Ansprechpartner:

Abteilungsleiter:
Bjorn Day
Telefon: 0176 / 20 38 98 22
E-Mail: leichtathletik@tv48-erlangen.de

17.06.2017

Bericht Meet-IN in Ingolstadt
Saisonbestzeit für Alina Rossmanith

Leichtathletik

Beim traditionellen Meet-IN in Ingolstadt am vergangenen Samstag waren 3 TV Athleten vertreten. Dabei konnte sich Alina über 400 m weiter steigern und ihre Saisonbestzeit auf 64,59 sec. drücken. Dafür verantwortlich ein beherzter Angang auf den ersten 200 m und toller Kampfgeist auf der Zielgeraden. Beim heimischen Wettkampf am 27.06. stehen dann die Unterdistanzen über 100 m und 200 m für Alina auf dem Programm und hoffentlich weiteren tollen Zeiten.

Nach einer Verletzungspause von 2 Wochen versuchte sich Sebastian Schindler über 800 m. In einem taktisch klug eingeteilten Rennen lief er die ersten 400 m in 60,00 sek. an. Nach 600 m machte sich der Trainingsrückstand der letzten Wochen bemerkbar. Im Ziel blieb die Uhr bei 2:06,21 min stehen.

Für Annika Belz ging es über 800 m bei den Frauen darum ihre kürzlich gezeigte Bestleistung von 2:27 min zu bestätigen und gar nochmal etwas zu verbessern. Und das Rennen gab es auch her. Leider wurde die erste Runde zu passiv gelaufen und die Lücke nach vorne war zu groß. Mit mehr Mut in der Anfangsphase des Rennen wäre sogar mehr drin gewesen als gute 2:29,56 min. Die Formkurve stimmt aber auf jeden Fall Zuversichtlich für die nächsten Rennen.

21.05.2017

Leichtathletik für Kinder mal anders .
Kinder-Leichtathletik-Sportfest am 21.05.2017 bei der LG Eckental

Leichtathletik

Seit einigen Jahren sieht das Wettkampfprogramm des Leichtathletikverbands für Kinder der Altersklassen U8 – U12 Mannschaftswettkämpfe mit speziellen kindgerechten , abwechslungsreichen Disziplinen aus den Bereichen Laufen , Springen und Werfen vor . Nachdem wir vor einigen Jahren ein solches Kindersportfest auf unserem TV48 Sportgelände ausgetragen hatten , richtete die LG Eckental dieses Jahr zum ersten Mal einen solchen Wettkampf aus . Obwohl noch keine Erfahrungen damit vorlagen war das Sportfest ein großer Erfolg . Die Organisation klappte sehr gut.

 

Die einzelnen Wettkämpfe wurden zügig absolviert  und die gesamte Veranstaltung einschließlich Siegerehrung war in 3 Stunden abgeschlossen , so dass keine Langeweile aufkam . Die Kinder waren mit großem Einsatz und viel Begeisterung bei der Sache und auch den zusehenden Eltern hat es sehr gut gefallen. Wir waren mit je  einer Mannschaft in den Altersgruppen U10 und U12 dabei . Die U10 Manschaft mit den 6 Startern Lena Merkel , Felix Löffler , Joshua Goldberg , Linus Ulrich , Rafael Löffler und Sourik Banerjee belegte in der Gesamtwertung unter den 6 angetretenen Mannschaften den 2. Platz . In den Einzeldisziplinen gab es den 1. Platz in der Hindernisstaffel  , den Platz 2 in der Weitsprungstaffel und Platz 3 beim Ballwurf .  Für die U12 Mannschaft traten an : Nicholas Wohlleben , Lars Schnidt , Emil Bodden , Jana Lechner , Helena Gerstendörfer und Emma Pauli  . Auch sie erreichten in der Gesamtwertung den zweiten Platz unter den 5 Konkurrenten . In den Einzeldisziplinen kamen sie im Sprint auf Platz 4 und bei der Hindernisstaffel , dem Weitsprung und dem Ballwurf jeweils auf den 2. Platz . Sehr erfreulich waren die Ergebnisse im Weitsprung . Es gab keinen einzigen ungültigen Versuch und alle Sprünge lagen deutlich über 3 m . In besonders guter Form zeigte sich Emil Bodden , der im Weitsprung mit 4, 10 m und im Ballwurf mit 45 m jeweils die Bestleistung des Tages  aller Kinder erzielte. Mit Urkunden und Medaillen für ihren Einsatz belohnt , konnten die Kinder zufrieden die Heimreise antreten.

 

 

Teilnehmer der U12 hier

18.05.2017

Erfolgreiches Trainingslager in den Osterferien gemeistert!

Leichtathletik

Ein Trainingslager ohne Kälte und Regen? Unvorstellbar für die Leichtathleten des TV 1848, aber es klappt, und zwar mehr recht als schlecht.

Nachdem es die letzten Jahre immer ein bisschen frischer in unseren Trainingslagern war, entschieden wir uns dieses Jahr in den Süden nach Italien zu fahren. So machten sich vier wagemutige Athleten (Alina Rossmanith, Annika Belz, Julia Knierim und Sebastian Schindler) und Ihr Trainer (Bjorn Day) mit 15 weiteren Leichtathleten des TB 1888, die schon öfter im Süden waren und uns netterweise mitnahmen, auf den Weg nach Castiglione della Pescaia in der schönen Toskana Italiens.

