Badminton | 18.10.2018

Dezemberturnier

Schleifchenturnier für alle am Sonntag, 09. Dezember 2018

Am Sonntag, den 09. Dezember 2018 findet das Dezemberturnier statt. 

Was wird gespielt?
Es ist ein Schleifchenturnier, d.h. über mehrere Runden spielen immer wieder zufällig gemischte Doppel. Wer am häufigsten im siegreichen Doppel war, gewinnt das Turnier.

Wer kann mitmachen?
Mitmachen darf jedes Abteilungsmitglied, unabhängig von Spielstärke und Alter.

Wie kann ich mich anmelden?
Am besten im Training bei Patrick melden.

Wie ist der Zeitplan?
Beginn ist um 09:30 Uhr mit dem Warmspielen. Um 10:00 Uhr geht dann das Turnier los.
Ein Ende ist nicht festgelegt. Die Anzahl der Runden wird gemeinsam im Laufe des Tages entschieden.

Was gibt es zu essen?
Wenn jeder etwas zum Teilen mitbringt, gibt es auch Essen für alle :)

Volleyball - Damen | 18.10.2018

Doppelspieltag vor der Tür

Damen 1

In der Bayernliga steht bei den Volleyballerinnen des TV Erlangen das erste richtungsweisende Spiel der jungen Saison an. Beim aktuellen Tabellenführer TSV Zirndorf, der mit drei Siegen und lediglich zwei Satzverlusten in die Saison gestartet ist, dürfte mit der Leistung des letzten Wochenendes ein Sieg schwerfallen, doch die Hoffnung auf Besserung ist vorhanden, zumal am Sonntag ab 16.00 Uhr der komplette Kader zur Verfügung steht und auf dieses Derby brennt. Zuvor besteht allerdings noch die Möglichkeit, sich am Samstag bei der bayerischen U16-Auswahl für diese Partie einzuspielen. Diese Mannschaft besteht aus 13 bis 14-jährigen Mädchen, die aus ganz Nordbayern zusammengezogen wurden und in der Bayernliga normalerweise Lehrgeld zahlen müssen, was die ersten beiden Ergebnisse verdeutlichen, bei denen in keinem Satz 20 Punkte erzielt werden konnten. Alles andere als ein 3:0 Erfolg würde eine böse Überraschung für die Erlanger Damen darstellen.
Hauptaugenmerk liegt allerdings eindeutig auf dem Sonntags-Spiel, in dem eine gute Leistung benötigt wird, um den Gastgebern aus dem Biberttal Paroli bieten zu können. Ein Hoffnungsträger ist dabei Hannah Lubrich, die am letzten Wochenende bei ihren kurzen Einsatzzeiten Abwehr und Annahme stabilisieren konnte, was gegen Zirndorf der Schlüssel zum Erfolg sein wird.

Volleyball - Damen | 15.10.2018

Holpriger, aber erfolgreicher Saisonstart

Damen 1

Mit einem etwas mühsamen 3:0 (25:18, 27:25, 25:19) Erfolg kehrten die Erlanger Bayernliga-Volleyballerinnen von ihrem ersten Auswärtsspiel bei der VG Bamberg zurück. Eine unerwartet hohe Eigenfehlerquote ließ immer wieder den Spielfluss stocken, so dass man letztendlich über das 3:0 glücklich sein kann.

Der erste offizielle Auftritt nach dem Regionalliga-Abstieg war von einer schwierigen Trainingssituation in der Vorbereitung geprägt, in der immer wieder zahlreiche Spielerinnen auf Grund von Urlaub oder Arbeitspensum absagen mussten. Entsprechend kamen die Spielerinnen aus Erlangen in allen Sätzen nur schleppend ins Spiel und mussten jeweils Rückständen hinterherlaufen. Ob man es auf Müdigkeit, Überheblichkeit oder die Trainingssituation zurückführen kann ist unklar, doch die ersten drei Annahmen landeten allesamt im Nirwana, so dass man gleich mit 1:4 im Rückstand lag und dieser Rückstand bis 9:12 erhalten blieb. Erst eine Aufschlagserie von Lisa Stock leitete die Wende ein und der erste Satz konnte mit 25:18 gewonnen werden. Auch im zweiten Durchgang geriet man erst mit 4:7 ins Hintertreffen, ehe die Weichen auf Sieg gestellt wurden. Drei Satzbälle konnten allerdings nicht verwertet werden und den Gastgebern wurde ein solcher gewährt. Mit der Hereinnahme von Hannah Lubrich stabilisierte sich das Annahmegefüge und der Satz wurde doch noch mit 27:25 gewonnen. Der dritte Satz war ein Abbild des ersten. Diesmal lautete der Rückstand nach schwachen Annahmen 1:6 und kleine aufeinanderfolgende Aufschlagserien von Laura Grell, Eva Nachtmann und Leonie Kraus leiteten die Wende ein, die schließlich in einen 25:19 Erfolg endeten.

