U17 - B1

Ansprechpartner

Trainer:

Mai, Michael

Telefon: 0176/61965388

Trainer:

Gürtler, Adrian

Telefon: 0172/8203074

Trainingszeiten

U 17-Junioren, Bezirksoberliga - Jahrgang 2000 / 2001

Obere Reihe: Jan Schmidt, Jonas Vitzethum und Kevin Brütting
Mittlere Reihe: Trainer Adrian Gürtler, Yannick Beuschel, David Perst, Metin Perst, Till Wallmann, Simon Müller und Trainer Michael Mai
Untere Reihe: Paul Horndasch, Lukas Bayer, Marius Nagel, Ben Dittmar, Kenzo Takamatsu und Thomas Gertz.
Eingelinkt: Moritz Sehring, Rückkehrer: Luca Pulkrabek (nicht auf dem Bild)

Termine, Tabelle und Ergebnisse

Laden...

Spielberichte

02.07.2017

3:1 zum Abschluss der BOL Saison gegen Mögeldorf

Fußball B1

Im letzten BOL Spiel der Saison 2016/17 war die SpVgg Mögeldorf zu Gast im Stadion am Europapokal.
Die Erlanger, überwiegend mit dem Jungen Jahrgang gestartet, mussten bereits in der 6 Minute den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Eine Flanke von links verwertete der Nürnberger Stürmer per Kopf ins Eck. Der TV brauchte 15 Minuten um das Spiel in die Hand zu nehmen. Großchancen von Thomas und Moritz blieben ungenutzt und so ging es mit einem Rückstand in die Pause.


Im zweiten Spielabschnitt merkte man den Jungs den Willen an, mit einem Sieg die sehr gute Saison beenden zu wollen.
Scheiterte Simon noch alleinstehend vor dem Gästekeeper machte es Lukas in der 46.Minute - zwar glücklich - besser und brachte seine Farben zum Ausgleich. Ein abgewehrter Eckball brachte Moritz die zweite Chance zur Flanke. An vielen Beinen vorbei fand sein Pass den Weg zu Lukas, dessen abgefälschter Schuss den Weg ins Netz fand.
Dann kam die Zeit der Joker. Adem setzte sich in der 54. Minute in seiner zweiten Aktion auf dem linken Flügel durch und seine scharfe flache Hereingabe fand den heraneilenden Luca, der mit seiner ersten Ballberührung das Spiel drehte. Nun drängten die Gäste auf den Ausgleich, ließen jedoch eine glasklare Torchance ungenutzt. Die Entscheidung fiel in der 74. Minute. Nach einem Mögeldorfer Eckball konterte die Heimelf die hochstehende Gästeabwehr lehrbuchmäßig aus und stellte durch Luca den 3:1 Endstand her.


Insgesamt natürlich ein positiver Abschluss einer sensationellen - da unerwartet guten -  Saison, die mit dem zweiten Platz in der BOL Mittelfranken abgeschlossen wurde.

Aufstellung: Dittmar (TW), Takamatsu, Bayer, Wallmann, Perst D., Perst. M. (Horndasch), Gertz (Pulkrabek), Brütting, Beuschel (Schmidt), Müller, Sehring (Daoud)

Tore: 0:1 SpVgg M. Lunz (6. Min), 1:1 Bayer (46. Min), 2:1 Pulkrabek (54. Min), 3:1 Pulkrabek (74. Min)

25.06.2017

Aufstiegsträume nun beendet

Fußball B1

Beim alles entscheidenden Spiel gegen den SK Lauf setzte es am vorletzten Spieltag eine 3:6 Niederlage. Leider war der Schreiberling nicht selbst vor Ort, daher fällt leider auch ein Spielbericht ins Wasser.

Nach einer schnellen 3:0 Führung schien das Spiel nach 17 Minuten wohl schon entschieden. Schon früh wurde umgestellt, Simon konnte so kurz vor der Halbzeit auf 1:3 verkürzen. Trotz der erneuten Ergebniserhöhung von Lauf zum 4:1 gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnten unsere 2 zuverlässigen Stürmer Simon und Luca auf 3:4 rankommen. Leider verpasste man dann den Anschluß zum 4:4, sondern musste noch 2 weitere Treffer hinnehmen. Insofern war die Meisterschaft dann entschieden, Lauf ist nun uneinholbar mit 4 Punkten voraus - bei noch einem verbleibenden Spiel.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann (Daoud), Volland (Risack), Perst D., Perst. M. (Brütting), Gertz, Beuschel, Müller, Takamatsu,, Pulkrabek

Tore: 0:1 SKL (7. Min), 0:2 SKL (12. Min), 0:3 SKL (17. Min), 1:3 Müller (36. Min), 1:4 SKL (41. Min), 2:4 Müller (47. Min), 3:4 Pulkrabek (52. Min), 3:5 SKL (55. Min), 3:6 SKL (80. Min)

26.05.2017

Neumarkt verteilt Dämpfer

Fußball - B1

Gegen Mitte der 2. Halbzeit stemmten sich unsere Jungs massiv gegen die Niederlage - leider erfolglos

Neumarkt schickt die halbe Landesliga-Mannschaft

Zum Rückspiel gegen den ASV Neumarkt trat man schon mit gemischten Gefühlen an. Es war klar, dass nun endlich wieder ein Sieg hermußte umd weiterhin die Tabellenführung verteidigen zu können. Personell musste man das Fehlen von Luca und Paul schon mal kompensieren - kein einfaches Unterfangen. Als man dann auf einen Gegner mit einem reichlich veränderten Kader antrat, brauchten unsere Jungs das erst einmal zu akzeptieren. Nach 5 Minuten folgte schon mal der erste Nackenschlag - der Gegner führte 1:0. Vor der Halbzeit folgte das 2:0, der Gast ließ uns zwar unser Spiel machen, ohne dass man große Chancen erarbeiten konnte. Neumarkt hatte das Spiel im Griff und konnte zuschlagen, wenn es die Gelegenheit zuließ. So wie eine überlegene Mannschaft eben spielt.

Nach der Halbzeit stellte Trainer Mai um und löste die 4er-Abwehrreihe auf. Lukas durfte sich im Mittelfeld austoben, Till übernahm die Regie in der Abwehrreihe. Die beste Phase folgte dann Mitte der 2. Halbzeit, wirklich mutig und offensiv drükten die TV`ler auf den Anschlußtreffer. Eine Viertelstunde loderte das Feuer, das aber mit einem ASV-Konter erloschen wurde. Mit Druck agierte Neumarkt in einer Szene nach vorne und konnte unsere Abwehr ausspielen. Dass nach dem 0:3 das Spiel entschieden war, wußte nun jeder und alle 22 Kicker spielten dem nahen Abpfiff entgegen.

Neumarkt, die die halbe BOL-Mannschaft mit Landesliga-Kickern bestückt hatte, holte drei Punkte, die dem BOL-Team schön gegen den Abstieg nutzen. Uns wurde so eben die Möglichkeit genommen, Lauf auf Distanz zu halten. Das ist natürlich legitim, bei uns hinterließ dies aber einen sehr faden Beigeschmak. Sehr enttäuscht schlich man nach Hause. Dieser Gegner war so heute einfach zu gut.

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M. (Gertz), Risack, Schmidt (Brütting), Beuschel, Müller, Takamatsu

Tore: 0:1 ASV (5. Min), 0:2 ASV (28. Min), 0:3 ASV (80. Min)

21.05.2017

Punkteteilung gegen die Quelle aus Fürth

Fußball B1

Solche Szenen hatten wir öfters: Die letzte Genauigkeit fehlte, der Quelle-Schlußmann angelt sich den Ball, Luca und Simon verzweifeln

Beim Rückspiel des 19. Spieltages traf man auf die SG Quelle Fürth. Das Hinspiel konnte man noch mit 3.1 gewinnen, leider gaben unsere Jungs heute aber 2 wichtige Punkte ab. Denn es reichte nur zu einem Unentschieden, viel zu viele Chancen wurden vergeben und so verpasste man es, sich etwas in der Tabellenspitze abzusetzen.

Das Spiel begann recht verhalten, mit Luca und Yannik konnte man zwei Möglichkeiten erarbeiten. Es fehlte leider an der Entschlossenheit einen Abschluß zu suchen und so verpufften die Angriffe wirkungslos. Wieder ein Mal sorgte ein Freistoß gegen uns zum Gegentreffer und somit zur Führung für den Gast aus Fürth. Deren Stürmer Adem schoß den perfekten Freistoß! Ein wunderschöner Treffer, unhaltbar senkte sich der Ball über die Mauer gehoben ins linke Ecke hinein: Marius war hier chancenlos. Ein Treffer für das Tor des Monats.

Der Ärger war aber nun groß und unsere Jungs "hängten sich nun richtig rein" und bemühten sich um den Anschlußtreffer. Immer wieder kamen weite Bälle in den Strafraum, immer wieder verpasste man aber den Ball oder die Kopfbälle wurden eine sichere Beute des Fürther Torwarts. Mit dem 0:1 ging es auch in die Halbzeitpause.

Aber es sollte wieterhin ein bitterer Tag werden. Als Luca im Strafraum gelegt wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied, keimte Hoffnung auf, wenigstens so ausgleichen zu können. Aber leider verschoß Kenzo den 11er, für den Quelle Keeper stellte der Schuß kein Problem dar. Hier eine richtige  Balance zu finden, zwischen Ruhe, Anspannung und Motivation ist sicherlich nicht einfach, schon gar nicht für Jugendfußballer. Glücklicherweise konnten wir uns aber auf eine Szene verlassen, auf die man lange warten musste. Adem setzte sich mal wieder über links durch, bediente Simon, der trocken einlochte. Endlich war er da, der Ausgleich. Nur war es das leider für den heutigen Tag. Es blieb dabei, die Quelle sicherte sich einen Punkt im Abstiegskampf, wir verloren 2 im Rennen um die Tabellenführung. Es bleibt also weiterhin spannend in dieser doch recht komischen Liga, in der es wohl jetzt keinen Spieltag ohne Überraschungen gibt.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M., Horndasch (Schmidt), Beuschel,  Pulkrabek, Müller, Brütting (Takamatsu)

Tore: 1:0 Beuschel (03. Min), 2:0 Müller (55. Min), 3:0 Schmidt (77. Min)

13.05.2017

TV entführt 3 Punkte aus Weißenburg

Fußball B1

So kann es gehen: Adem setzt sich links durch und besdient Yannik, dahinter lauern noch Luca und David

Nach dem doch recht klaren Sieg gegen Woffenbach trat man Samstag Mittag in Weißenburg beim TSV an. In den letzten Jahren (zumindest als Jahrgang 2000/2001) hatte man sich hier immer schwer getan und musste in der Regel als Verlierer nach Hause fahren. Diese Tendenz konnten unsere Jungs aber jetzt ändern und holten einen verdienten - aber auch teilweise einen glücklichen Sieg nach Hause.

Es begann eigentlich wie gemalt. Weißenburg begann etwas abwartend und überließ uns das Spiel. Das ist wohl so, wenn eine Mannschaft von der Tabellenspitze antritt. Die Jungs nahmen das aber an und näherten sich dem Weißenburger Tor. Nach einer Ecke in der 2. Minute kam Kenzo an den Ball, leider ging sein Schuß aber über den Kasten.

 

 

Kurz danach brachte Lukas einen Freistoß in den Strafraum, Yannik zielte hier aber per Kopf zu genau auf den Keeper. Eine erste Chance für Weißenburg entschärfte dann aber Marius gekonnt.  in der 8. Minute wurde es schon enger, denn David knallte einen Schuß an die Latte. Und als es schon langsam begann zu verflachen, rollte endlich der erste Angeriff über links, diese Seite war bisher total verwaist. Adem drang in den Strafraum ein und bediente Yannik, der nur noch den Ball einschieben musste. Es bleib nach der Führung spannend, denn auch weißenburg kam zu einigen Chancen, die aber allesamt vergeben wurden oder auch durch Marius zunichte gemacht wurden. Bedrohlich wurde eher das Wetter! Der Schiedsrichter unterbrach kurz vor der Halbzeit das Spiel wegen eines sich entladenden Gewitters. Als das nach 10 Minuten vorbei war, drückten unsere Jungs gehörig auf die Tube und entwickelten ein regelrechtes Powerplay auf den Weißenburger Kasten. aber es blieb zur anschließenden Pause beim 1:0 und man konnte noch noch ein Mal die Kabine aufsuchen.

Dieses Mal kam jedoch Weißenburg irgendwie motivierter Haus der kabine, nun mussten unsere Jungs aufpassen, nicht den Ausgleich zu kassieren. Til musste in höchster Not zur Ecke klären. Nach 10 Minuten lösten sich unsere Mannen aus der Umklammerung, da traf Adem wiederum nur das Aluminium, der Pfosten rettete Weißenburg hier vor dem 2:0. Als dann Simon ins Spiel kam klingelte es aber sofort im Tor des Gegners. Luca drang mit einem Solo in der 16er. Als er sich aber einer Weißenburger mauer gegenübersah, passte er per hacke zurück und bediente seinen Sturmpartner Simon. In Gerd-Müller-Manier nahm simon den Ball dankbar mit einem Drehschuß an und erhöhte auf 2:0. Erster Ballkontakt - gleich ein Tor erziehlt. Paul versuchte dann einen Alleingang, wurde aber vom TSV-Verteidiger zur Seite abgedrängt, so dass sein Schuß vorbeiging. Falls man dachte, hier sei alles entschieden, so täuschte dies. Auch wenn unsere TV'ler optisch überlegen waren und einige Chancen herausspielten, so hatte Weißenburg ebenfalls genug Möglichkeiten auf ihren Seite. Dass da kein Ball reinging, war aber nur gut für uns. Marius musste ebenfalls einen Lattenknaller über sich ergehen lassen (60. Min), zwei klasse Paraden von Marius verhinderten zudem den Anschlußtreffer. Als Luca das 3:0 erzielte - welches aber wegen Abseitsstellung aberkannt wurde - sorgte dieses wenigstens für einen Stimmungsumschwung. Und als dann auf das Weißenburger Tor marschierte und in Höhe der Strafraumkante Jan als Anspielpunkt entdeckte, konnte dieser gefühlvoll den ball über den Keeper lupfen. Jetzt stand es 3:0 und man konnte jetzt wirklich davon ausgehen, dass diese Führung Bestand haben sollte. So war es denn auch und unsere Jungs besiegten den Weißenburg-Fluch und den gegner mit 3:0. Ein spiel was auch mit 7:4 für uns enden hätte können.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Takamatsu, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M. (Müller), Horndasch, Beuschel,  Pulkrabek, Brütting (Gertz, Schmidt)

Tore: 1:0 Beuschel (03. Min), 2:0 Müller (55. Min), 3:0 Schmidt (77. Min)

05.05.2017

Flik-Flak, Hochspannung und Sieg

Fußball - B1

Gut gelaunt ging es in Spiel gegen den Baiersdorfer SV

B1 setzt sich gegen den Verfolger aus Baiersdorf durch

Als Fußballer ist man nicht so ganz fit im Beschreiben von gymnastischen Übungen. Isofern weiß man nicht so ganz genau, welche kunstturnerische Übung da unser Kenzo in der 12. Minute vor lauter Begeisterung vollzog. Auf jeden Fall wirbelte er nach seinem ersten Treffer dieser Saison so durch die Luft, dass uns Zuschauern fast schon der Atem stockte. Es war der Auftakt zu einer 3:0 Führung gegen den Verfolger aus Baiersdorf. Es wurde dann zum Ende noch ein Mal eng, aber nach 80 Minuten verbuchten die Jungs ein 3:2 und konnten so den Gast punktemäßig auf Distanz halten.

 

 

Gut gelaunt marschierten beide Teams am Freitag Abend auf das Spielfeld. Gutes Wetter, viele Zuschauer und das Wochenende vor der Brust, was will man mehr. Von Beginn an machten sich die Jungs daran, das Spiel offensiv zu gestalten. Simon und Yannick verbuchten schon Mega-Chancen, aber es lag an Kenzo den ersten Treffer des Spieles zu erzielen: Als Baiersdorf im Aufbau zu ungenau agierte, erhielt Kenzo den Ball und hielt aus 20 Metern einfach mal aufs Tor. Sein hoher Schuß aus dem Fußgelenk überflog Freund und Feind und senkte sich langsam über den BSV-Schlußmann in das verwaiste Tor. Das gesamte Team beglückwünschte den Torschützen zum Tor und zur vorab beschriebenen gymnasiastischen Einlage. Weiter ging es, die Jungs wollten nachlegen. Ein Dropkick von Paul streifte über den Querbalken (20. Min). Viel ging heute in der ersten Hälfte über die linke Seite, Adem und seine Kollegen Simon und Yannick setzen die Baiersdorfer Verteidigung ordentlich unter Druck. Ein schöner Spielzug über Kenzo - der nun auffallend Lust auf Offensive zeigte - und Luca landete bei Yannick, sein Schuß ging aber auch knapp über die Latte. So blieb es beim 1:0 zur Pause, was schon etwas ärgerlich sprich zu wenig war, denn gute Chancen hatte es zuhauf gegeben.

Nach dem Wiederanpfiff hatte man sich auf einen drückenden Gegner eingestellt. So war es auch, Baiersdorf sann auf den Ausgleich. Glück hatten unsere Verteidiger, als (wieder) Kenzo nach einem Pressschlag den Ball in die falsche Richtung bugsierte. Der Schuß mutierte zu einer perfekten Flanke auf den BSV-Stürmer, zum Glück konnte hier Lukas den Ball rechtzeitig zur Ecke klären. Die musste dann Kenzo entschärfen, denn er kratzte den anschließenden Kopfball von der Linie und drosch ihn ins Niemandsland. Da kam es gelegen, dass Simon kurz danach nach einem Schuß von David im Gewusel des Strafraums auf 2:0 erhöhen konnte. Simon fälschte David´s Schuß unhaltbar ab. 2 Minuten später entschied der bewußt konsequent auftretende Schiedsrichter Patrick Hanke auf Freistoß für unsere Mannen aus dem Halbfeld. Lukas Freistoß landete zielgerecht bei Simon, der scharf einköpfen konnte. 3:0 hieß da nun plötzlich und man sah sich schon auf der sicheren Siegerstraße. Aber es ging ähnlich turbulent weiter. Einer der vielen Baiersdorfer weiten Flanken ging über unser Mittelfeld und unser IV Kenzo stand 2 Roten gegenüber. Der herbeieilende Lukas konnte leider nicht erfolgreich klären und so spielte der Baiersdorfer Stürmer Katz und Maus mit unseren Zweien und wartete, bis sich eine Lücke in Marius Tor auftat. Zack war er geschehen, der 1:3 Anschlußtreffer. Nun wurde es laut, Baiersdorf bekam die 2. Luft und man erinnerte sich schon an das verlorene Bruck-Spiel, als unsere Jungs es nicht schafften eine Führung zu verteidigen. Es klappte heute aber besser, die Jungs bemühten sich auffallend um Ruhe im Spiel. Leider aber schlich sich eine Nachlässigkeit ein, ein unnötiges vermeidbares Foul an der eigenen Strafraumkante erwies sich als nettes Geschenk an Baiersdorf. Die Mauer stand dieses mal wohl recht gut, aber der flache Schuß ging scharf unterhalb der Mauer durch Richtung TV-keeper, dem der Schuß regelrecht durch die Hosenträger rutschte. Uups, es stand nur noch 3:2. Nun war wirklich ein abgeklärtes Spiel gefragt und dieses Mal zeigten unsere Jungs, dass sie eine Druckfase überstehen konnten. Ein langer Ball nach dem anderen wurde auf unsere Hälfte abgefeuert, aber das Stellungsspiel unserer Abwehrreihe war klasse, jeder Schuß kam postwendend zurück. David, Paul und Jan agierten hier ballsicher und fütterten die Aussenstürmer, die es zum Schluß nicht mehr so eilig hatten. So überstand man den Rest der Spielzeit wie auch die lange Nachspielzeit und konnte einen verdienten aber am Ende doch noch knappen Sieg bejubeln.

Ein denkwürdiges Spiel mit zwei eigentlich unmöglichen Ereignissen (Tor durch Kenzo + gelbe Karte für Lukas) endete mit einer ordentlich Luca-Humba!

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Takamatsu, Wallmann, Daoud (Schmidt), Perst D., Horndasch, Beuschel, Müller, Pulkrabek, Gertz

Tore: 1:0 Takamatsu (17. Min), 2:0 Müller (50. Min), 3:0 Müller (54. Min), 3:1 BSV (55. Min), 3:2 BSV (66. Min)

02.05.2017

Auswärtssieg in der Oberpfalz

Fußball - B1

Yannick kurz vor dem Abschluß seines Solos zum 1:0

Das Rückspiel gegen den BSC Woffenbach fand nach einer Spielverschiebung unter der Woche an einem Dienstag Abend statt. Gerade noch rechtzeitig hatte der strömende Regen ausgesetzt, der Woffenbacher B-Platz zeigte sich überraschend gut bespielbar - man hatte aus unserer Sicht schon mit einer weiteren Verschiebung gerechnet. Der tiefe Boden zeigte trotzdem seine Wirkung und nagte an den Kräften aller Spieler. Aber mit einer konstanten und starken spielerischen Leistung schafften es unsere Mannen, mit einem 6:0 Auswärtssieg von Neumarkt aus nach Hause zu fahren.

Es ging gleich gut los: in der 1. Minute prüfte Luca gleich mal den Woffenbacher Schlußmann. Leider schoß Luca hier den keeper an. Unsere Jungs machten wunderbar Druck und bestimmten die Spielrichtung. Einige Ecken erkämpften sich unsere Mannen in der Startphase, Rückkehrer David konnte mit einem Kopfball schon fast einnicken. Das sah heute sehr ordentlich aus und ein ums andere Mal zeigten die TV`ler, dass man sich heute trotz der schwierigen Bedingungen mit Passspiel durchsetzen wollte. In der 10. Minute schenkte man dem BSC einen unnötigen Freistoß, den aber Thomas abfangen konnte. Der flankte auf den enteilenden Yannick, der sich mit einem schönen Solo auf den langen Weg über das Spielfeld machte. Yannick konnte sich gegen seine Widersacher behaupten, überwand den keeper mit einer Finte und konnte zum 1:0 einschieben.

Nach dem Anstoß der Heimmannschaft fing man sich fast den Augleich ein, hatte aber Glück, dass der Woffenbacher Stürmer knapp vorbeizielte. Interessant war dann die Entwicklung des 2. Treffers: Hatte Yannick kurz vor dem 2. Tor noch einen Ball "zu lange bespielt" und eine laute Ermahnung von Außen erhalten, umso besser machte er gleich es Sekunden später. Yannick steckte wunderbar direkt eine Flanke direkt weiter auf Simon, der in bester Stürmer-Art zum 2:0 einlochte. Das war astreiner onetouch-football der zwei Offensivkräfte. Nach einer weiten Flanke von Thomas hatte Yannick sogar das 3:0 auf dem Fuß, leider ging des Schuß knapp am Pfosten vorbei.

Nach der Halbzeit erhöhte Woffenbach den Druck, wohl um das Ergebnis doch angenehmer zu gestalten. Im richtigen Moment lag es wieder an Simon auf 3:0 zu erhöhen - Jan hatte perfekt durchgesteckt. Da war der Drops eigentlich gelutscht, denn diesen Vorsprung wollten sich unserer Spieler nicht mehr nehmen lassen. Simon erzielte dann noch mit einem Schuß aus dem Hinterhalt sein drittes Tor und durfte nach seinem Dreierpack schon etwas eher heiß duschen. Nun konnte man entspannter aufspielen, mit vier frischen Mannen von der Bank sollte das auch gelingen. Adem sorgte immer wieder mit schnellen Antritten für Verwirrung, Lukas bediente von hinten mit präzisen Pässen die Kollegen vorne, Kevin zeigte sich als Freistoß-Künstler. Es war schon eine Freude, das heute mit anzuschauen. Luca schaffte dann auch noch seinen "obligartorischen" Treffer, Adem sorgte mit dem 6:0 für den Endstand.

Heute hatten unsere Jungs wieder gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Mit fast voller Belegschaft (lediglich Moritz und Keeper Ben fehlten) war man über die gesammte Spieldauer überlegen, alle Jungs zeigten sich als kompakte verschworene Einheit.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu (Daoud), Wallmann (Schmidt), Perst D., Horndasch, Perst M. (Bayer), Brütting, Beuschel, Müller, Pulkrabek, Gertz (Vitzethum)

Tore: 1:0 Beuschel (12. Min), 2:0 Müller (25. Min), 3:0 Müller (48. Min), 4:0 Müller (54. Min), 5:0 Pulkrabek (69. Min), 6:0 Daoud (77. Min)

21.04.2017

B1 besiegt die JFG NDR Franken

Fußball B1

Paul umringt von alten Kollegen der JFG NDR Franken

An einem entspannten Freitag Abend trat der Tabellenletzte bei uns am Kosbacher Weg an. In einem spannungsarmen Spiel ohne viel Höhepunkte setzten sich unsere Jungs überlegen durch - ohne spielerisch wirklich zu glänzen. Der Gast trat sogar mit Unterstützung von C-Jugendlichen an und sorgte für ein nettes Abendspiel. Dass man die JFG nun an die Wand gespielt hätte, kann man nicht unbedingt behaupten. Unser Team wurde ordentlich umgestellt, man konnte so mal einiges ausprobieren. Die Dreier-Abwehrreihe hatte so noch nicht zusammengespielt, manche Jungs konnten sich auf ungewohnten Positionen beweisen. Groß war die Freude bei der JFG, als man nach einem weitem Pass den Gästestürmer auf unser Tor zulaufen ließ. Der setzte sich schön durch und erzielte den Ehrentreffer für die JFG.

Auf unserer Seite konnten sich dann insgesamt 6 Spieler auf der Torschützenliste eintragen, Simon rackerte wieder immens und belohnte sich mit 2 Treffern. Der JFG muß man Respekt zollen, denn es ist sicherlich nicht leicht, Woche für Woche eine Mannschaft zusammenzustellen, die sich in dieser recht ausgeglichenen Liga guten Teams entgegenstellt. Das Spiel der ortsnahen Vereine - 2 Jungs von uns kamen von der JFG - wurde fair ohne viel Fouls ausgetragen. So hatte es der Schiedsrichter leicht und man tat sich nicht weh, im Gegenteil - aufkommende Wadenkrämpfe beseitigte man durch Dehnen untereinander.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu (Wallmann), Schmidt, Horndasch (Pulkrabek), Perst M., Brütting, Beuschel (Bayer), Gertz, Müller, Sehring, Vitzethum

Tore: 1:0 Beuschel (10. Min), 2:0 Schmidt (12. Min), 3:0 Müller (30. Min), 3:1 JFG Speelmann (32. Min), 4:1 Perst M. (36. Min), 5:1 Bayer (54. Min, 11-M), 6:1 Pulkrabek (64. Min), 7:1 Müller (78. Min)

09.04.2017

B1 entführt 3 Punkte bei der SG Nürnberg/Fürth

Fußball B1

Unermüdlich über 80 Minuten zeigten sich beide Teams, am Ende genügte für den TV die eine entscheidende Szene zu Beginn des Spieles

Ein Arbeitssieg

Ganz anders als das Hinspiel verlief das Rückrunden-Match gegen die SG 83 Nürnberg / Fürth. Konnte man sich in der Hinrunde schön spielerisch mit 7:1 behaupten, so war das am heutigen Tag ganz anders. Ohne Lukas in der Innenverteidigung stellte man gleich auf eine Dreierkette mit Till, Thomas und Kenzo um. Dafür sollten vorne Simon und Luca im Doppel wirbeln. Die Rechnung ging auf, einige schnelle Angriffe stellten die Heimmannschaft unter Druck. Aber es war eine Ecke, die für den frühen Führungstreffer sorgen sollte. Jan fand mit Luca einen Abnehmer, dessen Schulter-Kopfall unhaltbar im Netz landete. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, die SG arbeitete am Ausgleich, unsere Jungs wollten nachlegen. Zwei Hochkaräter folgten noch, Luca setzte einen Schuß an die Latte und Simon scheiterte im direkten Duell am Torwart. Das war dann eine gute erste Halbzeit, der aus unserer Sicht das zweite Tor fehlte.

Es blieb eine enge Kiste. Man hoffte auf das weitere Tor, aber es blieb zunächst bei der 1:0 Führung. Im Hinspiel hatte man ein leichteres Spiel nach den ersten Treffern, heute war dem aber nicht so. Das lag auch an der Disziplin, die der Gegner heute an den Tag legte. Als der Schiri ein Abseits übersah, kam die SG zu zwei fetten Möglichkeiten. Zum Glück konnte irgenwann einer die Kugel aus dem Strafraum dreschen. Es ging 20 Minuten vor Schluß dann Schlag auf Schlag. Simon spielte vor dem Tor auf den heraneilenden Jan, der aber knapp die Kugel verpasste. Gleich danach prüfte Yannik den Heimkeeper mit einem Fernschuß, der aber pariert wurde. Jetzt musste es passieren! Luca wurde dann vor der Strafraumkante gelegt: Nun trat Yannik an und setzte den Freistoß an die Latte, das zweite Aluminium! Das war der Auftakt zu einer hektischen Schlußphase. Nun wäre eine ordnende Hand gut gewesen, das Spiel etwas zu beruhigen. Die SG steckte nicht auf, man hatte auch das Gefühl, dass alle Jungs am konditionellen Limit spielten. Unermüdlich rackerte Simon, der unbedingt seinen Treffer setzen wollte. Aber es reichte am Ende. Ein ganz früher Treffer durch Luca war da schon der entscheidenene gewesen.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu, Schmidt (Risack), Horndasch, Perst M., Brütting, Wallmann, Beuschel, Gertz, Müller, Pulkrabek

Tore: 1:0 Pulkrabek (3. Min)

02.04.2017

B1 unterliegt Bruck

Fußball B1

Erfolgloses Anrennen, es wollte kein weiterer Treffer gelingen

Ein Abend zum Vergessen

Ein denkwürdiges Derby absolvierten die Jungs vom TV und aus Bruck an einem schönen Abend Anfang April. Es endete mit dem selben Ergebnis wie im Hinspiel, nur dass dieses Mal die TV-Kicker geschlagen vom Platz gehen mussten. Die Spannungskurve ging von Minute 1 (ruhiges Abtasten) bis zur letzen Minute (Platzsturm) schön linear noch oben, quasi von "0" auf "100".

Den Beginn kann man als normal bezeichnen, gegenseitiges Abtasten war angesagt. Allerdings schnellte die Spannungskurve nach oben als Simon nach einem schön durchgesteckten Pass alleine auf den Brucker Torwart zugehen konnte. Simon wollte diesen umkurven, ihm wurde aber im letzten Moment die Beine weggezogen.

So kam es in Minute 12 zur roten Karte für den Brucker Schlußmann und zum Elfmeter für uns. Leider versenkte Paul den Ball in den Erlanger Wolken. Frust machte sich breit, das Stimmungsthermometer schnellte da schon nach oben. Ärgerlich dann, dass wir ziemlich unmotiviert einen Ball in der eigenen Hälfte vertendelten. Sehenswert dann das Solo des Brucker Stürmers, der in der Folge auf Marius Tor zulief. Leider wurde er nicht gestoppt und so kam Bruck zum 1:0 in Unterzahl. Bis zur Pause änderte sich das nicht.

Mit Adem kam dann noch mehr Druck auf der Aussenbahn ins Spiel. Man erwartete nun eine geduldiges Spiel, mit vielen spielerischen Momenten. Allerdings waren unsere Jungs heute nicht in der Lage, das umzusetzen. Man ließ sich von der Hektik anstecken und verzetelte sich viel zu oft im "Klein-Klein" im Mittelfeld. Ein Hoffnungsschimmer dann aber in der 49. Minute: Lukas kurbelte über die Mitte an, flankte nach links zu Adem, der den Ball aussen an Paul weiterleitete. Dessen scharfe Flanke veredelte Luca mit einer Direktannahme zum 1:1. Wenigstens ein Mal hatte es geklappt. Jetzt wollte man mehr, aber weiterhin wurde zu hastig und zu wenig konstruktiv agiert. Bitter war es dann, dass wir Bruck einen Freistoß an der Strafraumkante durch recht ungeschicktes Einsteigen schenkten. Eine schlecht postierte Mauer und ein Granatenschuß ins Torwarteck hatten das 2:1 für Bruck zur Folge. Als dann sogar noch eine weitere rote Karte für Bruck gezückt wurde, hatte man 15 Minuten eine doppelte Überzahl vor sich. Aber mit viel Spielverzögerungen, Bällewegschlagen, endloses Ausführen von Freistößen vergingen diese Minuten trotz Nachspielzeit wie im Flug. Trotzdem kreierte man noch Chancen, eine davon wurde noch von einem Brucker Verteidiger von der Linie gekratzt. Mit dem Schlußpfiff entlud sich aller Frust und Begeisterung der Spieler wie ein Gewitter, ein beherztes Eingreifen von Schiedsrichter und Betreuer kühten allerdings schnell alle Mütchen.

Unterm Strich war dies dann eine verdiente Niederlage. Man konnte zu keiner Zeit den Nachweis erbringen, wirklich Tabellenführer zu sein. Fast 70 Minuten mit einem Mann mehr, am Ende sogar mit 2 Mann Überzahl schaffte man nicht, heute diese Brucker Nuss zu knacken. Das Spiel mutete wie eine Reifeprüfung an, die man nicht bestanden hatte. Es gibt also noch viel zu tun.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Schmidt (Sehring), Horndasch, Perst M., Bayer, Brütting (Daoud), Wallmann, Beuschel, Gertz, Müller, Pulkrabek

Tore: 0:1 FSV (32. Min), 1:1 Pulkrabek (49. Min), 1:2 FSV (55. Min)

26.03.2017

B1 pirscht sich an die Tabellenführung

Fußball B1

Nur eines der vielen Laufduelle unter Beobachtung

Knapper Sieg gegen Eltersdorf

Eine ganz enge Kiste lieferten sich unsere Jungs beim SC Eltersdorf, bevor der erhoffte 1:0 Auswärtssieg verbucht werden konnte. Man sah ein umkämpftes enges Match, in dem fußballerisch ansprechende und spielerische Szenen Mangelwaren waren. Wer aber auf viel Kampf, Emotion und Leidenschaft stand, kam am Sonntag Nachmittag bei bestem Fußballwetter voll auf seine Kosten. Es genügte eine sehr schön herausgespielte Chance zum umjubelten Siegtreffer, um zwischenzeitlich auf den ersten Tabellenplatz der BOL zu springen.

Es war schnell zu erkennen, was uns heute erwarten sollte. Sehr früh störende Eltersdorfer versuchten von Beginn an unser Aufbauspiel zu unterbinden. Nach einer Minichance in der 2. Minute dauerte es bis zur 16. Minute bis wir einen ersten Abschluß bieten konnten. Jan hatte auf Simon durchgesteckt, der aber aus spitzem Winkel nur das Aussennetz treffen konnte. Fast im Anschluß dazu kam Yannik zu einem Torschuß, der aber eine sichere Beute des Heim-Keepers war. Es bot sich in der Folge ein sehr zerfahrenes Spiel, es war laut auf dem Platz, man spürte dass Eltersdorf die geleistete Hinrunde mit Einsatz und Willen vergessen machen wollte. In der 20. Minute gab es eine kleine Serie an Ecken für den Gastgeber, die aber allesamt nichts einbrachten. In der 21. Minute musste Marius nach einer Ecke an alter Wirkungsstätte aber alles aufbieten, um einen Kopfball gerade noch über die Latte zu lenken. Eine Großtat unseres genesenen Keepers.

Weiterhin hatten wir bis zur Halbzeit kaum nennenwerte Chancen, es fehlte unseren Mannen der letzte Einsatz und Wille hier dem Gegner die Stirn zu bieten. Man wollte das Match spielerisch angehen und tat sich schwer, kämpferisch dagegenzuhalten.

In Halbzeit 2 sah man sich natürlich weiterhin einem hochengagiertem Gegner gegenüber. Es folgte aber die alles entscheidene Szene des Spieles: David konnte mit einem weiten Paß aus der eigenen linken Spielhälfte Simon auf die Reise schicken, der sich im Zweikampf behaupten konnte und beim Marsch Richtung Strafraummitte Adem anspielen konnte. Der konnte sich den Ball sauber vorlegen und suchte sich überlegt die freie Schußbahn. Er überwand den Torwart und es stand nun nach der ersten herausgespielten Szene 1:0 für uns. Keine Frage, wie es weitergehen sollte. Unsere Jungs waren gezwungen, sich zurückzuziehen und verteidigten aufopferungsvoll das Ergebnis. Wir kamen immer wieder in brenzlige Situationen, aber unsere Abwehr mit Torwart Marius verrichteten ganze Arbeit und hielt dem Druck des Gegners stand. Es lag dann am eingewechselten Paul die Führung zu erhöhen. Paul konnte fast ungehindert durch das Mittelfeld marschieren und konnte zum Torabschluß kommen. Der Abpraller des Eltersdorfer Schlußmannes landete dann bei Simon, der aber freistehend das Tor verfehlte - das war wohl zu überraschend für unseren Torjäger. Die Schlußminuten waren dann gespickt mit Eltersdorfern Angriffen und schnellen Konterchancen unsererseits. Aber es blieb bis zum Schluß trotz einer unverständlich langen Nachspielzeit beim Erlanger 1:0. Man war fix und fertig und hatte kaum Energie zum Feiern - zum ersten Mal war man nun auch sichtbar auf Platz 1 der mittelfränkischen BOL. Schön war am Ende doch zu sehen, dass es dann entgegen dem Charakter des Spieles eine herausgespielte Chance war, die spielentscheidend war.

