesagt bekommt, worauf es zu achten hat, dann wird seine Aufmerksamkeit eingeengt. Es schaut dann – je nach Anweisungen – nur noch auf einen Mitspieler und Gegenspieler und wird blind für das restliche Spielgeschehen. Wer mehr sieht, hat mehr Ideen und kann in unterschiedlichen Spielsituationen vielfältiger und flexibler agieren! (Spielkreativität)

Freudbetontheit – Wichtig für das Lernen sind unerwartete Erfolgserlebnisse, die bei den Kindern lernförderliche „Dopaminduschen“ und gleichzeitig Glücksgefühle auslösen. Dies trägt wiederum zu einem höheren Lernerfolg bei.

In den Programmen der Ballschule lernen die Kinder das ABC des Spielens. Die Buchstaben A, B und C stehen jeweils für drei motorische oder spieltaktische Kompetenzbereiche. Genauso wie das normale ABC das Baumaterial für Wörter und Sätze liefert, stellt das Ballschul ABC die Grundlage für das erfolgreiche Handeln in mehr oder weniger allen Spielsituationen dar. Die Vermittlung von allgemeinen, altersgerechten und sportartübergreifenden Kompetenzen erfolgt in spaßbetonten Wettkämpfen. Dabei werden die Kinder in Spielen und Übungen mit der Hand, dem Fuß und dem Schläger nach dem Vorbild der Straßenspielkultur eingeführt. Durch eine frühzeitige vielseitige Ausbildung wird den Kindern der Einstieg in die Ballsport Abteilungen erleichtert.

Das Konzept der Heidelberger Ballschule ist nach Altersstufen aufgebaut. Wir starten unser Angebot mit der Mini-Ballschule für Kinder von drei bis sechs Jahren. In diesem Altersbereich sind besteht die Ballschule aus A) motorische Elementarformen optimieren B) Technisch-taktische Spielbausteine erlernen und C) motorische Intelligenz verbessern.

Unser Kursangebot:

Die Mini-Ballschule bietet für alle Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren die Möglichkeit, dass Ballschul ABC zu lernen. Die Ausbildung der Mini-Ballschule erfolgt nach den jeweiligen Jahrgängen gestaffelt. Dies ist notwendig, damit gezielt Stärken der Kinder entsprechend ihrer Kompetenzen und Erfahrungen gefördert werden können. Wir bieten daher Kurse für drei- und vier-jährige sowie fünf- und sechs-jährige Kinder an.

Einmal pro Woche treffen sich die Kinder, um das ABC der Ballschule in optimalen Gruppengrößen (max. 15 Kinder) zu lernen. Dabei werden sie von ausgebildeten Ballschultrainer in ihrer Weiterentwicklung unterstützt.

3- und 4-jährige Kinder:

  • Montag, 15 bis 16 Uhr in der Turnhalle am Kosbacher Weg 75
  • Donnerstag, 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle am Kosbacher Weg 75

5- und 6-jährige Kinder:

  • Montag, 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle am Kosbacher Weg 75

Anmeldung:

Sollte die Ballschule des TV 48 Erlangen Ihr Interesse geweckt haben, können Sie ihr Kind jederzeit anmelden. Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gerne bei der Ballschul-Leitung melden.

Name: Franziska Beck 
Telefon: 09131-42911
E-Mail: ballschule@tv48-erlangen.de
Sprechzeiten: Freitags 10 bis 13 Uhr

Am 12.12.2019 um 15:30 Uhr in der Turnhalle des Kosbacher Wegs 75 findet unser Tag der offenen Tür für die Ballschule statt. Hierbei wird das Konzept vorgestellt und Ballspiel Übungen für Kindergartenkinder exemplarisch vorgeführt. Anschließend laden wir zu einem gemütlichen Zusammensein und Austausch ein. Wir freuen uns auf alle interessierten Eltern und Kinder.

Download Flyer




LOGO_ErlangenPass

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren