Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

Turnverein 1848 Erlangen e.V. | 13.11.2019

Beleuchtungssanierung abgeschlossen

Drei LED-Projekte erfolgreich umgesetzt

Die Turnhalle am Kosbacher Weg bietet nach der Umrüstung auf LED nun auch die Möglichkeit für unterschiedliche Beleuchtungsszenarien. 

Im September 2017 wurden die Anträge für die drei Fördermaßnahmen der Beleuchtungssanierung beim Projektträger eingereicht. Zwei Jahre später sind nun alle Maßnahmen umgesetzt und das Ergebnis kann sich sehen lassen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Insgesamt investierte der Turnverein über 155.000 EUR in die Sanierung der Beleuchtungssituation am Kosbacher Weg und in der Jahnhalle. Als erstes Projekt wurde die Flutlichtanlage am A-Platz modernisiert. Moderne Technik, deutlich bessere Ausleuchtung, unterschiedliche Lichtszenarien für Fußballplatz und Leichtathletikanlage sowie komfortable Steuerung durch die Anwender. Die Umrüstung der Flutlichtanlage hat nicht nur für energetische Einsparungen gesorgt, sondern auch die Trainings- und Spielqualität für die Sportler stark verbessert.

Die zweite Maßnahme – die Beleuchtungssanierung der Jahnhalle – wurde im Juli dieses Jahrs durchgeführt. Umkleiden, Duschen, Kraftraum, Judo-Dojo und natürlich die Haupthalle wurden bei der Beleuchtungssanierung der Jahnhalle auf das neue LED-Beleuchtungskonzept umgerüstet. Das durchdachte Beleuchtungssystem senkt deutlich den Energieverbrauch und entlastet gleichzeitig die Umwelt. Insgesamt wurden über 170 Leuchten ausgetauscht. Die Umrüstung des Dojos und der Haupthalle sorgt bei den heimischen Wettkämpfen für geforderten Lichtverhältnisse und rückt den Sport ins rechte Licht. Die einfache und flexible Beleuchtungssteuerung entlastet dabei sogar die ehrenamtlichen Helfer.

Schritt 3: Umrüstung Sportstätten Kosbacher Weg

Sport- und Verwaltungsräume wurden in den Sportstätten am Kosbacher Weg umgerüstet. Neben den Sportlern profitieren auch die Mitarbeiter von einer verbesserten Beleuchtungssituation. Besonders die Umrüstung der Turnhalle, des Gymnastikforums und der Flure machen sich beim Energieverbrauch bemerkbar.

Bei einer kalkulierten Lebensdauer von 20 Jahren entspricht dies einer CO² Einsparung von gut 1.274 Tonnen. Die Stromeinsparung beläuft sich auf rund 65%. Ergänzende Maßnahmen, wie z.B. die Wärmepumpe am Kosbacher Weg, geplante PV-Anlagen am TV-Vital und am Kosbacher Weg sollen die Reduzierung der Emissionen weiter unterstützen und letztlich auch für eine Optimierung bei den Energiekosten des Vereins sorgen.

Alle drei Maßnahmen wurden sowohl durch die Klimaschutzinitiative des Bundes, der Sportstättenförderung des bayerischen Landessportverbandes und durch die Stadt Erlangen gefördert. Bei einigen Bereichen erreichte man durch diese Kombination eine Förderquote von 90%.

Volleyball - Damen | 10.11.2019

Pokalknaller am Sonntagabend

Damen 4

Nachdem an den letzten Wochenenden gar keine Heimspiele stattfanden wurden wir diese Woche wieder mit der vollen Ladung Volleyball in der Heinrich-Kirchner-Halle versorgt. Nach dem Spieltag der Damen 3 am Vortag und dem Jugendspieltag am Morgen fand der Sonntag seinen Abschluss in einem erfolgreichen Kreispokalspiel unserer Damen 4.

Auf dem Papier lag die Favoritenrolle eindeutig bei den Gegnern vom Post SV Nürnberg, die seit dieser Saison eine Liga höher spielten als unsere Mädels. Doch davon ließ sich unser Heimteam nicht einschüchtern und spielte sehr gut auf. Mit vielen starken Aufschlägen und Angriffen machte man ordentlich Druck, jedoch fanden auch einige Angaben nicht ihren Weg über das Netz, weshalb das Spiel stets spannend blieb. Etwas strittig wurde es am Ende nochmal, als unsere Zuspielerin als Hinterspielerin den Ball im Sprung übers Netz spielte. Doch hatten wir Glück, dass dies dem Schiedsgericht nicht aufgefallen war. Somit ziehen unsere Mädels nach einem verdienten 2:0 in die nächste Runde ein.

Besonders faszinierend war allerdings eine Gegenspielerin. Obwohl unser Team bereits mit einigen Jugendspielerinnen besetzt war, war sie nochmal mit Abstand die jüngste Spielerin (Jahrgang 2007) auf dem Platz. Trotz der körperlichen Nachteile gegenüber ihren Mitspielerinnen, machte sie aber die gefährlichsten Aufschläge ihres Teams und fischte viele Bälle in der Annahme raus, die so manch einer nicht mehr bekommen hätte. Großen Respekt, das Mädchen hat bestimmt eine große Zukunft vor sich!

Volleyball - Nachwuchs | 10.11.2019

Erfolgreicher Heimspieltag

U14 weiblich

Auszeit im zweiten Spiel gegen Post SV Nürnberg

Vergangenen Sonntag war Heimspieltag für unsere Kleinen aus der U14 – der einzige in der Saison. Somit war die Zuschauerbank gut gefüllt, denn Eltern, Geschwister und sogar die letztjährige Trainerin fanden den Weg in die Heinrich-Kirchner-Halle, um unseren Mädels die Daumen zu drücken. Vielleicht war auch genau diese tolle Unterstützung der Grund für die hervorragende Leistung unseres Teams. Denn bereits im ersten Spiel zeigten alle eine sehr gute Leistung mit sicheren Aufschlägen und schönen Spielzügen. Sogar der ein oder andere Hechtbagger wurde ausgepackt. Man bot den Zuschauern zwei knappe Sätze, leider aber jeweils mit dem besseren Ende für den Gegner aus Veitsbronn. So unterlag wir zwar erneut mit 0:2, allerdings diesmal deutlich knapper als noch am vorherigen Spieltag.

Nach einer kleinen Kuchenpause ging es dann in die zweite Partie des Tages. Nachdem auch hier der erste Satz leider an die Gäste aus Nürnberg ging, setzte Coach Frank im zweiten Satz in seiner Aufstellung auf Erfahrung. Das zahlte sich aus und unsere Mädels führten früh deutlich mit 10:2. Aber auch nach einigen Spielerwechseln verlor das Spiel nicht an Qualität, weshalb der Satz souverän gewonnen werden konnte. Im TieBreak gab es dann ein spannendes Hin und Her: Nach einer Auszeit beim Stand von 0:4 löste unser Team die Handbremse und zog auf 13:9 davon. Kurz vor Ende wurde es dann doch nochmal etwas knapper, letztlich reichte es jedoch zum ersten Pflichtspielsieg der Saison.

Die Freude war groß und nun gilt es am letzten Spieltag in Ebermannstadt den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Turnverein 1848 Erlangen e.V. | 07.11.2019

SPORTAKULUM 2019

Vereinssport Live erleben

Sportakulum_2019

Der Erlanger Sport stellt sich vor. Showacts, Unterhaltung & Information. Eintritt frei! 

Am 15. November 2019 Sportakulum der Stadt Erlangen 19:00 Uhr in der Emmy-Noether-Sporthalle, Erlangen. 

Veranstaltet vom BLSV - Sportkreis Erlangen-Höchstadt. 

Jugendleitung | 07.11.2019

Pelzmärtel 2019

Jugendleitung

Pelzmärtel 2019

am Freitag den 15. November 2019
von 15.30 - 17.30 Uhr
in der Jahnhalle.

Alle Vereinskinder sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Pelzmärtel zu turnen, zu spielen und sich ihr persönliches Päckchen  abzuholen.

Wir freuen uns auf Euch!
Eure Vereins - Jugendleitung

Leichtathletik | 06.11.2019

Rückblick und Vorausschau 2020

Trainingsgruppe U16 mit der Trainerin Sarah Nistler (re)

(Foto Eschenbacher)

 

Wir hatten wirklich eine großartige Saison 2019. Auf den verschiedenen Veranstaltungen, an denen wir teilnahmen, gab es tolle Leistungen. Auch im Training haben sich die Jugendlichen super entwickelt. Es ist schön, wenn wir als Trainer sehen, wie sich die Leistungen der Einzelnen verbessern und auch die Gruppe sich insgesamt weiter entwickelt. Allerdings müssen wir auch seit September auf Eva und Heinz verzichten, die sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet haben. Wir gehen aber stark davon aus, dass sich beide ab und zu bei Wettkämpfen oder beimTraining sehen lassen.

 

Im nächsten Jahr haben wir vom Trainerteam uns viel vorgenommen. Wir wollen an den bekannten Sportfesten in der Umgebung zahlreich teilnehmen. Wir hoffen auch, dass sich der eine oder die andere für höherwertige Wettkämpfe qualifizieren kann. Insbesondere bei den Mannschaftswettkämpfen und bei den Staffeln möchten wir sehr präsent auftreten und hoffen, dass die Athleten zahlreich auf den Zug aufspringen. Wettkämpfe fördern den Teamgeist und helfen uns dabei die Leistungen stetig verbessern zu können.

Wir werden dafür zunächst die Gruppen neu ordnen, so dass die Gruppen altersgerecht gefördert werden können. Dazu gilt es aber die schwierige Hallensituation für 2020 zu berücksichtigen.
Ab Februar ist die ASG Halle Montags gesperrt. Derzeit suchen wir nach Lösungen, um unseren Kindern und Jugendlichen weiterhin ein attraktives Training anbieten zu können. 

Wir planen daher auch wieder eine Trainingswoche oder auch ein Trainingslager. Hier wie auch im Trainingsbetrieb benötigen wir die Unterstützung durch die Eltern. Derzeit haben wir nur wenige Übungsleiter und brauchen daher dringend Verstärkung.

Die nächsten Wettkampftermine:
Kreis- und Bezirks-Cross in Eckental am 26.01.2020.

Wir wünschen allen Athleten und Freunden der Leichtathletikabteilung ein gutes und erfolgreiches Jahr 2020 .

Bjorn Day, Marc Poncette

Spendenprojekt




LOGO_ErlangenPass

Kooperationspartner der Stadt Erlangen. Ermäßigungen für Inhaber des ErlangenPass. 

mehr erfahren