News aus den Damenmannschaften

Spielberichte und weitere Neuigkeiten

02.12.2015

Auch am zweiten Spieltag ohne Punkte

Volleyball - Damen 3

Auch an ihrem zweiten Spieltag in der Bezirksklasse blieben die Damen 3 des TVE punktlos. Dabei scheiterte die Mannschaft in erster Linie an sich selbst. Teilweise gesundheitlich angeschlagen, ohne Vicki Denecke, aber mit Verstärkung von Martina Schnapper fuhr man vergangenen Samstag durch den Schnee in die fränkische Schweiz zum SC Egloffstein.

Im ersten Spiel gegen die Mannschaft der SG Post SV/Bayern 07 Nürnberg 2 erwischten die Erlangerinnen einen schlechten Start. Durch sehr unkonzentriertes Spiel wurde der erste Satz gleich deutlich abgegeben. Das Spiel der TV-Damen war geprägt von vielen individuellen Fehlern, was ein erfolgreiches Zusammenspiel nahezu unmöglich machte. Im zweiten Satz konnten sich die Erlangerinnen kurzzeitig fangen und gewannen knapp mit 25:21. In den folgenden zwei Sätzen wurden wieder leichtfertig teils deutliche Vorsprünge verspielt und somit leider auch ein mehr als möglicher Sieg aus der Hand gegeben. Die Mannschaft hat einmal mehr nicht gezeigt, was sie eigentlich kann.

Im zweiten Spiel des Tages trat man gegen den Gastgeber SC Egloffstein an. Ein guter Start mit deutlicher Führung im ersten Satz wurde schnell wieder durch viele kleine Fehler abgegeben. Im zweiten Satz schien nichts zu funktionieren. Die Gäste mühten sich zwar nach Kräften, aber eine erneut extrem hohe Eigenfehlerquote resultierte in einem deutlichen 14:25-Satzverlust. Als im dritten Satz das Spiel schon fast verloren war, gaben die Erlangerinnen nochmal alles und kämpften sich von einem deutlichen 18:24 noch zu einem Endstand von 22:25 für den SC Egloffstein heran.

Am 12.12. um 14 Uhr kämpfen die Damen 3 beim Heimspiel in der Heinrich Kirchner Halle weiter um den Klassenerhalt. Unterstützung ist dabei herzlich willkommen.

30.11.2015

TV Sozial – Damen 1 verschenkt Punkte

Volleyball - Damen 1

Mit viel Selbstvertrauen startete die erste Damenmannschaft des TV 48 in die Partie gegen den TSV Eintracht Rottenberg und konnte den ersten Satz mit druckvollen Angriffen auf allen Positionen und guten Aufschlägen für sich entscheiden. Nach einem gelungenen Start in den zweiten Satz schlichen sich aber einige Unsicherheiten ein, weshalb dieser denkbar knapp an die Gäste abgegeben werden musste. Die Sätze drei und vier waren gekennzeichnet durch einige Aufschlagserien der Rottenberger, die den TV jeweils ins Hintertreffen brachten. Zwar konnte der Rückstand durch platzierte Aufschläge um die nervenstarke Hannah Lubrich und eine engagierte Abwehrleistung zum Ende des Satzes hin immer wieder ausgeglichen werden, letztendlich waren es aber die gegnerischen Spielerinnen, die die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn machten und damit das Spiel für sich entschieden.

Trotz dieser bitteren Niederlage werden die TV-Damen im nächsten Heimspiel am 06.12. um 16 Uhr gegen die Mediteam Volleys Bamberg mit viel Mut und Kampfgeist antreten, um sich wichtige Punkte für das Ziel Klassenerhalt zu sichern und freuen sich über eure Unterstützung.

18.11.2015

Unter Wert beim Bezirksklassendebüt

Volleyball - Damen 3

Zum Saisonstart am vergangenen Samstag konnten die Damen 3 trotz voller Mannschaftsstärke vorerst leider keine Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Im ersten Spiel gegen den TB Erlangen unterliefen den TV-Mädels auf Grund mangelnder Konzentration zu viele Eigenfehler. Vor allem eine ungenügende Annahmeleistung und ein schlechtes Zusammenspiel machten es den Spielerinnen schwer, sich gegen den gut aufgelegten Gegner zu behaupten. Mit einer in allen Bereichen konsequenteren Leistung konnte der TB am Ende in eigener Halle das Spiel klar für sich entscheiden (18:25, 8:25, 11:25).

Zum zweiten Spiel gegen den FSV Erlangen-Bruck steigerten die Damen 3 ihre Leistung deutlich. Durch eine genauere Annahme konnten die Chancen im Angriff besser verwertet werden und der Gegner geriet unter Druck. Louisa Holland fand häufig mit gezielten Schlägen in die Ecken des Feldes eine Lücke in der Abwehr der FSV-Damen. So konnte die Mannschaft des TVE den ersten Durchgang gewinnen. In den darauf folgenden Sätzen zeigten die Damen von Erlangen-Bruck jedoch ihren Kampfgeist. Wenig Eigenfehler und viele gut gesetzte Lobs ließen die Brucker am Ende von Satz Zwei jubeln. In den beiden weiteren Durchgängen fehlte den TV-Damen oftmals die Aggressivität im Block und leichte Bälle im Angriff wurden verschenkt. Alles in allem reichte die Leistungssteigerung nicht aus, um zu gewinnen (25:22, 18:25, 22:25, 14:25).