Nach dem ergebnismäßig gelungenen Saisondebüt steht nächste Woche ein Doppelspielwochenende an, bei dem am Samstag ein Erfolg beim U16-Nachwuchs des bayerischen Volleyballverbandes fest eingeplant ist, ehe am Sonntag mit dem TSV Zirndorf ein erster großer Prüfstein auf dem Programm steht.

Judo | 15.10.2018

Sportpreis Mittelfranken für unsere Judoka

Live-Stream der Preisverleihung

Verehrte Sportfreunde, liebe Judoka,

am kommenden Donnerstag wird um 18:00 Uhr in Ansbach der Sportpreis Mittelfranken des Sportbezirkes Mittelfranken im BLSV von der Regierung von Mittelfranken überreicht.

Im Jahr 2018 wurde die Judoabteilung des TV 1848 Erlangen, in der Kategorie „Alter – Bereich Generation“ von der Jury als Preisträger ausgewählt.

Die Preisverleihung im festlichen Rahmen unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Richard Bartsch kann live per Link zur Facebook-Veranstaltung mitverfolgt werden kann.

zum Facebook-Event

Fußball A-Jugend | 14.10.2018

Spiel gegen Baiersdorf ohne Sieger

Heiße Nullnummer als "Topspiel der Woche" bei Anpfiff.info

Tom zählt noch mal durch: In Erwartung einer Ecke vor unserem Tor, fast alle Kicker auf einem Bild

Die Spielbereichtserstattung können wir uns dieses Mal etwas einfacher machen. Dieses Mal verweisen mal wir auf den Bericht von anpfiff.info (der Online-Redaktion des fränkischen Fußballls) , welches das Nachbarsschaftsduell Baiersdorf vs. Erlangen als "Topspiel der Woche" auserkoren hatte.

Hier ist der link:

http://www.anpfiff.info/sites/fb/spielbericht.aspx?SK=2&Lg=176&Sp=500527&Ver=331&TmHm=1637&TmGt=1638&Top=2&Ticker=1&Men=

Wir wünschen viel Spaß beim ausführlichen Studium.

Aufstellung TV: Manuel Jurkic, Paul Horndasch, Elias Schmidt (Kevin Brüttingt ab 46. Min), Lukas Bayer, Romeo Pajer (Nicco Lorenzett ab 80. Min), David Perst, Luca Pulkrabek (Metin Perst ab 89. Min), Yannick Beuschel, Richard Heilbronner (Thomas Gertz ab 46. Min), Thye Vleugel, Felix Lengenfelder (Tom Risack ab 72. Min)

Tore: keine

Unser Trainer-Fazit von Markus Bauer nach dem Spiel: "Defensiv war das heute von uns eine ordentliche Leistung. Momentan haben wir jedoch offensiv ein wenig Probleme damit, den Ball im Tor unterzubringen, wenn wir mal eine Chance bekommen. Gegen den alten Jahrgang des Gegners hat uns offensiv der letzte und entscheidende Ball sowie die letzte Cleverness oft gefehlt. Alles in allem finde ich das Unentschieden gut für uns. Das nehmen wir gerne mit!"

http://www.anpfiff.info/sites/fb/spielbericht.aspx?SK=2&Lg=176&Sp=500527&Ver=331&TmHm=1637&TmGt=1638&Top=2&Ticker=1&Men