Aufstellung: Nagel (TW), Schmidt (Horndasch), Perst M. (Daoud), Perst D., Bayer, Brütting (Sehring), Wallmann (Schmidt), Beuschel, Takamatsu, Gertz, Müller

Tore: 1:0 Daoud (59. Min)

19.03.2017

Tabellenführung verpasst

Fußball B1

Am Schluß häuften sich die Torchancen für unsere B1, aber trotz allem Einsatz blieb der Torerfolg aus.

Unentschieden im Spitzenspiel

Das Auftaktspiel zur Rückrunde war für unsere Jungs und ihre Gäste vom SK Lauf das nachgeholte Hinspiel der Vorrunde. Mit einem "Null zu Null" komplettierten beide Teams die Hinrunde und sorgten dafür, dass die Spitze der BOL-Tabelle noch enger zusammenrückte. Bei gutem frischen Frühlings-Wetter fanden die Kicker einen ordentlichen Platz vor, ein ums andere Mal verlor man aber den Halt auf dem feuchten Geläuf, auch ein böiger Wind beschäftigte die Kicker gehörig. Unsere spielberechtigten Jungs waren allesamt im Kader vertreten, auch alle Verletzten meldeten sich wieder fit, das hatte dann gerade noch rechtzeitig geklappt.

 

Zu Beginn der Halbzeit suchten beide Mannschaften noch die Orientierung und tasteten sich erst ein mal ab. Der TV ließ hier die Gäste erst ein Mal kommen, allerdings tat sich offensiv nicht allzu viel Richtung Manuels Tor. Nach knapp 10 Minuten konnte Paul dann einen ersten Schuß auf das Laufer Tor absetzen, allerdings ging sein Volleyschuß ordentlich über den Kasten. Nun wogte das Spiel hin und her. Alle 10 Minuten schienen sich die 2 Teams in ihrer Dominanz abzuwechseln. Mal wirkte Lauf stärker, mal unsere TV-Jungs, man neutralisierte sich und ließ dem Gegner kaum Chancen auf eine offensive Aktion. So spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab, während beide Abwehrreihen hinten wenig zuließen. Mit dem 0:0 ging es in die Kabinen.

Trainer Adi tauschte zur Halbzeit leicht positionsgerecht durch. David gab sein Comeback im Mittelfeld und Adem gesellte sich auf die rechte Seite. Zu Beginn der 2. Halbzeit mussten sich unsere Mannen aber erst ein paar Laufer Möglichkeiten erwehren. Eine lange Flanke konnte Marius gerade noch über die Latte lenken. Da musste sich Marius gehörig strecken. Ein Mal rettete uns der Pfosten, bervor Marius noch ein Mal eingreifen und einen Ball zur Ecke klären musste. Nun war es an der Zeit für Erlangen Torchancen. Einen weiten Freistoß von Lukas vom Anstoßpunkt weg konnte Simon nicht verwerten und setze den Kopfball neben den Pfosten. Aktivposten war dann Adem, dessen schnelle Angriffe über rechts immer wieder Möglichkeiten brachten. Adem fütterte ein ums andere Mal unseren Simon mit Flanken, aber auch eine weitere fand nicht den Weg über die Linie, sondern segelte knapp am Pfosten vorbei - schon wieder. Die fetteste Chance bot sich dann wieder über Adem: er konnte sich rechts durchtanken und Yannik bedienen, der konnte eine perfekt getimte Flanke in den Strafraum bringen. Simon segelte heran und setzte einen Lehrbuch-Flugkopfball ..... neben das Tor. Das war dann der verpasste lucky punch. Simon ärgerte sich gewaltig über die verpasste Chance, das aber nur kurz und weiter ging es mit den Erlanger Angriffen.

Es blieb aber bis zum Schluß beim 0:0, am Ende war das sicherlich leistungsgerecht, nur hatten unsere Jungs ab Mitte der 2. Halbzeit die größeren Möglichkeiten, denen man nun hinterhertrauerte. Besser machen kann man es nun am nächsten Wochenende, wenn es zum Rückrunden-Auftakt nach Eltersdorf geht.

19.03.2017

Unsere B1 in der Vorbereitung

Fußball - B1

Schweißtreibendes Aufbau-Training: Unter Anleitung des "Indoorcycling-Instructors" Stefan Dellermann strampelten die Jungs im Vereins-Fitness-Zentrum des TV-Vital und bereiteten sich auf die Rückrunde vor

Die Winterpause nutzen

Nach Abschluß der Endrunde der Hallenkreismeisterschaft startete das Team sofort in die Rückrunden-Vorbereitung. Zum einen schafften es hier unsere 3 Verletzten, ihre Verletzungen in der Pause auszukurieren und konnten wieder allmählich ins Training einsteigen. Vom Riß des Syndesmoseband bis zum operierten Muskelfaserriß hatten wir dieses Mal alles dabei. Auch konnten wir wieder unseren NLZ-Rückkehrer Luca aus Fürth herzlichen willkommen heißen und integrieren. Neben mehreren Spinning-Einheiten in unserem Fitness-Zentrum im TV-Vital absolvierten die Jungs vier Testspiele. Das gegen den 1. FC Hersbruck sogar gleich im Anschluss nach einer harten Spinning-Einheit.

Die Spiele wurden allesamt ordentlich absolviert. Gegen den ständigen Hallen-Gegner SpVgg Erlangen reichte es zum Einstieg nur zum üblichen Unentschieden. Zu viele Standards auf unser Tor vermasselten das Ergebnis. Gegen Sand und Hersbruck konnte man sich steigern. Gegen den hochklassigsten Gegner der Vorbereitung - dem Landesligisten SG Quelle Fürth - zeigte man sich zu Beginn noch zu zaghaft und musste 2 Tore hinnehmen. Bis zum Schluß blieb es hier aber spannend, auch weil Luca den Anschlusstreffer erzielen konnte und uns so im Rennen hielt. Das letzte Match gegen Memmelsdorf - nun mit allen Rückkehrern - dominierte man dann klar und konnte mit guten Mut dem Saison-Auftagt gegen den SK Lauf entgegenfiebern.

 

12.02.2017 TV 1848 Erlangen SpVgg Erlangen (KL) 4:4
18.02.2017 TV 1848 Erlangen 1. FC Sand (BOL Unterfranken) 4:0
26.02.2017 TV 1848 Erlangen 1. FC Hersbruck (KL) 7:2
03.03.2017 SG Quelle Fürth I (Landesliga Bayern Nord) TV 1848 Erlangen 2:1
11.03.2017 TV 1848 Erlangen SV Memmelsdorf (BOL Obefranken) 5:1

 

29.01.2017

Hallenkreismeisterschaft Endrunde

Fußball B1

Unsere TV-Kicker mit Trainer Mai belegen nach dem siegreichen "Kleinen Finale" gegen den SC Eltersdorf am Ende Platz 3 der HKM 2016/2017

"Erlanger Hallenmeisterschaft" bei der Endrunde

Unsere Jungs lieferten bei der diesjährigen Endrunde der HKM des Pegnitzgrundes eine ordentliche Leistung ab und belegten am Ende den 3. Platz. Nach einem etwas zähem Beginn in der Vorrunde konnten sich unsere Jungs steigern und erreichten das angestrebte Halbfinale. Dort konnte man dem FSV Erlangen Bruck ein heißen Duell liefern, musste aber mit 0:2 geschlagen vom Platz gehen.

Das abschließende Kleine Finale gewannen unsere TV`ler gegen den SC Eltersdorf mit 1:0 und sicherten sich so den dritten Platz.

Das Auftaktspiel gegen den 1. FC Hersbruck war ein klassisches Aufwärmspiel für den TV. Es dauerte bis man ins Rollen kam, so dass das letztendliche 0:0 als leistungsgerecht bezeichnet werden kann. Drückte Hersbruck anfangs noch ordentlich, so konnte man sich hier befreien, aber für ein Tor reichte es hier noch nicht. Nicht ganz so freundschaftlich (mit Hersbruck verbindet uns einiges) ging es gegen den SC Eltersdorf zu. Im Vergleich zu den vorgehenden Turnieren ging es jetzt schneller und härter zur Sache. Auch ließen unsere Jungs die Laufarbeit schleifen, es fanden sich nie ausreichend Anspiel-Möglichkeiten. Leider fing man sich ein Tor ein und unterlag im 2. Spiel. Der Druck gegen Weisendorf war im letzten Vorrunden-Vergleich hoch, denn das Halbfinale wollte man schon erreichen. Hersbruck war zu dem Zeitpunkt auf drei Unentschieden gekommen. Es musste also ein Sieg her, um das Halbfinale klar zu machen. Jetzt rollte der Express wieder und die Jungs konnten an ähnliche Spielzüge erinnern, die man bei anderen Turnieren gezeigt hatte. Yannick eröffnete den Tor-Reigen, Paul erhöhte auf 2:0. Kurios war das 3:0, als Lukas sich links durchtanken konnte und aus spitzem Winkel einen Weisendorfer Verteidiger anschießen musste, damit der Ball noch über die Linie rollen konnte. Quasi ein erzwungenes Eigentor.

Das erreichte Halbfinale spielte man nun gegen den Bayernligisten FSV Erlangen Bruck. Für unsere junge Mannschaft (sieben 2001er, zwei 2000er) war das eine gehörige Herausforderung. Es wurde das erwartete gute Fußball-Spiel, denn Bruck spielte bis dahein sehr diszipliniert und routiniert. Leider hatte man nach 27 Sekunden das 0:1 kassiert und die Jungs liefen im Anschluß dem Rückstand hinterher. Trotzdem hatte man seine Chancen, alleine Lukas hatte mit 2 Pfostentreffern genug Ausgleichsmöglichkeiten. Am Ende warf man alles nach Vorne und kassierte dann noch 7 Sekunden vor Schluß das 0:2. Aber man war durchaus zufrieden mit der Leistung und traf so dann noch ein Mal auf den SC Eltersdorf. Im kleinen Finale konnte man sich nun für die Vorrunden-Niederlage revanchieren und gewann mit 1:0. David hatte hier mit einem energischen Antritt für die Entscheidung gesorgt.

Das Finale ging dann an den ATSV Erlangen, der Bruck im 11-Meterschießen bezwingen konnten. Es geht der Glückwunsch an den diesjährigen Sieger, der den Pegnitzgrund oder fast besser "Erlangen" (ATSV-FSV-TV-SCE) bei der Bezirksmeisterschaft vertreten darf.

 

Kader: Dittmar (TW), Bayer, Perst M., Perst D., Brütting, Horndasch, Takamatsu, Beuschel und Gertz

 

VORRUNDE    
TV 1848 Erlangen 1. FC Hersbruck 0:0
TV 1848 Erlangen SC Eltersdorf 0:1
TV 1848 Erlangen (SG) ASV Weisendorf 3:0
HALBFINALE    
TV 1848 Erlangen FSV Erlangen-Bruck 0:2
SPIEL UM PLATZ 3    
TV 1848 Erlangen SC Eltersdorf 1:0

 

22.01.2017

Hallenkreismeisterschaft Zwischenrunde

Fuball B1

Läuft....wie am Schnürchen beim 5:0 gegen die SV Hetzles

B1 erreicht die Endrunde der HKM

Bei der diesjährigen Zwischenrunde traf unsere B1 auf die Teams aus Hausen, Hetzles, Lonnerstadt wie auch wieder auf die SpVgg Erlangen. Im Auftaktspiel gegen die (SG) SpVgg Hausen dauerte es etwas, bis der TV-Express Fahrt aufnahm, nach 12 Minuten und 2 Toren (durch Thomas und Metin) hatte aber man aber 3 Punkte sicher. Mit der SpVgg Erlangen duellierte man sich in diesem Winter nun schon zum dritten Mal. Und zum 3. Mal kam man hier nur zu einem 2:2 Unentschieden (Tore durch Kevin und Paul). Das erhöhte den Druck unserer Kicker auf den nächsten Gegner, dem SV Hetzles. Die Jungs aus Hetzles hatten da schon 2 Siege feiern können, ein Sieg war da nun schon Pflicht.

Nach dem schnellen 1:0 nach 20 Sekunden (Thomas) und und dem 2:0 nach 60 Sekunden (Lukas) war hier die Messe schnell gelesen. Aber unsere Jungs hatten wie so oft Spaß am Spiel und konnten noch drei Tore nachlegen (2 x Thomas, 1 x Kevin).

Im abschließenden Spiel kam man aber nur zu einem 0:0 gegen Lonnerstadt und hatte so 8 Punkte geholt. Hetzles hatte sich im letzten Spiel wohl schnell von der deftigen Klatsche erholt und konnte die SpVgg Erlangen knapp besiegen. So scheiterte die Spieli überaschend und verpasste die Teilnahme an der Endrunde. Hetzles gewann das Turnier, und das trotz der 0:5 Niederlage gegen uns. Ein doch wahrlich spannendes Turnier an einem Winter-Nachmittag im Januar 2017.

Bei der Endrunde treten dann unsere Jungs zusammen mit der (SG) SV Hetzles in Gräfenberg an (Sonntag 29.01.2017 ab 14 Uhr). Mit am Start sind noch der SC Eltersdorf, der ATSV Erlangen, der FSV Erlangen-Bruck, der ASV Weisendorf, der Baiersdorfer SV und der 1. FC Hersbruck.

 

Kader: Dittmar (TW), Bayer, Perst M., Perst D., Brütting, Horndasch, Takamatsu, Sehring und Gertz

TV 1848 Erlangen (SG) SpVgg Hausen 2:0
TV 1848 Erlangen SpVgg Erlangen 2:2
TV 1848 Erlangen (SG) SV Hetzles 5:0
TV 1848 Erlangen (SG) TSV Lonnerstadt 0:0

 

18.12.2016

Hallenkreismeisterschaft, 2. Vorrunde

Fußball B1

Und weiter geht es mit der B1 und der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft. Zur 2. Runde trat man in Diepersdorf an. Dort traf man auf zwei Teams aus der dortigen Gegend (Weigendorf und Diepersdorf), wie auch auf zwei Erlanger Vereine (BSC und SpVgg Erlangen).

Beim Auftaktspiel gegen die SpVgg Weigendorf traf man auf einen defensiv eingestellten Gegner. Yannik erzielte zwar standesgemäß das 1:0, ein zweiter Treffer wollte aber zunächst nicht gelingen. Als Weigendorf überraschend das 1:1 erzielte, war man schon etwas unter Druck. Allerdings konnte David kurz vor Schluss durch hartnäckiges Nachsetzen das 2:1 erzwingen. Im städtischen Vergleich gegen den BSC Erlangen behielt man mit 5 Treffern (1 x Thomas, 3 x Yannik, 1 x Lukas) klar die Oberhand. Ebenso gegen die SpVgg Diepersdorf konnte man ordentlich Treffer erzielen: jetzt sogar 7 an der Zahl (1 x Metin, 1 x Jan, 1 x David, 3 x Thomas und 1 x Kenzo). So kam es wie erwartet zum Endspiel, was auch als Derby durchgehen konnte. Mit der SpVgg Erlangen traf man auf alte Bekannte und es war klar, dass beide Teams als Sieger vom Platz gehen wollten. Die Spieli hatte auch alle Spiele gewonnen, zwar deutlich enger, aber eben gewonnen. Es war dann ein offenes Match, beide Mannschaften versuchten alles, um in Führung zu gehen. Das klappte zunächst bei unserem Gegner, der nach einem 10-Meter zum 1:0 in Führung ging. Das irretierte unsere Mannen aber nicht sonderlich, die sich nun geschlossen gegen die erste Niederlage stemmten. Lukas legte aber mit 2 Toren nach, mit einem flachen Fernschuß aus der zweiten Reihe ging unser TV so mit 2:1 in Führung. Kurz vor Schluss fingen wir uns aber noch den Ausgleichtreffer ein und so stand das Resultat von 2:2 fest. Alle Jungs hatten noch mal alles in die letzten 12 Minuten gelegt und sich ordentlich behakt. Nach dem rassigen Spiel gab es zufriedene Zuschauer, Spieler und Trainer. Aufgrund der guten Tordifferenz belegten unsere Jungs somit den 1. Platz des Turnieres. Die Zwischenrunde war somit klar gemacht.

Kader: Dittmar (TW), Bayer, Perst M., Perst D., Brütting, Beuschel, Takamatsu, Schmidt und Gertz

TV 1848 Erlangen (SG) SpVgg Weigendorf 2:1
TV 1848 Erlangen BSC Erlangen II 5:0
TV 1848 Erlangen (SG) SpVgg Diepersdorf 7:0
TV 1848 Erlangen SpVgg Erlangen 2:2

 

03.12.2016

Hallenkreismeisterschaft, 1. Vorrunde

Fußball - B1

Die B1 mit Trainer Adi startet erfolgreich in die HKM 2016/2017

Die B1 startet sehr ordentlich in die diesjährige Saison. Der Nachwuchs (bis auf Paul alle jüngeren Datums) begannen furios mit zwei hohen 7:0 Kantersiegen. Die Spielfreude und der Spaß, den die Jungs am schnellen Hallenspiel hatten, machten allen Zuschauern und vor allen den TV-Anhänger viel Laune. Die 2 letzten Spiele gingen dann mit 2:0 und 3:0 an unsere Jungs. Weiter geht es am 18.12.2016 in Diepersdorf.

Kader: Dittmar (TW), Bayer, Perst M., Perst D., Brütting, Sehring, Takamatsu, Horndasch und Gertz.

TV 1848 Erlangen SC Adelsdorf 7:0
TV 1848 Erlangen (SG) SpVgg Hausen 7:0
TV 1848 Erlangen (SG)SV DjK Eggolsheim 2:0
TV 1848 Erlangen SV Buckenhofen 3:0

 

26.11.2016

1. Spieltag BOL - Nachholspiel gewonnen

Fußball B1

Akrobat schön - Yannik behauptet den Ball gegen seinen Eltersdorfer Gegenspieler

Zum Ende der Hinrunde konnte endlich das Spiel gegen den SC Eltersdorf nachgeholt werden, welches zum Beginn der Hinrunde verlegt worden war.

Man traf sich wetterbedingt nicht am Stadion am Kosbacher Weg, sondern trug das Match am Gelände des FC West aus. Nach der schweren Verletzung unseres Keepers Marius in Mögeldorf durfte nun Ben das Tor hüten. Alle anderen Verletzen waren zum Glück wieder einsatzbereit, nur David musste heute leider passen. Gleich zu Beginn erhielt unser Team einen Freistoß, den Lukas gefährlich in den Eltersdorf Strafraum bringen konnte. Leider wurde die Chance vereitelt. In der 9. Minute brachte Eltersdorf eine Ecke in den Strafraum , den unsere Innenverteidigung klären aber konnte. Den Nachschuß konnte Ben halten.

 

In der 14. Minute war es soweit: Metin innizierte einen Angriff und konnte auf Simon passen. Dessen Schuß wurde vom Elterdorfer Torwart noch abgewehrt, landete aber im Strafraum-Gewusel. Dort konnte Siman den Ball ergattern und zu Yannikck schieben, der ihn eiskalt in den Maschen unterbringen konnte. Gleich im Anschluss hatte Simon zwei Chancen auf 2:0 zu erhöhen - einmal nach einem Alleingang - aber auch hier hielt der Gästetorwart beide Bälle fest. Nach einer Ecke von Jan, die im Rückraum landete, prüfte Kevin den Gästekeeper mit einem Fernschuß - leider ohne Ergebniserhöhung. Im anschluss ersetze Kenzo den verletzten Jan, der wohl einen Schlag auf die Nase abbekommen hatte. Mit einer letzten Möglichkeit für Simon ging es in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit verflachte das Spiel zusehens, Zuschauer nannten es auch "Gegurke". Da war es gut, dass Adem auf das erhoffte 2:0 erhöhen konnte. Simon konnte einen langen Ball von Lukas annehmen und gegen den Eltersdorfer Torwart in die 1 zu 1 Situation gehen. Kurz vor dem Kontakt schob dieser den Ball zu Adem, der ihn in die linke Torhälfte einschieben konnte. Das war dann wohl halbwegs beruhigend, auch weil unsere weit aufgerückte Abwehr heute recht sicher stand und wenig zuließ. So schnappte ein ums andere Mal die Abseitfalle zu, in die man den Gäste laufen ließ. Nach Ende der 2. Halbzeit hieß es dann verdientermaßen 2:0 für unsere TV-Jungs.

Leider ist die Hinrunde zum Wintereinbruch nicht ganz abgeschlossen. Uns fehlt noch ein Spiel, und zwar das gegen den SK Lauf, welcher mit einem Punkt Vorsprung auf uns die Tabelle anführt. Der drittplazierte TSV 1860 Weißenburg belegt mit 2 Spielen weniger den 3. Platz. Das riecht nach einer engen Kiste. Richtig ärgerlich ist in der Reflexion der Hinrunde für uns die unnötige Niederlage gegen Mögeldorf. Wobei dort noch wesentlich schlimmer die Verletzung unseres Marius´ wiegt. Die Rückrunde verspricht also noch richtin interessant zu werden.

 

Aufstellung: Dittmar (TW), Vitzethum, Perst M., Bayer, Brütting (Sehring), Wallmann, Müller, Beuschel, Daoud, Schmidt (Takamatsu), Horndasch (Gertz)

Tore: 1:0 Beuschel (25. Min), 2:0 Daoud (55. Min)

19.11.2016

11.Spieltag BOL - B1 mit erster Saisonniederlage

Fußball - B1

So ist Fußball - nonstop rannten unsere Jungs an und der Gegner erzielte den einzigsten Treffer

Einen höchst frustrierenden Nachmittag erlebte unsere B1 beim Spiel gegen die SpVgg Mögeldorf. Da der Gastgeber über einen Kunstrasenplatz verfügt, hatte man beschlossen, die Begegnung auch durchzuführen. Das Spiel gegen Lauf war schon wegen des anhaltenden Regens in der Vorwoche vertagt worden, nun wollte man dies nicht noch mal tun. Bei frischen Temperaturen, Wind und Regen musste man sich aber erst an den Belag gewöhnen, der eher wir ein stumpfer Teppich wirkte. Von Beginn an machten unsere Jungs ordentlich Druck, so dass es eine Freude war. In der 6. Minute kam dann aber schon der erste Wermutstropfen: Moritz musste aus dem Spiel, nachdem er sich nach einer Kollision am Knie verletzt hatte. Für ihn kam Adem ins Spiel. Die Chancen, die sich unsere Mannen in der Folgezeit erspielten, könnten dann für 2 Spiele reichen. Mitte der ersten Halbzeit keimten aber schon erste Gedanken auf, dass es "nun mal Zeit würde für den Führungstreffer", aber die Hochkaräter für Simon, Yannik, David, Paul und Lukas mit einigen Freistößen fanden nicht den Weg ins gegnerische Netz. Das meiste ging daran vorbei und wurde vom Mögeldorfer Keeper entschärft. Mit dem 0:0 ging es in die Pause, die 2. Hälfte würde es ja richten.

Aber es ging so weiter, wie gehabt. Alle Bemühungen unserer Jungs waren nicht von Erfolg gekrönt. Es machte sich langsam Frust bemerkbar und der Gastgeber kam somit langsam auf. Als nach einer Viertelstunde ein erster Angriff auf unser Tor rollte, musste sich unser Marius ganz lang machen, um dem Schuß abzuwehren. Leider blieb Marius im Boden hängen und verletzte sich bei der Bewegung gegen den Lauf. Marius musste aus dem Spiel geleitet werden, Ben kam so recht unverhofft zu seinem Einsatz. Vielleicht waren die Jungs noch etwas geschockt von der Verletzungs-Situation und fand so nicht mehr in das Spiel. Mögeldorf witterte seine Chance. Gleich die zweite Möglichkeit der Gastgeber saß dann leider, Ben hatte keine Chance einen Schuß abzuwehren und pötzlich lagen wir mit 0:1 hinten. Man kann den Jungs wirklich nicht vorwerfen, dass sie in der Folgezeit nichts unversucht gelassen hatten. Richtige Mörderchancen waren nun dabei, aber keine wurde von uns genutzt. Es ging nun aber alles nach hinten los: Paul musste mit Krämpfen aus dem Spiel, Adem bleib ebenfalls im Teppich hängen. Es war dann so ein Spiel, wie es der Fußball nun mal hergibt. Trotz einem Riesen-Chancenplus mussten sich die Jungs geschlagen geben, der Frust war daher sehr groß. Um ein Haar hätten wir sogar noch den 2. Treffer hinnehmen müssen. Trotzdem ist es nun wichtiger, dass sich Marius, Adem und Moritz schnell erholen. Wir drücken euch die Daumen, werdet alle wieder fit ! Gegen Eltersdorf gilt es nun, wenigstens gut in die Winterpause zu kommen.

Aufstellung: Nagel (Dittmar),Takamatsu, Perst M. (Gertz), Bayer, Perst D., Wallmann, Müller, Beuschel, Vitzethum, Sehring (Daoud), Horndasch (Brütting)

Tore: 1:0 SpVgg (60. Min)

04.11.2016

9.Spieltag BOL - Remis in Neumarkt

Fußball B1

Halloween-Nachspiel: An einem ungemütlichen Herbstabend in Neumarkt ging kein Team als Sieger vom Platz

Beim Spiel in Neumarkt traf man auf einen Gastgeber, der nach unglücklichen Ergebnissen im Mittelfeld der BOL festhängt. Somit hatten eigentlich beide Teams einen Sieg vor Augen. Neumarkt auf dem Weg nach oben, wir natürlich mit dem Ziel, sich oben weiterhin festzubeissen. Nach sehr zähem Beginn, als kein Team wirklich den Gang nach vorne machte, dauerte es bis es zwei aussichtsreiche Freistöße aus dem Halbfeld für uns gab. Schade nur, dass der erste davon nur Simon´s Haare streifte. Ab der 20. Minute agierte auch der Gastgeber nun offensiver und versuchte mehr als nur hohe Bälle nach vorne zuschlagen. Glück hatten wir, als ein gefährlicher Kopfball nach einer Ecke knapp an Marius´ Kasten vorbeiging. Kurz vor der Halbzeit versuchte es noch Simon mit einem Fernschuss, der aber über das Neumarkter Tor rauschte.

Das Team schaffte es in dieser Fase nicht wirklich Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Man stand man einer gut gestaffelten Abwehr gegenüber, die durch unser Mittelfeld schwer zu überwinden war. Torraumszenen waren Mangelware, das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, oder auch in der eigenen Hälfte, in der die Abwehrreihe immer wieder Mühe hatte Anspielstationen zu finden. Da war man gespannt auf die HZ 2, beide Teams erhielten Ihre Pausenansprachen und die Zuschauer stimmten sich mit Glühwein und Kinderpunsch auf die Weihnachtszeit ein.

Die staade Zeit musste aber warten, denn in der 2. Halbzeit steigerte sich das Geschehen. Neumarkt machte Druck und kam zum 1:0 Führungstreffer. Marius konnte einen Schuss zwar an die Latte lenken, der Nachschuß wurde aber eiskalt in die Maschen gehämmert. Vielleicht war das auch gut so, denkt man an das Motto "ein Tor würde dem Spiel jetzt guttun". Denn nun erhöhten unsere Mannen endlich den Druck. Fast im Gegenzug konnte Simon zum 1:1 ausgleichen, leider wurde der Treffer aber wegen vermeintlichem Abseits nicht anerkannt. Eine sehr zweifelhafte Entscheidung, aber die Situation war schnell abgehackt und die Jungs versuchten weiterhin, wieder ranzukommen. Das gelang dann in der 64. Minute, als David im Strafraum den Ball erhielt, eine Lücke nutzen konnte und zum 1:1 ausglich. Der Druck der Aussenstehenden auf den Schiedsrichter wuchs nun immens, nahezu jede Aktion des Unparteiischen wurde anders bewertet und lautstark kommentiert. Spaß machte das nun nicht mehr und von der ruhigen Stimmung in HZ1 war nun nichts mehr zu sehen. Als dann Neumarkt aus dem Nichts auf 2:1 erhöhen konnte (ein Neumarkter Stürmer wurde wohl gänzlich übersehen) war es an unseren Jungs nun gegen 11 Mann und das Umfeld anzurennen. Mit guter Moral ging es nun auf eine Hälfte und es lag an Simon nach einem Freistoß den Überblick im Neumarkter Strafraum zu behalten. Simon konnte den Ball behaupten und erarbeitete sich in Robben-Manier eine Lücke. Als sich diese auftat, war der Ball auch schon im Tor. In den letzten Minuten versuchten die Jungs noch den Bock vollends umzustoßen, aber es gelang nicht mehr wirklich gefährlich vor das Neumarkter Tor zu gelangen.

So trennte man sich 2:2, beide Teams hatten heute 2 Punkte liegen lassen. Aber man kann auch froh sein über den Punkt, war man ja zwei Mal im Rückstand. Gegen Lauf gilt es nun sich etwas wacher zu präsentieren als an diesem kalten dunklen Abend in Neumarkt.

 

Wer den ganzen Life-Ticker (geschrieben von einem ASV Neumarkt - Funktionär) nachlesen will, hier ist er:

http://bfv.de/liveticker.verein.do?id=00ES8GNKR8000018VV0AG08LVUPGND5I&spiel=01SPOS5NJ8000000VS54898EVU1JFIGL

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu, Perst M., Bayer, Perst D., Wallmann, Müller, Beuschel, Gertz, Brütting (Schmidt), Sehring

Tore: 1:0 ASV (46. Min), 1:1 Perst D. (64. Min), 2:1 ASV (72. Min), 2:2 Müller (79.Min)

30.10.2016

8. Spieltag BOL - Nach Steigerung Sieg bei der Quelle Fürth

Fußball B1

Müde, aber stolz. Abklatschen nach einem schwer erkämpften 3:1 über die SG Quelle Fürth

Zu Ihrem 7. Spiel am 8. Spieltag trat unsere B1-Jugend bei der SG Quelle Fürth II an. Beim Fürther DFB-Stützpunkt wartete eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Liga, die sich sicherlich etwas mehr in der BOL ausgerechnet hatte. Bei schönem Wetter empfing heute eine junge Schiedsrichterin die Jungs. Man kann durchaus schon mal feststellen, dass sich alle Jungs auf dem Platz anständig benommen hatten. Vielleicht sollten sich manch beteiligte Eltern ihre Söhne als Vorbilder nehmen ;-). Am Ende des Spieles stand hier nur eine gelbe Karte zu Buche. Auch wenn heute in einer Szene eine dunklere Karte angebracht war, können Schiedsrichterinnen ihre Augen nicht überall haben. Im Vergleich zu anderen "bunten" Spielen in der aktuellen BOL war das aber heute ein normales Spiel, wo man nicht viel eingreifen musste. Hart aber fair.

Es begann die typische Auftaktfase, gegenseitiges Abtasten war angesagt. Die Quelle drückte aber schon ordentlich und versuchte einen Spielaufbau unserer Jungs gleich im Keim zu ersticken. Das gelang dem Gastgeber auch, erst recht in der 4. Minute, in der wir den Ball viel zu zögerlich behandelten und es nicht schafften, ihn irgendwie nach vorne zu schlagen. Im Aufbau war er plötzlich weg und ein Quelle-Stürmer stand plötzlich mit dem eroberten Ball vor Marius` Kasten. So war es geschehen, wir waren mit 0:1 im Rückstand. Man ließ sich aber nicht davon beeindrucken und arbeitete sich allmählich in das Spiel. Die Jungs kämpften und rutschten auf dem weichen Geläuf, einfach war es nicht damit zurecht zu kommen.

Simon hatte dann eine schöne Szene: links setze er sich super durch und konnte eine perfekte Flanke in den Strafraum bringen, die David zum 1:1 Ausgleich verwertete. So ging es wieder von vorne los, der Rückstand war ausgebügelt. Es häuften sich unsere Chancen. Marius erreichte in der 26. Minute nach einem langen Abschlag wieder Simon, der nun Yannik bediente. Sein Schuß ging aber knapp am Fürther Kasten vorbei. Richtig schön dann eine Möglichkeit in der 33. Minute: Lukas sah Moritz und flankte einen weiten Ball quer über das halbe Spielfeld. Moritz nahm den Ball perfekt an, umspielte seinen Gegner und versenkte den Ball über den Quelle-Keeper im Netz. Da war das Spiel gedreht und es stand 2:1. Kurz vor dem Pausenpfiff prüfte Simon noch einmal den Fürther Schlussmann, der diesen Ball dann aber sehenswert abwehrte.

In Halbzeit erwartete man nun mehr Druck von Seiten der Quelle. Dies geschah auch, allerdings wurde nun das Spiel offener und einfacher für uns. Immer wieder boten sich nun große Lücken in der Fürther Abwehr. Mit den Einwechslungen frischer TV-Kräfte wurden diese nun recht schonungslos aufgedeckt. Simon hatte dann eine Mörder-Chance in der 50. Minute, leider parierte der Keeper. Simon hätte zwar locker zum Kollegen Jan schieben können, aber ein Stürmer muss nun mal Abschlüsse finden. Die Möglichkeiten häuften sich, Jan mit 2 Schüssen, die entweder super pariert wurden oder am Tor knapp vorbeigingen, Yannik und Simon hatten ebenso Pech mit ihren Schüssen. In dieser Fase wäre das dritte Tor wichtig gewesen, hätte es die Vorentscheidung sein können. Diese folgte aber dann in der 75. Minute, als Adem sauber im Straufraum gelegt wurde. Die Schiedsrichterin musste zum Elfmeter pfeifen, welchen Adem sich nicht nehmen ließ. So stand es dann 3:1 und es war nun klar, dass der Vorsprung reichen sollte. Auch verletzungsbedingte Umstellungen und Rückwechsel änderten daran nichts mehr, unsere Jungs ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. So gewann man in Fürth und konnte sich weiterhin an der oberen Tabelle festsetzen.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu (Daoud), Perst M.(Schmidt), Bayer (Vitzethum), Perst D., Wallmann (Bayer RW), Müller, Beuschel, Gertz, Brütting, Sehring

Tore: 1:0 SGQ Banovic (4. Min), 1:1 Perst D. (12. Min), 1:2 Sehring (33. Min), 1:3 Daoud 11M (74. Min)

23.10.2016

7. Spieltag BOL - Remis im Toppspiel

Fußball - B1

Großer Jubel nach Adems klasser Flanke und David´s Kopfballtor zum 1:1

Am 7. Spieltag war der TSV 1860 Weißenburg zu Gast am Erlanger Kosbacher Weg, somit trafen 2 Teams aus dem oberen Bereich der Tabelle aufeinander. Es ging also um etwas, wollte man sich dort oben an der Tabellenspitze festbeißen. Mit allen Mann an Bord trat man an, das Trainerteam konnte aus dem Vollen schöpfen. Die Abtastfase überstand man, beide Mannschaften belauerten sich und arbeiteten an ihren Chancen. Die ergab sich für den TV nach einem Freistoß, der von Lukas von der Mittellinie in den Weißenburger Strafraum getreten wurde, aber 2 Kopfballchancen verpufften ohne zählbares Ergebnis. Das trat aber auf der Gegenseite nach einer Ecke ein: ein flach eingeschlagener Ball traf unseren Till unglücklich am Schienbein, so dass er den Ball über die eigene Linie drückte. Ein wunderschönes Eigentor und der Gegner durfte jubeln. Aber unsere Jungs rauften sich zusammen und konnten zur Mitte der 1. HZ noch ordentlichen Druck auf den Gast ausüben.

Großes Glück hatte man aber nach einem Weißenburger Konter in der 24. Min, als der finale Torschuß knapp an Marius´ Kasten vorbeistrich. Weiterhin steigerten sich unsere Jungs und drückten auf den Ausgleich. Paul konnte Simon bedienen, leider ohne Erfolg. Lukas wieder brachte einen Freistoß in des Gegner´s Strafraum, aber Metin konnte den Ball nicht perfekt erwischen, der Ball strich an seinem Kopf vorbei. Da hatte nicht viel gefehlt und Metin ärgerte sich gehörig. Til konnte nach einen TV-Ballverlust gerade noch mit einer klasse Rettungstat den 2. Treffer verhindern, so dass man mit 0:1 aus unserer Sicht in die Pause ging.

In der Folge war zu sehen, dass sich beide Teams weiterhin noch einiges vorgenommen hatten. Die Intensität steigerte sich, beide Teams agierten mit hohem, ja fast selbstlosem Einsatz. Das sorgte für einige Unterbrechungen, die der führenden Mannschaft in die Karten spielte. Es war sicherlich für unsere Jungs nicht einfach, die Konzentration und das Tempo in dieser Fase der vielen Unterbrechungen hochzuhalten. Mit frischen Kräften (Adem kam für Metin, Jan für Moritz) wollte das Trainer-Team dann den Druck erhöhen und für mehr Offensive sorgen. Das gelang auch, als Adem sich unnachahmlich auf der linken Seite durchsetzen konnte und eine Flanke auf David´s Kopf setzen konnte. Schulbuchmäßig köpfte David ein und hatte endlich für das Unentschieden gesorgt. Noch lauter wurde es kurz danach, denn Simon konnte mit seinem Treffer aus einem Strafraumgewühl das Spiel drehen und zum 2:1 einnetzen. Innerhalb von 3 Minuten war das Spiel auf den Kopg gestellt und alle Vorzeichen geändert. Nun war Weißenburg am Zug und unsere Jungs am Verteidigen. Leider musste man dann noch den Ausgleich entgegegen nehmen, nachdem man einen Ball zu verspielt klären wollte. Vielleicht wäre da eine "Koppn" besser gewesen, ein klärender Schuß in den Europakanal. So aber lief plötzlich der Gäste-Stürmer auf unser Tor zu und markierte das 2:2.

Am Ende stand ein Unentschieden und beide Teams dürften den entgangegen 2 Punkte wohl nachtrauern. Trotzdem hatten unsere Jungs heute ein klasse Spiel gezeigt und endlich mal einen Punkt gegen Weißenburg geholt. Spielt man weiterhin so engagiert, sollte unsere Team - welches auch als solches auftritt - noch einige schöne Ergebnisse einholen. Erwähnenswert sei noch, dass trotz allem Einsatz, Härte und Engagement beide Teams ein faires Match abgeliefert hatten, Schiedsrichter Sözer musste nur einmal in der Schlußfase eine gelbe Karte ziehen.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu, Perst M.(Daoud) , Bayer, Perst D., Horndasch, Wallmann, Müller, Beuschel, Brütting, Sehring (Schmidt)

Tore: 0:1 (ET, 11. Min), 1:1 Perst D. (62. Min), 2:1 Müller (65. Min), 2:2 Wachter (74. Min)

16.10.2016

6. Spieltag BOL - Spannendes Remis in Baiersdorf

Fußball - B1

Der Moment des Ausgleiches: Nach perfekter Flanke von Jan köpft Simon umringt von 5 Baiersdorfern das 1:1

Bei perfektestem Herbstwetter liefen unsere Jungs heute in Vollbesetzung in Baiersdorf auf. Ein Favorit war im Vorfeld nicht auszumachen, allein die Tordifferenz sprach wegen der mehr geschossenen Tore für uns. Allerdings standen dort ordentliche BSV-Hünen auf dem Platz, die unserer jungen Mannschaft rein optisch überlegen schienen. Ein schöner Platz, gutes Umfeld, perfektes Wetter, es war zu Beginn zu spüren, dass sich beide Teams passend dazu heute etwas vorgenommen hatten. Aber man merkte auch schnell, dass das taktische Korsett beider recht eng geschnürt war. Unsere Jungs warfen sich in das Spiel, nach 7 Minuten gab Paul den ersten Schuß auf das Baiersdorfer Tor ab. Kevin auf unserer Seite konnte gerade noch einen Stürmer vor dem finalen Schuß abblocken.

 

Hellwach musste man sein, denn es war schnell klar, dass heute Kleinigkeiten entscheidend sein werden. Fehlervermedung stand ganz oben auf der Liste! Das Spiel war ausgeglichen, aber die Abtastfase war ab der 20. Minute beendet. Unseren TV-Jungs bleib irgendwie nichts anderes übrig als das Spiel selbst zu gestalten, der BSV hielt sich hier sonderbarerweise zurück. Allerdings gab es nicht viele Torchancen, das Spiel konzentrierte sich im Mittelfeld. Ein ums andere Mal waren es Til und Lukas, die das Spiel anzuschieben versuchten, alles aber wurde sehr kontrolliert und mit wenig Wagnis ausgeführt. Auf unsere Seite wirkte noch ein leichtsinniger Ballverlust, der Baiersdorf eine Möglichkeit eröffnete. Das versuchte man zu vermeiden. Bis auf einen netten Fallrückzieher von Simon (nach Paß Kevin) und einer vergeben BSV-Chance kurz vor der Halbzeit waren nicht viel von Torraum-Szenen zu sehen. So ging es erst einmal in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit wurde dann dementsprechend dramatischer und kann auf wenige Szenen reduziert werden. Weiterhin versuchten beide Teams "diesen einen Fehler" zu vermeiden. Erste Bewegung kam dann ins Spiel, als Yannik in einem Zweikampf einen nicht geahndeten Schlag auf die Nase erhielt. Stark blutend und etwas benommen musste Yannik erst ein mal raus aus dem Spiel und Trainer Mai stand vor einer nicht erwartenden Umstellung. Nun kam Adem für Yannik, numerisch war man wieder gleich stark, aber die Ordnung im Mittelfeld war nun dahin. Das Team schaffte es aber, diese Fase zu überstehen. Yannik konnte dann wieder nach einigen Minuten am Spiel teilnehmen, Adem rutsche als Flügelflitzer auf seine linke Seite. Die Szene 2: Ein weiter Pass Richtung TV-Tor wurde geschlagen, der BSV-Stürmer ging auf Marius´Tor zu. Einen Meter vor der Strafraumgrenze konnte Marius den Angreifen stoppen, allerdings mit einem Foul. Dass der Schiedsrichter nicht die rote Karte zückte, war pures Glück für uns. Wohl sah er Lukas auf gleicher Höhe, aber andere Schiedrichter hätten die Aktion hier wohl härter bestraft. Marius kam mit einer gelben Karte davon, der BSV erhielt an der Strafraumgrenze einen aussichtsreichen Freistoß, der allerdings in der dichten TV-Mauer hängen blieb. Kurz danach war es Kevin, der einen Freistoß knapp neben den Pfosten schlagen konnte. Einige  Minuten später folgte die nächste diskussionswürdige Situation, Szene 3: Nach einem Pass auf der linken Seite auf einem abseitsstehenden Stürmer übersah der Schiedsrichter diese Stellung und ließ weiterspielen. Dessen Pass fand im TV-Gewühl einen BSV-Kollegen, der zum 1:0 gegen uns einschieben konnte. Kurz vor Schluß war er nun da, dieser eine Fehler, wir waren in Rückstand geraten. Aber das Team steckte nicht auf und warf nun alles nach Vorne, ein paar Minuten waren ja noch zu spielen. Die letzte Szene: Ein glückliches Händchen bewies dann Trainer Michael Mai mit der Einwechslung von Jan. Dessen erste Ballberührung war ein Freistoß an der linken Eckfahne. Lange ließ sich der Schiedsrichter Zeit mit der Freigabe, währenddessen sich Jan wohl auf den Freistoß konzentrieren konnte. Punktgenau landete der dann bei Simon, der die Lufthoheit behielt und zum umjubelten 1:1 per Kopf ausgleichen konnte. Das reichte wohl dem Referee, der dann sehr pünktlich abpfiff. Die Mütchen waren schnell gekühlt, beide Teams konnten auch froh sein, dieses Spiel nicht verloren zu haben.

Aufstellung: Nagel (TW), Takamatsu, Perst M., Bayer, Perst D., Horndasch, Wallmann, Müller, Beuschel (Daoud), Gertz (Sehring), Brütting (Schmidt)

Tore: 1:0 BSV (73. Min), 1:1 Müller (79. Min)

07.10.2016

TV gewinnt ein überaus faires Fußballspiel

Fußball B1
5. Spieltag BOL

Eine kurze Besprechung nach dem Spiel auf der neuen TV-12er-Bank

An einem Freitag-Abend traf man sich am Stadion am Erlanger Kosbacher Weg und ging das vierte Spiel der Saison an (uns fehlt ja noch das Auftaktspiel). Unsere Jungs konnten bisher alle Vergleiche gewinnen, der BSC aus der Oberpfalz tat sich - wohl mit einem schwereren Auftaktprogramm - mit einem Sieg aus 4 Spielen etwas schwerer. Nachdem Moritz absagen musste und Tim nicht einsatzfähig ist, war man froh, dass wenigstens Lukas wieder auf der Bank Platz nehmen konnte. Paul nahm noch dessen Platz in der IV zusammen mit Kenzo ein, Jan agierte mit David vor der Abwehr.

Das Spiel begann recht zäh und glich eher einem Feierabend-Kick, man wollte sich wohl erst einspielen. Als es dann für uns die erste Ecke in der 3.  Minute gab und der BSC gleich im Anschluss einen Konter fahren konnte, schien es dann langsam los zu gehen. Aber bis auf eine feine Ballstafette in der 10. Minute, die wenigstens eine Ecke einbrachte und einer guten Chance von Jan - nach Zuspiel von Simon - war nicht viel zu sehen. Bemüht war allemal der TV und drang auf den Führungstreffer, offensiv war vom Gast fast nichts zu sehen. Der erhielt schon seine Möglichkeiten, da allzu oft Aufbaufehler in unseren Reihen beim Gegner landeten. Aber diese Gegenstöße wurden schnell im Keim erstickt.

Dann ging es ganz schnell in der 28. Minute: Thomas schickte Kevin auf der rechten Seite, der ging nicht ins Dribbling, sonder flankte sofort in den Strafraum. Dort stand Simon goldrichtig und konnte den weiten Ball gezielt ins Woffenbacher Torzum 1:0  befördern. Jetzt wollten die Jungs mehr, eine Doppelchance von Jan und Thomas vereitelte aber der Woffenbacher Keeper. In der 38. Minute war es soweit: Yannik drang dynamisch auf der rechten Seite Richtung Gästetor und bediente Simon im richtigen Moment in Höhe des Elfmeter-Punktes. Diese Möglichkeit ließ sich unserer Simon nicht nehmen und erhöhte zum 2:0. Dann ging es in die Pause. Unsere Jungs führten verdient mit 2:0, man hatte mehr investiert in das Spiel als der Gast.

In der 2. Halbzeit war man nun aber mehr unter Druck, in der 43. Minute musste Marius den ersten Schuss auf sein Tor registrieren. 8 Minuten später war dann der ganze Einsatz unseres Keepers gefordert. Marius konnte den Schuss der heranstürmenden Woffenbachers gerade noch zur Ecke abwehren. Im Gegenzug dann aber eine klasse Aktion von David: Am kurzen Pfosten stehend konnte er den Schuss abwehren und nahm seine Abwehraktion als Tempogegenstoß über links auf. Bis zum gegnerischen Strafraum zog David durch und konnte nicht gestoppt werden. Jan erhielt am Strafraum den Pass, reichte diesen in die Mitte weiter, wo er aber leider knapp verpasst wurde. Eine klasse Chance und ein Hallowach für die TV-Jungs. Nun rangen beide Teams um das Ergebnis, Woffenbach wollte den Anschlusstreffer, unsere Jungs wollten das verhindern. Lukas kam nun zurück in die IV mit Paul, mit den Aussen Kenzo + Kevin sollte das Bollwerk halten. Trotzdem kam noch ein Woffenbacher zum Schuss, wieder parierte Marius ganz stark und bewahrte unser Team vor dem Anschlusstreffer. Aber Thomas zeigte dann noch einen starken Antritt, den er mit einem Kracher aufs Gästetor krönte, der Keeper konnte den Ball abprallen lassen, der Nachschuss von Simon ging leider über den Kasten.

So hielt das Ergebnis von 2:0, welches die Mannschaft sich durch ein geschlossenes Auftreten verdient erkämpft hatte. Die Zuschauer und auch die laustarke Trommlertruppe von der Kanalseite hatten ein überaus faires Spiel gesehen, es gab für den Schiedsrichter nie einen Grund irgendeine gelbe Karte zu ziehen. Unterm Strich kann man sich bei Marius bedanken, der zwei gute Woffenbacher Möglichkeiten vereiteln konnte.

Aufstellung: Nagel TW, Takamatsu, Vitzethum (Bayer), Schmidt, D. Perst, Horndasch, M. Perst, Müller, Beuschel, Brütting, Gertz

Tore: 1:0 Müller (28. Min), 2:0 Müller (37. Min)

02.10.2016

Leichtes Spiel gegen die JFG NDR Franken

Fußball-B1
4. Spieltag BOL

Ein Paß in der Lauf und schon war es geschehen: Simon erzielt eines seiner 4 Tore

Krankheitsbedingt trat man heute nur zu zwölft an, nur unser Keeper Ben nahm auf der Bank Platz. Kenzo, Lukas und Metin mussten leider passen. Die Umstellungen beeinflussten den Spielfluß durchaus, trotz der jungen Saison ist man wohl schon etwas eingespielt. Das Fehlen der drei war schon etwas schade, denn gerade Paul und Lukas waren neugierig auf das Duell mit ihrem alten Verein. Die Begegnung begann recht zäh, die Heimmannschaft beschränkte sich auf das Verteidigen, ließ sich aber trotzdem öfters in unseren Reihen bei Kontern sehen. Allerdings konnte David schon in der 7. Minute einnetzen und so für die Führung sorgen. Als dann Simon im Strafraum gefoult wurde, lag es an Paul das 2:0 zu erzielen, aber der gute JFG-Keeper parierte den Schuß. Da hatte Paul die Ergebniskorrektur aber nur vertagt, denn die sollte dann in der 2. Halbzeit folgen.

 

Nun merkte man, dass unsere Jungs konditionell und fußballerisch besser drauf waren. Innerhalb von sechs Minuten hatte man den Gegner sich zurechtgelegt und auch erledigt. Drei schnelle Tore von Simon und Jan schraubten das Ergebnis in die Höhe. Yannik und Kevin (direkt verwandelter Freistoß) erhöhten weiterhin, ehe Simon mit seinem dritten und letztendlich vierten Treffer des Spieles das Endergebnis markierten. Nennenswert war sicherlich dann die Parade von Ben, der für Marius zwischen die Pfosten ging. Er konnte einen Schuß gerade noch so an den Innenpfosten lenken, von wo er dann gemählich die Linie entlangrollte. So blieb es beim "Zu Null" für unsere Torhüter. Gerade in der zweiten Halbzeit hatte man dann gesehen, was Training und Zusammenspiel ausmachen können. Hier war man der JFG weit überlegen.

Aufstellung: Nagel (Dittmar) TW, Vitzethum, Schmidt, D. Perst, Horndasch, Sehring, Wallmann, Müller, Beuschel, Gertz, Brütting

Tore: 1:0 Perst D. (7. Min), 2:0 Müller (45. Min), 3:0 Müller (50. Min), 4:0 Schmidt (51. Min), , 5:0 Beuschel (65. Min),6:0 Brütting (67. Min), 7:0 Müller (74. Min), 8:0 Müller (76. Min)

23.09.2016

Erster Heimsieg im Spiel gegen die SG 83 Nürnberg

Fußball B1
3. Spieltag BOL

Im ersten Heimspiel der Saison gelang gleich ein hoher Heimsieg

Nach dem schönen Auftaktsieg gegen den FSV Erlangen-Bruck wollte heute unser Team nachlegen. Die positive Bilanz der letzen 2 Jahre gegen die SG 83 Nürnberg wollte man beibehalten, aber man weiß ja nie, wie sich eine Mannschaft entwickelt. Paul musste heute leider krankheitsbedingt passe, Thomas versuchte sich daher heute von Beginn an an seiner Position. Die erste Phase kann man als zäh bezeichnen. Unser Team mühte sich redlich, aber gegen leidenschaftlich auftretene SG`ler war es schwer dagegen anzukommen. Trotzdem versuchte man es mit schnellem Kurzpassspiel, was im laufe des Spieles immer besser funktionnierte. Leider aber war unsere Offensivabteilung in der ersten Hälfte nicht in der Lage den Führungstreffer zu erzielen, so dass es dann Metin richten musste. Metin drang mit einem langen Solo über rechts in den Nürnberger strafraum ein uns flankte diagonal auf Simon, dessen Schuß werte der keeper ab. Dessen Abpraller donnerte dann Metin trocken ins Netz und konnte zum Jubeln übder das 1:0 abdrehen. Wenigstens mit diesem einen Treffer ging es in die Halbzeit.

 

Der Anschlußtreffer nach der Halbzeit sollte aber nicht lange auf sich warten. Eine erste Annäherung an unser Tor schloß der SG-Stürmer mit einem Schuß ab, der sich den weiten Weg über Mann, Maus und Marius suchte und als Bogenlampe im Netz landete. Das war nun recht überraschend, aber wohl auch der Startschuß für eine klasse folgende Phase. Simon mit einem Dreierpack konnte auf 4:1 davonziehen. Dann erhöhte Moritz nach seiner Einwechslung zum 5:1 und der TV hatte nun herausgefunden, wie die Abwehr der Nürnberger zu knacken war. Es war nun auch laut auf dem Spielfeld geworden und der Gegner war wohl eher mit sich selbst als mit dem Spiel selbst beschäftigt. So konnte man noch mit einfachen und konzentrierten Fußball Simon 2 weitere Tore auflegen und ihn somit zum aktuellen Torschützenkönig der Liga küren. Mit dem 7:1 und sattem Bass-sound unter der Dusche ging es dann im Anschluß nach Hause. Das Wochenende war schon mal gerettet.

Aufstellung: Nagel TW, Takamatsu, Vitzethum, Bayer, D. Perst, M. Perst (Sehring), Wallmann, Müller, Beuschel, Gertz, Brütting (Schmidt)

Tore: 1:0 Metin Perst (39. Min), 1:1 Eminoglu (44. Min), 2:1 Müller (46. Min), 3:1 Müller (48. Min), 4:1 Müller (59. Min), 5:1 Sehring (63. Min), Müller 6:1 (74. Min), 7:1 Müller (79. Min)

18.09.2016

Auswärtssieg beim Stadtderby in Bruck

Fußball B1
2. Spieltag BOL

Jubeltraube! Nach Yannicks Treffer zum 2.1 mussten die Jungs den Sieg noch 25 lange Minuten verteidigen

Zu Beginn der Saison (das Auftaktmatch gegen den SC aus Eltersdorf wurde verschoben) ging es gleich mal gegen den FSV Erlangen-Bruck, das Team, welches unsere Jungs am Ende der letzten Saison noch in die Stadtmeisterschafts-Schranken verwiesen hatte. Nach unserem Geschmack hätte das zum Saisonbeginn nicht unbedingt der Saisonstart sein müssen, schließlich war das ja gleich ein Derby. Nun hatte man aber eine gemeinsame schöne Vorbereitung hinter sich, in der man alle „Neuzugänge“ (deren 2), alle „Gebliebenen 2000er“ (5) und die des Jahrgangs 2001 (8) erfolgreich zusammenbringen konnte. Dementsprechend gingen die Jungs dann hochmotiviert in das Spiel.

Dieses begann recht intensiv, beide Mannschaften versuchten das Heft in die Hand zu nehmen. Dies gelang Bruck als Heimmannschaft einen Tick besser, trotzdem war die erste Chance auf unserer Seite: Yannik bediente Simon, dessen Schuss aber gehalten wurde, der Nachschuss ging dann über das Tor. Als Bruck dann in der 8. Minute zwei Halbchancen zu verzeichnen hatte, zogen sich unsere Mannen in den Folgeminuten zu sehr zurück und überließen in dieser Phase das Zepter dem Gastgeber. Es bedurfte einiges an lautstarken Kommandos der unter Druck stehenden Verteidigung, sich gemeinsam die 15 Meter nach Vorne in die Offensive zu verschieben. Nach einem Konter konnte dann allerdings David das 1:0 erzielen. Paul leistete die Vorarbeit und konnte Kenzo mit einem weiten Pass über den Strafraum bedienen, Kenzo flankte zurück in den Strafraum, wo David goldrichtig stand und einköpfen konnte. Da war die Freude groß! Doch leider fingen wir uns mit dem Pausenpfiff das 1:1 ein. Mit der letzten durchaus vermeidbaren Ecke egalisierte Bruck das Ergebnis, es wurde nach dem Treffer gar nicht mehr angepfiffen.

Nach der Halbzeit ging das enge und zähe Ringen weiter. Bruck erhöhte den Druck, der TV stemmte sich mit Einsatzwillen und mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen. Es war schwer auszumachen, wer heute das Rennen machen sollte, es roch nach einem lucky-punch-Sieg. Der TV-Herzschlag erhöhte sich, als plötzlich ein Bruck-Stürmer alleine auf Marius zugehen konnte. Der stellte sich mit breiter Brust in den Weg und schaffte es wohl irgendwie den Angreifer abzulenken, denn sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Das war pures Glück für unsere Jungs. Vielleicht war es auch ein Hallowach, denn unsere Jungs steckten nicht auf und drangen auf den erneuten Führungstreffer. Aber viel zu oft fand man nicht den Abschluss, immer wieder kamen wir gefährlich vor das Brucker Tor, nur der Torschuss fehlte. Man fragte sich schon an der Seitenlinie, ob man im Trainingslager ein Schussverbot ausgesprochen hatte, als Yannik das Gegenteil bewies: Mit einem weiten fast 30-Meter-Schuss überwand er den Brucker keeper und erhöhte auf 2:1! Nun warf der Gastgeber alles nach vorne, unsere Verteidigung verrichtete Schwerstarbeit. Sogar einen satten Pfostenschuss musste man hinnehmen. Es gab aber wiederum Chancen auf unserer Seite: Simon und Yannik scheiterten kurz vor dem Abpfiff zweimal am Brucker Torwart. So blieb es dann beim 2:1 Auswärtssieg.

Ein enges Spiel hatten unsere Jungs knapp gewonnen. Ein Spiel das man auch 2:4 verlieren hätte können, aber auch eines was man 4:1 gewinnen hätte können. Ein intensives, hartes, aber auch faires Match - ein klassisches Derby eben.

 

Aufstellung: Nagel TW, Takamatsu, Vitzethum, Bayer, D. Perst, Horndasch, Wallmann (M. Perst), Müller, Beuschel, Brütting (Sehring), Gertz

Tore: 1:0 David Perst (34. Min), 1:1 Morawetz (40. Min), 2:1 Beuschel (57. Min)

11.09.2016

Vorbereitung Sommer 2016

Unsere neue B1-Jugend bereitet sich auf die neue Saison vor

Gute Stimmung herrschte beim Trainingslager in Rimbach in der Oberpfalz. Bei acht anstrengenden Enheiten und zwei Testspielen in drei Tagen konnte das Team um die Trainer Micha Mai und Adi Gürtler sowie Betreuer Frank Brütting aber auch im Wellnesshotel die Fußballer-Seele baumeln lassen.

Das Team der neuen Saison 2016 / 2017 umfasst einen kompakten Kader von 15 Spielern. Fünf Spieler des Jahrgangs 2000 waren im Vorjahr schon in der BOL aktiv. Unsere zwei Neuzugänge Simon und Marius besetzen nach Abgängen die vakant gewordenen wichtigen Positionen des Stürmers und des Torwarts. 7 Spieler aus der vorjährigen C-Jugend komplettieren die Mannschaft.

In Testspielen wurde das Team fussballerisch bei Laune gehalten und gab den Spielern Gelegenheit sich zu positionieren und einzuspielen. Krönung des Sommers war das abschließende Trainingslager in der Oberpfalz, wo auch noch 2 Testpiele gegen 2 BOL-Teams ausgetragen wurden. Unter tatkräftiger Unterstützung der Firma Plan & Vision wurde unter fast professionellen Bedingungen trainiert und Fußball gearbeitet. Hoch motiviert und mit viel Lust auf das eigene Team sowie die Liga sollte ein Start in die neue Saison glücken.

 

16.07.2016 TV 1848 Erlangen : SpVgg Ansbach 0:2
23.07.2016 TV 1848 Erlangen : FSV Bayreuth 2:0
20.08.2016 TV 1848 Erlangen : 1. FC Sand 4:4
27.08.2016 (SG) ASV Weisendorf TV 1848 Erlangen 1:6
03.09.2016 TV 1848 Erlangen : TSV Burgfarrnbach 8:2
07.09.2016 (SG) SV Hetzles   : TV 1848 Erlangen 2:2
10.09.2016 (SG) Habischrid I  : TV 1848 Erlangen 2:4
11 09.2016 SpVgg Weiden II  : TV 1848 Erlangen 2:1