 

Und dieser Vorstoß wurde mit einer wunderbaren Woche belohnt!

Die 25 Grad und Sonne waren nicht nur optimal zum Meer und Strand genießen sondern boten auch sehr gute Bedingungen zum Trainieren.

Und diese optimalen Bedingungen nutzten wir je nach Spezialdisziplin für zahlreiche Tempoläufe, ausgiebiges Techniktraining oder abenteuerliche Laufeinheiten, samt der unfreiwilligen Erkundung Italiens Wildnis. Unser verletzter Läufer konnte nicht nur seine Beine beim Rennradfahren trainieren, auch seine Arme kamen, dank der italienischen Straßenverhältnisse durch wiederholtes aufpumpen der Reifen nicht zu kurz.

Aber nur trainieren ist auch nicht gesund, und so nutzten wir unsere Freizeit immer gut aus.

Im etwas frischem Mittelmeer konnte man nicht nur seine Beine nach anstrengenden Trainingseinheiten erfrischen, sondern auch mal eine Runde baden. Höhepunkte waren auch immer das Volleyballspielen am Strand samt spektakulärer Stunteinlagen und natürlich ausgiebiges Essen, das obwohl wir selber für uns sorgten immer vorzüglich war.

Auch zwei Ausflüge nach Castiglione und Lucca unternahmen einige von uns.

Mit den Tblern verstanden wir uns sehr gut, obwohl wir uns als TVler schon mit unseren morgendlichen Auftakttraining um 7.45 Uhr, als laufenliebende Bjornjünger outeten, und ein Teil der TVler Unverständnis für den Reiz des TB-Lieblingsspiels Werwolf äußerten.

So konnten wir vom gemeinsamen Training profitieren und verbrachten aber auch lustige Mittagspausen und gemütliche Spielabende zusammen. Um ihnen auch etwas zurückzugeben brachten wir den Halbstundentriolauf ein, bei dem man in dreier Teams immer abwechselnd eine halbe Stunde lang versucht möglichst viele Runden zu erlaufen.

Dieses kompetitives Ausdauerprogramm, anfangs noch mit Euphorie aufgenommen, erwies sich nicht ganz so optimal für die Beine von Nichtläufern, wenn man die zwei folgenden Tage noch richtig hart Trainieren will.

Aber ansonsten war Trainingslager-im-Warmen ein voll und ganz gelungener Versuch.

So machten wir uns nach acht Tagen, hoffentlich gut gerüstet für die kommende Saison, wieder zurück auf die lange Heimfahrt. Die konnten wir, wie auch schon die Hinfahrt mit vielen Doppelkeksen, Humor und guter Stimmung überstehen.

Bedanken wollen wir uns bei Jörg für das organisieren der Woche sowie für die Brötchen Versorgung, und natürlich beim Bjorn der als Trainer und Abteilungsleiter viel Zeit und Energie aufbringt um uns auszuhalten und voranzubringen.

26.03.2017

Bericht zu den Hallenkreismeisterschaften in Eckental
vom 26.03.2017

Leichtathletik

Trotz frühlingshaften Temperaturen und der für einige verwirrenden Zeitumstellung nahmen 8 unserer Athleten am 26.03. an der Hallen-Kreismeisterschaft in Eckental teil. Schon zum Saisonstart konnten unsere Athleten in den Disziplinen 2x35m Sprint, 35m Hürdenlauf, Hochsprung und Kugelstoßen einige 1. Plätze und Bestleistungen verbuchen. Elyes Klein wurde 3-mal Kreismeister und erreichte beim Hochsprung über 1,50 m einen persönlichen Rekord, Fabian Merkel gelang dies beim Kugelstoßen mit einer Weite von 9,46m. Southik Banerjee belegte 3 mal Platz 2 im Sprint , Kugelstoß und Hürden .  Marie Schramm nahm an allen Disziplinen mit Erfolg teil und wurde erste im Kugelstoßen mit 6,89m. Trotz Verletzung und Trainingsmangel konnte sich Katharina Burg sehr gut gegen eine starke Konkurrenz auf einen 2. Platz durchsetzen.

Weitere Teilnehmer waren Zhasmin Garnizova, Lara Deichmann und Till Hager. Für diese war es der erste Wettkampf überhaupt. Sie haben sich sehr gut geschlagen.

Geendet hat die gut organisierte Veranstaltung mit einer Fun-Staffel, an der Marie, Lara, Fabian und Southik teilnahmen und einen guten 2.Platz erreichten.

Ergebnisspiegel:

M15 Elyes Klein:1.Pl. Hoch, 1.Pl. Kugel, 1.Pl. Sprint

M13 Fabian Merkel: 1.Pl. Hoch, 1.PL. Kugel, 3.Pl. Sprint

M13 Southik Banerjee: 2.Pl. Sprint, 2.Pl. Kugel, 2.Pl. Hürden

M12 Till Hager: 4.Pl. Sprint, 4.Pl. Kugel, 4.Pl. Hürden

W15 Katharina Burg: 2.Pl. Sprint

W13 Marie Schramm: 1.Pl. Kugel, 3.Pl. Sprint, 5.Pl. Hoch, 5.Pl. Hürden

W13 Zhasmin Garnizova: 8.Pl. Hürden, 9.Pl. Sprint

W12 Lara Deichmann: 4.Pl. Sprint