Turnverein 1848 Erlangen e.V.  |  Erlangens ältester und größter Sportverein.

24.06.2016

TV 1848-Trampoliner: Bayerische Meister und Vizemeister

Trampolin

Erfolgreiche Gäste in Bayreuth: Alina, Leonie und Roman

Bei den Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften in Bayreuth verstärkten 3 Erlanger Trampoliner sehr erfolgreich die Mannschaften der Jugendturnerinnen des Jahrganges 16+ und der Jugendturner bis 18 Jahre aus Bayreuth.

Die Teilnahme von Leonie Kreiner und Alina Krugmann an der Mannschaft der TS  Bayreuth wurde vor allem  von den auf den Titel schielenden Friedberger Mädchen kritisch beäugt. Diese hatten sich bereits ernsthafte Hoffnungen auf den obersten Treppchenplatz gemacht, zumal die Dauerabonennten auf erste Plätze, die Munich Airraiders, für diesen Wettkampf abgesagt hatten.

Tatsächlich gelang es der so verstärkten 1. Mannschaft von Bayreuth den ersten Rang mit gutem Vorsprung zu erturnen vor den Mädchen aus Dettingen und dem Turnerbund München. Dies erreichten sie nicht zuletzt durch eine hervorragend geturnte Pflicht von Alina und Leonie, sowie durch 2 sehr exakt und sauber gesprungene Küren. Dabei erreichte Leonie Kreiner mit ihrer ersten Kür sogar die Höchstpunktzahl von 30,00 Punkten an diesem Tag.

Bei den Jungen bis 18 Jahre trat Roman Riazanov für die Mannschaft Bayreuth 1 mit Erfolg an, so dass diese hinter den Friedbergern auf Rang 2 landeten. Roman steuerte zu diesem Erfolg zwei ordentliche Küren bei und erreichte die höchste Schwierigkeitspunktzahl seiner Mannschaft.

Leonie, Alina und Roman sind zwar diesmal nicht für den TV 48 Erlangen gestartet, haben jedoch mit ihrer Teilnahme als gerne gesehene Gäste der TS Bayreuth den guten Namen des TV 48 Erlangen weitergetragen.

(Bericht und Fotos: privat, P. Riazanova)

18.05.2016

Erfolgreiche Nachwuchsspringer vom TV 48 Erlangen

Trampolin

Mit 4 Gaumeistertiteln war der TV 1848 Erlangen bei den Gaumeisterschaften im Trampolinturnen sehr erfolgreich. Dabei waren hier zehn Mädchen und ein Junge im Alter zwischen 7 und 14 Jahren. Es war vor allem ein Wettkampf der guten Nerven, denn wer solche behielt, fand sich letztendlich auf dem Podest wieder.

In der Wettkampfklasse P3 der Jüngsten konnte sich Alexandra Riazanova mit einem erheblichen Punktevorsprung als Siegerin durchsetzen, da sie alle drei Durchgänge sauber und ohne  größere Fehler absolvieren konnte. Beinahe hätte dies auch ihre Teamkollegin Clarissa Thomas geschafft, doch unterlief ihr in der Finalkür ein Fehler, der sie auf den 4. Platz zurückwarf.

Seinen ersten Wettkampf bestritt Tobias Klein, ebenfalls P3, überraschend nervenstark. Er holte sich nach drei ordentlich gesprungenen Durchgängen ebenfalls mit gutem Vorsprung den Titel.

In der schon schwierigeren Wettkampfklasse P4 holte sich Anne Tuttas mit drei furios und sauber geturnten Durchgängen den 2. Rang. Emilia Flügel,  Janina Feulner und Saskia Bierhals zeigten etwas Nerven und erreichten die Plätze 7,8 und 9.

Eng wurde es bei den Mädchen der Klasse P5. Lara Leuchtmann und Sophie Pirchmoser sprangen annähernd gleich sauber. Beide erreichten schließlich mit geringem Unterschied die ersten beiden Plätze mit komfortablem Vorsprung zu Rang 3.

In der Klasse P6 erturnte sich Anna- Maria Seidel mit drei ordentlichen Übungen Rang 3. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten Jule Bongartz und Leonie Grüske, die etwas weniger Schwierigkeitspunkte in ihrer Kür sammeln konnten.

Strahlen durfte schließlich als Sieger das Synchronpaar Seidel/Leuchtmann, weil sie es schafften, noch einmal drei annähernd fehlerlose Durchgänge zu turnen.

Alles in allem war dies ein erfolgreicher Gauwettkampf für die SpringerInnen des TV 48.

29.04.2016

Überraschend erfolgreiches Abschneiden der Erlanger Trampoliner bei den Bayerischen Einzel- und Vereinsmeisterschaften

Trampolin

Die erfolgreiche junge Mannschaft der TV- Trampoliner.

Eine junge, teils unerfahrene, teils gut besetzte Mannschaft von 5 Turnerinnen und Turnern ersprang sich auf den Bayerischen Einzel- und Vereinsmeisterschaften sowohl 2 hervorragende Podestplätze, als auch weitere gute Plätze unter den ersten Zehn. Im Einzelnen erzielte Lara Leuchtmann mit solider Leistung in Pflicht und Kür einen achtbaren 19. Rang bei den Schülerinnen der Jahrgänge 2003 und jünger. Ebenfalls in dieser Jahrgangsklasse turnte sich Anna- Maria Seidel sogar ins Finale, behielt die Nerven und damit auch ihren guten 10 Platz.

Roman Riazanov verfehlte bei den Schülern des Jahrgangs 2003 und jünger überraschenderweise den 3. Platz nur um einen knappen halben Punkt, und das, obwohl er seine Nervosität in den ersten beiden Durchgängen nicht ganz verbergen konnte. Dafür turnte er im Finaldurchgang umso befreiter, so dass er seinen 4. Platz gut verteidigen konnte.

Bei den Schülerinnen des Jahrgangs 2001/2002 erzielte Alina Krugmann knapp hinter den Kaderturnerinnen der Munich- Airraiders den 3. Platz nach 3 hervorragend und nervenstark geturnten Übungen mit komfortablem Abstand zu Rang 4.

Leonie Kreiner schließlich vollendete das schöne Ergebnis der TV-ler ebenfalls mit einem überragenden 3. Platz hinter der Vizeeuropameisterin von den Munich-Airraiders, Aileen Rösler, und einer weiteren Kaderturnerin.

Durch diese guten Einzelleistungen konnte sich die Mannschaft überraschend als 4. fürs Finale der Bayerischen Vereinsmeisterschaft qualifizieren und durfte noch einmal zum Springen antreten. Diesen 4. Ausgangsplatz konnten sich die Springer dank Kalkül und guter Nerven letztendlich mit nach Hause nehmen.

Mit einem solch erfolgreichen Abschneiden hatte keiner der Beteiligten unbedingt gerechnet.

(Foto und Text: privat, P. Riazanova)

08.03.2016

Zahlreiche Podestplätze für die Trampoliner des TV Erlangen

Trampolin

Die erfolgreiche Trampolinmannschaft des TV 1848 Erlangen mit ihren Trainern Laura Zapf und Lisa Zahn (hinten v. links)

Mit 5 Bezirksmeistern und etlichen weiteren guten Plätzen war die Teilnahme der 15 Erlanger Trampolinturner  an den Bezirksjahrgangsmeisterschaften in Röttenbach überaus erfolgreich. In der Gruppe der Jüngsten, Jg. 07 und 08, erturnte sich Clarissa Thomas bei ihrem 1. Wettkampf mit drei ordentlichen Übungen den 4. Rang. Unsere jüngste Teilnehmerin Alexandra Riazanova war im Kürdurchgang ziemlich aufgeregt, so dass sie schließlich Platz 6 erreichte.

Für Anne Tuttas, Jg. 06, war dies erst der 2. Wettkampf. Dennoch turnte sie ihre drei Durchgänge nervenstark wie ein Profi, wurde dafür mit sehr hohen Wertungen belohnt und kam mit komfortablem Vorsprung auf den 1. Platz. Ihre Trainingskollegin Beertje Kroesbergen zeigte bei 2 Übungen Nerven,  so dass sie auf dem 5. Platz landete.

In der Klasse P4, Jg. 05, erreichten die beiden Wettkampfneulinge Emilia Flügel und Melanie Müller einen achtbaren 3. und 4. Platz. Anna- Maria Seidel wuchs bei der Pflicht P5 im Jahrgang 2004 über sich hinaus. Dieses Punktepolster reichte ihr trotz niedrigeren Schwierigkeitsgrades bis zum Schluss für den verdienten 1. Platz.

Roman Riazanov lag in der Jahrgangsklasse 02/03 mit einer sehr schönen Pflicht zunächst auf Rang 1, musste sich doch dann dem Röttenbacher Maximilian Klaus geschlagen geben, der in den beiden Küren höhere Schwierigkeitspunkte sammelte.

Spannend wurde der Wettkampf bei den Mädchen  vom Jg. 03/02, mit einer Ausnahme eine reine TV- interne Angelegenheit. Jule Bongartz übertraf sich förmlich selbst mit einer äußerst sauber geturnten Pflicht, für die sie an diesem Tag die höchste Punktzahl vom Kampfgericht erhielt. Diesen Vorsprung hielt sie bis zur Finalkür, bei der sie ein Übungsteil zu viel turnte, was ihr Punkte kostete. So zog letztendlich Isabel Hohenester mit drei durchwegs sauber und nervenstark geturnten Übungen an ihr vorbei. Den 3. Platz ersprang sich knapp hinter Jule Tereza Krasa. Ebenfalls mit geringem Abstand folgte auf Platz 4 Clara Handrock und als 6. Leonie Grüske mit jeweils drei solide geturnten Übungen.

Auch die etwas älteren Trampoliner durften diesmal mitspringen  und zeigten durch ihre mit einigen Schwierigkeiten gespickten Übungen den Jüngeren, was mit ausdauerndem Training erreicht werden kann. So erzielte Konrad Hetzner im Jg.01 und älter den 1. Platz mit 3 schön geturnten Übungen, der höchsten Punktzahl des Tages und dem höchsten Schwierigkeitsgrad. Julia Krugmann kam in derselben Altersklasse ebenfalls auf Platz 1, wobei sie sich den Spitzenplatz erst im Finale durch eine sehr sauber geturnte Kür sicherte.

Mit dieser Ausbeute war der TVE der erfolgreichste Verein, der auch die meisten Teilnehmer stellte.

(von Petra Riazanova)

08.12.2015

Wenn Nikoläuse, Rentiere und Schneeflocken springen….

Trampolin

Die erfolgreiche Trampolinmannschaft des TV 48

….dann ist es Zeit für die Bezirksmeisterschaften im Trampolinturnen, die traditionell in der Erlanger Jahnturnhalle beim TV 1848 ausgetragen werden. Gastgeber TVE war dann auch mit 12 Podestplätzen, darunter 5 Titeln, sehr erfolgreich.

In der Klasse P3 weiblich erturnte sich Beertje Kroesbergen mit drei sauber  gesprungenen Übungen einen beachtlichen Platz 4. Anne Tuttas und Alexandra Riazanova, 2 Wettkampfneulinge, erreichten hier Rang 6 und 8, da sie ihre Nervosität noch nicht ganz im Griff hatten.

Ähnlich erging es bei seinem ersten Wettkampf Luis Richter, der in der Klasse P3/4 männlich den 4. Platz erturnte. Einen zweiten Platz errang hier Finn Obermayer hinter Henning Schramm vom Nachbarverein Aktiv- Team Röttenbach.

 

Als strahlende Siegerin in der Klasse P4 weiblich stand Sophie Pirchmoser nach drei souverän geturnten Durchgängen auf dem Podest, gefolgt von Lara Leuchtmann auf Platz 4, die leider in der ersten Kür patzte, was ihr die nötigen Punkte für Rang 3 kostete. Auf den Rängen 6,7 und 9 folgten Janina Feulner nach langer Verletzungspause, Saskia Bierhals und Mae Lehmann.

Knapp ging es zu bei den Mädchen der Leistungsklasse P5/6/7/8, wo sich Jule Bongartz und Isabel Hohenester einen spannenden Zweikampf um den Titel lieferten. Jule führte die Wertung nach einem äußerst sauber geturnten Pflichtdurchgang an, doch die höhere Schwierigkeit bei Isabels Übungen in Kür und Finale bescherten dieser letztendlich Platz 1 vor Jule. Dicht darauf folgten 2 Röttenbacher Turnerinnen vor Anna- Maria Seidel (5.), Clara Handrock (6.), Clara Hetzner (7.) und Leonie Grüske (10.), deren Nerven nach sehr schönem Einturnen leider nicht mitspielten.

Ein Zweikampf war die männliche Klasse P5/6/7, den der Erlanger Roman Riazanov aufgrund seines höher geturnten Schwierigkeitsgrades für sich entschied.

In der männlichen M7- Klasse erturnte sich Konrad Hetzner den Titel, wobei er dem staunenden Publikum sogar einen blitzsauberen Doppelsalto in seiner Kür präsentieren konnte. Leonie Kreiner errang in derselben Leistungsklasse bei den Schülerinnen mit der Höchstschwierigkeit an diesem Tag ebenso den Titel vor ihrer Vereinskollegin Julia Krugmann auf Rang 2, die ebenfalls mit hohen Wertungen punkten konnte.

Im Anschluss an das Einzelspringen stand in diesem Jahr zum ersten Mal ein Synchronwettkampf mit nur 2 Kürdurchgängen auf dem Programm, der sogenannte Nikolauscup. Sogar kleidungsmäßig durften sich die Turnerinnen und Turner dem Motto annähern, so dass tatsächlich Nikoläuse, Rentiere und andere weihnachtliche Gestalten gemeinsam den Luftraum in der Jahnhalle unsicher machten. Hier siegte klar das eingespielte Erlanger Synchronteam Leonie Kreiner/Alina Krugmann mit dem Schwierigkeitsgrad M7. Das einzige Mixed- Paar Julia Krugmann/ Konrad Hetzner, ebenfalls M7-Niveau,  erturnte sich Platz 3 vor Isabel Hohenester/Anna- Maria Seidel mit Rang 5, Sophie Pirchmoser/Mae Lehmann mit Rang 9, Clara Handrock/Leonie Grüske mit Platz 10, vor Finn Obermayer/Roman Riazanov mit Rang 11 und den mutigen Youngsters Anne Tuttas/Alexandra Riazanova auf Platz 13. Diese neue Wettkampfform fand großen Anklang bei den Aktiven und wird hoffentlich als fester Bestandteil in den Ablauf der Bezirksmeisterschaften aufgenommen werden können.

(Petra Riazanova)

26.11.2015

Gute Sprünge….

Trampolin

… aber keine Podestplätze für die Trampoliner des TV. Zum 9. Landesoffenen Niederbayernpokal in Bad Abbach fuhren in diesem Jahr drei fleißige Trampoliner, Leonie Grüske, Anna- Maria Seidel und Roman Riazanov. Alle drei hatten es mit erheblicher Konkurrenz zu tun, da in ihrer Wettkampfklasse mehrere Jahrgänge zusammen gewertet wurden.

Bei Anna Maria und Leonie waren das JG. 2001-2004, bei Roman 2001-2007. Zudem sahen sich in Bad Abbach alle drei Turner zum ersten Mal mit der TOF Wertung (Time of Fly) konfrontiert, wobei die geturnte Höhe der Sprünge als Punkte zusätzlich in die Wertung mit einfließt.

Leonie turnte nach einer etwas unsicheren Pflicht eine ordentliche Kürübung, womit sie Rang 22 erreichte. Anna Maria turnte zwei recht saubere P6 Übungen und erreichte damit einen achtbaren 16. Platz.

Roman zeigte Nervenstärke und sprang drei saubere Übungen. Dafür wurde er mit dem 4. Rang belohnt. Bei Anna- Maria und Roman merkte man, dass sie sich in dieser Halle schon wie zu Hause fühlen, denn sie hatte in Bad Abbach bereits das Sommertrainingslager absolviert.a

28.10.2015

Zwei Vizetitel für Trampoliner

Trampolin

Gerade einmal  zwei  Turner der Trampolinabteilung des TV 1848 Erlangen nahmen in diesem Jahr an den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Obing (Nähe Chiemsee) teil. Es war wohl hauptsächlich die weite Fahrstrecke, die weitere Turner/-innen von der Teilnahme abhielt.

Das Einturnen absolvierten beide konzentriert und ohne größere Probleme, doch bis zum eigentlichen Wettkampf mussten sich Isabel und Roman noch eine ganze Weile in Geduld üben angesichts der  zwei stark besetzten Wettkampfklassen der Jahrgänge 2004 und 2005.

Isabel sprang ihre Pflicht sehr ordentlich, ebenso wie ihre etwas schwierigere Kür, wodurch sie ins Finale als vierte einzog. Da die Favoritin im Finale erheblich patzte, Isabel jedoch auch im letzten Durchgang ihre Nerven souverän behielt, schob sie sich auf Rang zwei  nach vorne.

Seine Pflicht turnte Roman sauber, bei der Kür jedoch zeigte er am Ende etwas Nerven und landete den letzten Sprung auf der blauen Umrandung, was ihm pro Kampfrichterwertung einen Punkt Abzug einbrachte. Doch er ärgerte sich nicht lange, sprang die Finalkür blitzsauber und zog so an seinem zwei Jahre älteren Kollegen auf Platz zwei nach vorne.

Fazit: Zu zweit ausgezogen und mit zwei zweiten Plätzen zurückgekehrt, da hat sich die weite Fahrt doch gelohnt!

(Artikel und Foto privat, P.Riazanova)

Ansprechpartner:

Abteilungsleiterin:
Petra Riazanova
Telefon: 0176 / 21 69 04 95 (abends)
E-Mail: trampolin@tv48-erlangen.de

Links:

Trampolin in Bayern:
www.bayern-trampolin.de

Trampolin in Hessen:
www.trampolin-city.de/

Offizielle Seite des DTB:
www.dtb.de

Bekannte Vereine:
www.trampolin-bad-kreuznach.de
www.frankfurt-flyers.de