Im Spiel gegen den FSV Erlangen-Bruck zeigte sich phasenweise, dass die Damen 3 durchaus das Potential haben, es mit den Gegnern in der Bezirksklasse aufzunehmen. Jedoch gilt es nun, das Können, das auch bereits bei Vorbereitungsturnieren gezeigt wurde, in der Liga konstant abzurufen und dieses in Punkte zu verwandeln. Coach Sölling: „Leider ist uns der Start in die neue Liga nicht so gelungen, wie gehofft. Vor allem gegen den TB hat sich die Mannschaft völlig unter Wert verkauft. Ich bin sicher, dass die Mädels in den kommenden Spielen zeigen was sie wirklich können“. Die nächste Gelegenheit hierfür bietet sich am 28.11. gegen den SC Egloffstein und die SG Post SV/Bayern 07 Nürnberg II.

09.11.2015

Aus 0:2 mach 3:2 - Kampfgeist wird belohnt

Volleyball - Damen 1

Der erste Satz begann auf beiden Seiten sehr ausglichen. Nachdem sich die Zuspielerin der Ansbacher zuvor beim Einspielen verletzt hatte, war der Siegeswille der Gäste jedoch deutlich spürbar. Sie kämpften um jeden Ball und die Erlangerinnen spielten wie gegen eine Gummiwand. Unterstützt von einer Handvoll laut trommelnder Fans ging der erste Satz knapp aber verdient an Ansbach (25:22). Wie zuvor gegen Schwabing gönnten sich die TV-Damen auch in diesem Spiel wieder eine Satz-Auszeit. Es wollte einfach nichts mehr funktionieren. Nach anfänglich großem Rückstand konnte man sich im Verlauf des zweiten Satzes zwar wieder etwas sortieren, zu viele Eigenfehler und präzise Lobs der Ansbacherinnen dominierten jedoch diesen Satz.

Die Gäste holten sich daher ungefährdet auch Durchgang Zwei und somit den ersten Punkt für die Tabelle. Wider Erwarten wachte die Heimmannschaft in Satz Drei auf. Vermehrt punkteten Laura Grell und Hannah Lubrich über die Außenposition. Durch gute Aufschläge von Sabine Kräutlein und Mareike Ahns wurde auch der vierte Satz gewonnen. Endlich zeigten die Erlanger Mädels was in ihnen steckt. Mit einer kleinen Aufschlägsserie von Lea Ehrlinspiel startete man gut in den entscheidenden Tiebreak. Durch eine stabile Annahme und variable Pässe holte man sich schließlich den ersten Sieg vor lautstarkem, heimischem Publikum! Vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung und an dieser Stelle auch eine gute Besserung an beide Ansbacher Spielerinnen!

25.10.2015

Blockbuster in Schwabing

Volleyball - Damen 1

Zur Primetime um 20:15 Uhr traten die Damen 1 auswärts beim Drittliga-Absteiger FTM Schwabing an - UND SICHERTEN SICH DIE ERSTEN ZWEI PUNKTE IN DER NOCH JUNGEN REGIONALLIGA-SAISON. 3:2 hieß es am Ende nach einem langen und harten Kampf - aber von Anfang an.

Im ersten Satz gleich ein kleiner Schock - Lisa Stock verletzte sich bei einer Block-Aktion am linken Daumen und wurde kurzerhand ins Krankenhaus gefahren. (An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Steffi Haustein - unseren treuesten Fan!!) Die verbleibenden 8 Mädels ließen sich aber nicht beirren und spielten hochkonzentriert weiter. Vor allem Hannah Lubrich konnte aus einer sicheren Annahme immer wieder über Außen punkten. Aber auch der Block stand in dieser Phase sehr gut, sodass am Ende ein 25:18 verbucht werden konnte.Im zweite Satz starteten die Damen wieder furios und es klappte alles. Schnell führte man mit 9 Punkten. Erst bei einem Zwischenstand von 18:9 schlichen sich die ersten leichten Unkonzentriertheiten auf Seiten der Erlangerinnen ein und "die Hirsche" aus Schwabing kamen schlagartig besser ins Spiel. Knapper als notwendig erzitterte man sich am Ende aber auch den zweiten Durchgang mit 25:23.

Der dritte Satz lässt sich als 15-minütige Auszeit der Erlangerinnen beschreiben. Diesen sicherten sich verdient die Gastgeber mit 25:14.Im vierten Satz lief man von Anfang an einem kleinen Rückstand hinterher ehe die Stunde von Bine Kräutlein geschlagen hat. Ein ums andere Mal blockte Sie die Gegnerinnen runter und holte die eigenen Mädels so zurück ins Spiel. Leider musste man am Schluss ein knappes 25:23 hinnehmen und in den entscheidenden 5. Satz. Hier erwischten die Erlangerinnen den besseren Start. Zwei super Aufschläge von Zuspielerin Lea Ehrlinspiel gaben der Mannschaft wieder das entscheidende Selbstvertrauen. Bei 8:4 für Erlangen wurden die Seiten gewechselt ehe die Gastgeberinnen beim Stand von 14:10 den Ball ins Aus setzten. Die Freude über den ersten Sieg der Saison war riesengroß, zumal dieser im Vorfeld so nicht zu erwarten war. Während die Schwabingerinnen mit zwei Siegen in die Saison gestartet waren, mussten die Erlanger Mädels jüngst zwei Niederlagen einstecken. Durch eine tolle Mannschaftsleistung und viel Kampfeswillen ist jetzt aber hoffentlich das Eis gebrochen und es freuen sich alle auf das nächste Heimspiel in zwei Wochen (7. November, 20:00 Uhr, Heinrich-Kirchner-Halle) - hoffentlich wieder mit so vielen tollen Zuschauern wie bei letzen Mal!

Es spielten: Lea Ehrlinspiel (Z), Laura Haustein (Z), Carolin Wolf (D), Laura Grell (AA), Hannah Lubrich (AA), Bine Kräutlein (MB), Christina Paulus (MB), Julia Hapke (L), Lisa Stock (U) & Patrick Siecke (Coach)