Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

KiSS - Kindersportschule | 05.11.2019

Weihnachtsfeier am 09.12.2019 ab 15.00 Uhr

KiSS

Am Montag, 09.12.2019, findet in der Heinrich-Kirchner-Halle die große Weihnachtsfeier der Kindersportschule (KiSS) statt. Eingeladen sind alle angemeldeten Kinder, sowie deren Geschwister, Eltern, Großeltern, ... Wir werden zum einen eine große Spielelandschaft zum Klettern, Hüpfen und Springen aufbauen und zum anderen in der Nebenhalle jede Menge Spielsachen bereitlegen. Um uns zwischendrin ein bisschen zu Stärken, gibt es im Foyer eine kleine Auswahl an Plätzchen und Lebkuchen. 

Gestartet wird um 15.00 Uhr, Ende ist gegen 17.00 Uhr. 

Triathlon | 01.11.2019

Assistenz der Organisationsleitung gesucht!

M-net Erlanger Triathlon 2020

Der M-net Erlanger Triathlon ist bayernweit die größte nicht kommerzielle Veranstaltung, mit bestem Ruf und mit 800 Athleten immer ausgebucht. Ein kompetentes Organisationsteam mit über 30-jähriger Erfahrung sucht Unterstützung in der Organisationsleitung, in Elternzeitvertretung von Oktober 2019 bis September 2020.
 

Diese Aufgaben erwarten Sie: 

  • Projektkoordination verschiedenener Arbeitsbereiche (Streckenverlauf, Marketing und Sponsoring in Teamarbeit)
  • Pressearbeit in Teamarbeit
  • Organisation von Informationen für unterschiedliche Zielgruppen (Athleten, Zuschauer, Sponsoren, Presse) und Durchführung der Pressekonferenz
  • Koordination und Kommunikation mit Sponsoren, Behörden, Stadtverwaltung, Verein, externen Partnern
  • Management von Genehmigungsprozessen in enger Zusammenarbeit mit der administrativen Projektleitung
  • Interne Organisationsaufgaben (Sitzungen planen, durchführen, protokollieren)

Mit diesen Qualifikationen begeistern Sie uns:

  • Erfahrung in der Veranstaltungsorganisation, besonders in der Sport- und Freizeitbranche
  • Freude im Umgang mit internen und externen Partnern
  • Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit

Das können Sie von uns erwarten:

  • Kompetente Kollegen in einem spannenden Team mit freiwilligen Mitarbeitern
  • Chance große Sportveranstaltung in Bayern mitzugestalten
  • Freie Zeiteinteilung
  • Bezahlung auf 450 Euro-Minijob-Basis

Bewerbung bitte an
Turnverein 1848 Erlangen e.V.

Kosbacher Weg 75, 91056 Erlangen
Ansprechpartnerin Ulrike Rabenstein
T. +49 160-95942304
u.rabenstein@tv48-erlangen.de
www.erlangertriathlon.de

Triathlon | 29.10.2019

Erfolgreiche Saison für die Triathlonjugend

9 bayerische Meistertitel und deutsche Mannschaftsmeisterschaft für den TV48

Erfolgreiche Triathlonjugend, hier beim Duathlonday in Hilpoltstein. v. l. n. r. Peter, Jannik, Georg, Johannes, Sina, Sofia, Zita und Hanna

Foto:  C. Warter

Los ging es schon sehr früh in der Saison mit der Swim&Run-Serie des Bayerischen Triathlonverbandes. Im Februar fand der Auftakt in Würzburg statt, danach ging es in München weiter. Zwei Athletinnen des TV standen in der Wertung der weiblichen Jugend B ganz oben, bevor in Kümmersbruck Anfang April das große Finale anstand: Lara Rudolph führte knapp vor Juliane Möllers. In Kümmersbruck lieferten sich beide einen harten Kampf, den schließlich Juliane Möllers vor Lara Rudolph für sich entschied. Für die Endabrechnung in der bayerischen Meisterschaft war dieses Ergebnis sehr erfreulich, denn punktgleich konnten sich beide zu bayerischen Meistern im Swim&Run küren. Bayerische Vizemeisterin bei den Juniorinnen wurde Zita Kastl.

Für Zita Kastl klappte es dann beim Duathlon-Day in Hilpoltstein noch besser und sie konnte sich in einem starken Rennen die bayerische Meisterschaft sichern. Jannik Hoffmann tat es ihr bei den Junioren gleich. Er brachte die ganze bayerischen Kaderathleten zum Verzweifeln, die gegen Janniks starke Performance chancenlos waren. Bei der Jugend B gab es noch zwei dritte Plätze zu vermelden: Juliane Möllers und Johannes Fröhlich sicherten sich jeweils einen Platz auf dem Podium.

Nach den Swim&Runs und dem Duathlon startete im Juni endlich die lang ersehnte Triathlon-Serie des Bayerischen Nachwuchscups (BNC). Die Sieger dieser Serie sind am Ende auch bayerischer Meister im Triathlon. Über die Stationen Erding, Hof, Marktredwitz ging es nach Brannenburg Ende Juli zum Saisonfinale. In Marktredwitz gab es außerdem eine Premiere: Statt der üblichen Serien-Mannschaftswertung wurden dieses Jahr zum ersten Mal die bayerischen Meister im Mixed Team Relay ermittelt. Und die TV-Triathleten trumpften in Marktredwitz ganz stark auf. Im Einzel sicherten sich sowohl Zita Kastl als auch Jannik Hoffmann mit dem jeweiligen Tagessieg vorzeitig die bayerische Meisterschaft der Juniorinnen bzw. der Junioren. Und es sollte noch besser kommen: im anschließenden Mixed Team Relay konnten beide Mannschaften ihre jeweilige Kategorie gewinnen. Mit großem Vorsprung gewann die Mannschaft Schüler A/ Jugend B in der Besetzung Juliane Möllers, Lara Rudolph, Tim Semmler und Jan Semmler vor den Teams JIMM (Oberbayern) und CIS Amberg. Sie waren das schnellste Team des Tages und damit sogar schneller als alle älteren Mannschaften der Kategorie Jugend A/ Junioren. Auch dem zweiten Team mit Anna Baumgarte, Alba Warter Rubio, Johannes Fröhlich und Lukas Amadori gelang hier ein guter fünfter Platz von 16 Teams, die nur selten reine Vereinsmannschaften waren, sondern häufig Bezirksmannschaften darstellten. In der Kategorie Jugend A/ Junioren gewann die TV-Mannschaft ebenfalls die bayerische Meisterschaft, wenn auch mit einem knappen Vorsprung vor den Teams Startgemeinschaft Zirndorf/Burglengenfeld und wiederum CIS Amberg. Für den TV starteten Zita Kastl, Hanna Lökkös, Jannik Hoffmann und Conrad Voigt.

Das I-Tüpfelchen schaffte dann noch 14 Tage später in Brannenburg Juliane Möllers. Mit dem Minimalvorsprung von 0,5 Punkten sicherte sie sich ebenfalls noch die bayerische Triathlonmeisterschaft der weiblichen Jugend B vor Jule Resselberger vom TV Lauingen. Damit gewann der TV48 5 von 10 bayerischen Triathlonmeisterschaften im Jugendbereich! Weitere Top-Platzierungen in der BNC-Serie erreichten:

  • Schüler A weiblich: 5. Platz Alba Warter Rubio
  • Jugend B weiblich: 4. Platz Lara Rudolph
  • Jugend B männlich: 2. Platz Tim Semmler
  • Jugend B männlich: 3. Platz Jan Semmler
  • Jugend A weiblich: 4. Platz Hanna Lökkös
  • Juniorinnen: 3. Platz Theresa Neukam

Am 29.6. starteten 5 TVler auch bei den deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren. Bei starker Hitze liefen Tim und Jan Semmler in brüderlicher Eintracht hintereinander über die Ziellinie und belegten die Plätze 10 und 11 in einem Feld von über 70 Startern. Groß war die Freude bei der Siegerehrung: Gemeinsam mit dem frisch gebackenen Deutschen Meister vom SSV Forchheim, Jan Pluta, konnten die beiden Semmlers bei der Mannschaftswertung ganz nach oben auf das Podest steigen: Deutsche Mannschaftsmeister der Jugend B vor den Teams aus Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg! Tanja Neubert zeigte bei den Juniorinnen ein gutes Rennen und landete auf Platz 5. Juliane Möllers und Lara Rudolph platzierten sich mit den Plätzen 22 und 28 im vorderen Mittelfeld der weiblichen Jugend B.

Judo | 28.10.2019

Lehrgang in Wemding

Judo macht Spaß

Im September waren die Erlanger Kämpfer der Bezirksliga nach Wemding zu deren Wettkampfsession-Vorbereitungslehrgang mit Jenny Schmidt eingeladen. Für alle, die es noch nicht wissen, seit mehreren Jahren wird eine gute Freundschaft zwischen Wemding und den Erlanger Judokas gepflegt und seit einem Jahr unterstützt Wemding eine der Erlanger Mannschaften in der Bezirksliga. Leider war der Termin für die Erlanger Judokas ungünstig, sodass sich nur eine kleine Gruppe von Judokas aus unseren Reihen in Wemding einfinden konnte.

Nachdem sich die alle ordentlich aufgewärmt hatten, startete der Lehrgang mit einer Runde lockerer Randoris, in der Jenny Schmidt die Kämpfer beobachtete und sich zwei Schwerpunkte für das weitere Training heraussuchte. Ihre Wahl fiel auf Fußfeger und Sicheltechniken in der Kampferöffnung und auf die Befreiung aus der Beinklammer im Bodenkampf. Gestartet wurde mit der Kampferöffnung und den Sicheltechniken :-). Jenny zeigte den Kämpfern anhand eines O uchi bari die wichtigen Punkte der Technik, wesentlich hier die Ausrichtung des Körpers von Tori zu Uke. Kurz gesagt erfolgt der Angriff tief und parallel zum Köper von Uke. Der zweite Schwerpunkt des Lehrgangs war das Lösen einer Beinklammer im Bodenkampf. Hier waren die Prinzipien Dynamik und Schmerz, zuerst wurden Ukes Arme bzw. der obere Teil der Körpers fixiert, um zu verhindern, dass Uke Tori angreifen kann. Dann wurde durch Rütteln und Bewegen des geklammerten Beins das selbige teilweise befreit. Die endgültige Befreiung erfolgte dann mit Hilfe des zweiten Fußes, der das klammernde Bein von Uke wegdrückte; dies funktioniert besonders gut, wenn hier ein Schmerzpunkt am inneren Oberschenkel getroffen wird. Zum Abschluss wurde das Erlernte noch in einigen weitern Randoris ausprobiert. Nach ca. drei Stunden war der Lehrgang vorbei und es wurden in einem gemütlichen Teil die Energiereserven mit Fleisch und Würstchen vom Grill wieder aufgefüllt. Auch die verlorene Flüssigkeit wurde durch leckere Getränke wieder ersetzt. Die Wemdinger wurden schließlich noch mit den Trainingsanzügen für die Bezirksliga Mittelfranken ausgestattet. So bleibt nur, den Wemdingern viel Erfolg für die Bezirksliga Mittelfranken und Schwaben zu wünschen, auf dass vielleicht die erlernten Techniken zu einem Sieg führen.

Text: Florian Doll

Foto: Marco Lechner

Trampolin | 26.10.2019

Erlanger Trampoliner halten gut mit

Nach Bad Abbach zum landesoffenen Niederbayernpokal ging am vergangenen Samstag die Reise von 6 Trampolinspringern des TV 48 Erlangen.

Zunächst traten in einem großen Feld von 38 Mädchen die Youngsters Mareike Tuttas (9) und Alexandra Riazanova (11) an. Bei beiden wollte die Nervosität nicht so recht weichen und so hüpfte Mareike am Schluss ihrer Pflicht leider auf die blaue Auflagenmatte, was ihr 2 Punkte Abzug kostete. Alexandras weiche Knie wirkten sich auf die Ausführungsnote aus. Beide versuchten ihr Bestes im Kürdurchgang, so dass sie den Wettkampf, der von den „Frankfurt Flyers“ unter der Fittiche von Christoph Schüpferling dominiert wurde,  auf Platz 24 (Alexandra) und 29 (Mareike) beenden konnten.

Anschließend folgten Anne Tuttas (13) und Max Kraus (13), die beide gut in den Wettkampf fanden. Anne turnte eine saubere, ausgewogene Pflicht, der noch eine sehenswerte Kür folgte. Sie zog somit als 7. ihrer Wettkampfgruppe ins Finale ab 0 ein. Mit einer schön geturnten Finalkür konnte sie sich auf diesem Platz gegen ein starkes Teilnehmerfeld behaupten. Max steigerte sich von Durchgang zu Durchgang, erreichte als 6. das Finale ab 0 und zeigte hier, was alles in ihm steckt. Er turnte sich mit einer wirklich sauberen Finalkür auf Rang 5 nach vorne.

Mit einer hervorragenden Pflicht sprang Melanie Müller zu Beginn ihres Wettkampfes gleich einmal auf den 4. Platz. Auch ihre Kür absolvierte sie sehr ordentlich, so dass sie als 5. ihrer Wettkampfgruppe ins Finale ab 0 einzog. Mit einer sauber und hoch geturnten Finalkür konnte sie diesen 5. Platz bis zum Ende halten. Bei diesem starken Konkurrenzfeld ein voller Erfolg!

Aus Verletzungsgründen konnte Roman letztendlich nicht am Wettkampf teilnehmen, sprang aber am Protokoll ein, womit er große Hilfe war.

Die Erlanger erzielten in dem leistungsstarken Teilnehmerfeld zwar keine Podestplätze, doch immerhin 3 Top Ten- Platzierungen.

Fussball - Nachwuchs | 24.10.2019

Erhöhung Zusatzbeitrag Fußball

Beitragsanpassung ab 01.01.2020

Die Leitungen der Fußballabteilung und des Jugendfußballs haben beantragt die Zusatzbeiträge ab dem 01.01.2020 wie folgt anzupassen:

  • Mitglieder von bisher € 42 auf € 60/Jahr
  • Familien von bisher € 60 auf € 80/Jahr

Gemäß Satzung beschließt der Aufsichtsrat die Zusatzbeiträge und hat den Antrag in der Sitzung vom 17.10.2019 bewilligt.

Spendenprojekt




LOGO_ErlangenPass

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren