Ansprechpartner:

Fußball Erwachsene
Abteilungsleiter:

Max Bittner
Telefon: 0151/15131813

Jugendleiter
Marc Themann
0170/8178610

Freizeitsport:
Geschäftsstelle
Telefon: 09131 / 42 911
E-Mail: info@tv48-erlangen.de

02.07.2017

3:1 zum Abschluss der BOL Saison gegen Mögeldorf

Fußball B1

Im letzten BOL Spiel der Saison 2016/17 war die SpVgg Mögeldorf zu Gast im Stadion am Europapokal.
Die Erlanger, überwiegend mit dem Jungen Jahrgang gestartet, mussten bereits in der 6 Minute den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen. Eine Flanke von links verwertete der Nürnberger Stürmer per Kopf ins Eck. Der TV brauchte 15 Minuten um das Spiel in die Hand zu nehmen. Großchancen von Thomas und Moritz blieben ungenutzt und so ging es mit einem Rückstand in die Pause.


Im zweiten Spielabschnitt merkte man den Jungs den Willen an, mit einem Sieg die sehr gute Saison beenden zu wollen.
Scheiterte Simon noch alleinstehend vor dem Gästekeeper machte es Lukas in der 46.Minute - zwar glücklich - besser und brachte seine Farben zum Ausgleich. Ein abgewehrter Eckball brachte Moritz die zweite Chance zur Flanke. An vielen Beinen vorbei fand sein Pass den Weg zu Lukas, dessen abgefälschter Schuss den Weg ins Netz fand.
Dann kam die Zeit der Joker. Adem setzte sich in der 54. Minute in seiner zweiten Aktion auf dem linken Flügel durch und seine scharfe flache Hereingabe fand den heraneilenden Luca, der mit seiner ersten Ballberührung das Spiel drehte. Nun drängten die Gäste auf den Ausgleich, ließen jedoch eine glasklare Torchance ungenutzt. Die Entscheidung fiel in der 74. Minute. Nach einem Mögeldorfer Eckball konterte die Heimelf die hochstehende Gästeabwehr lehrbuchmäßig aus und stellte durch Luca den 3:1 Endstand her.


Insgesamt natürlich ein positiver Abschluss einer sensationellen - da unerwartet guten -  Saison, die mit dem zweiten Platz in der BOL Mittelfranken abgeschlossen wurde.

Aufstellung: Dittmar (TW), Takamatsu, Bayer, Wallmann, Perst D., Perst. M. (Horndasch), Gertz (Pulkrabek), Brütting, Beuschel (Schmidt), Müller, Sehring (Daoud)

Tore: 0:1 SpVgg M. Lunz (6. Min), 1:1 Bayer (46. Min), 2:1 Pulkrabek (54. Min), 3:1 Pulkrabek (74. Min)

25.06.2017

Aufstiegsträume nun beendet

Fußball B1

Beim alles entscheidenden Spiel gegen den SK Lauf setzte es am vorletzten Spieltag eine 3:6 Niederlage. Leider war der Schreiberling nicht selbst vor Ort, daher fällt leider auch ein Spielbericht ins Wasser.

Nach einer schnellen 3:0 Führung schien das Spiel nach 17 Minuten wohl schon entschieden. Schon früh wurde umgestellt, Simon konnte so kurz vor der Halbzeit auf 1:3 verkürzen. Trotz der erneuten Ergebniserhöhung von Lauf zum 4:1 gleich zu Beginn der 2. Halbzeit konnten unsere 2 zuverlässigen Stürmer Simon und Luca auf 3:4 rankommen. Leider verpasste man dann den Anschluß zum 4:4, sondern musste noch 2 weitere Treffer hinnehmen. Insofern war die Meisterschaft dann entschieden, Lauf ist nun uneinholbar mit 4 Punkten voraus - bei noch einem verbleibenden Spiel.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann (Daoud), Volland (Risack), Perst D., Perst. M. (Brütting), Gertz, Beuschel, Müller, Takamatsu,, Pulkrabek

Tore: 0:1 SKL (7. Min), 0:2 SKL (12. Min), 0:3 SKL (17. Min), 1:3 Müller (36. Min), 1:4 SKL (41. Min), 2:4 Müller (47. Min), 3:4 Pulkrabek (52. Min), 3:5 SKL (55. Min), 3:6 SKL (80. Min)

26.05.2017

Neumarkt verteilt Dämpfer

Fußball - B1

Gegen Mitte der 2. Halbzeit stemmten sich unsere Jungs massiv gegen die Niederlage - leider erfolglos

Neumarkt schickt die halbe Landesliga-Mannschaft

Zum Rückspiel gegen den ASV Neumarkt trat man schon mit gemischten Gefühlen an. Es war klar, dass nun endlich wieder ein Sieg hermußte umd weiterhin die Tabellenführung verteidigen zu können. Personell musste man das Fehlen von Luca und Paul schon mal kompensieren - kein einfaches Unterfangen. Als man dann auf einen Gegner mit einem reichlich veränderten Kader antrat, brauchten unsere Jungs das erst einmal zu akzeptieren. Nach 5 Minuten folgte schon mal der erste Nackenschlag - der Gegner führte 1:0. Vor der Halbzeit folgte das 2:0, der Gast ließ uns zwar unser Spiel machen, ohne dass man große Chancen erarbeiten konnte. Neumarkt hatte das Spiel im Griff und konnte zuschlagen, wenn es die Gelegenheit zuließ. So wie eine überlegene Mannschaft eben spielt.

Nach der Halbzeit stellte Trainer Mai um und löste die 4er-Abwehrreihe auf. Lukas durfte sich im Mittelfeld austoben, Till übernahm die Regie in der Abwehrreihe. Die beste Phase folgte dann Mitte der 2. Halbzeit, wirklich mutig und offensiv drükten die TV`ler auf den Anschlußtreffer. Eine Viertelstunde loderte das Feuer, das aber mit einem ASV-Konter erloschen wurde. Mit Druck agierte Neumarkt in einer Szene nach vorne und konnte unsere Abwehr ausspielen. Dass nach dem 0:3 das Spiel entschieden war, wußte nun jeder und alle 22 Kicker spielten dem nahen Abpfiff entgegen.

Neumarkt, die die halbe BOL-Mannschaft mit Landesliga-Kickern bestückt hatte, holte drei Punkte, die dem BOL-Team schön gegen den Abstieg nutzen. Uns wurde so eben die Möglichkeit genommen, Lauf auf Distanz zu halten. Das ist natürlich legitim, bei uns hinterließ dies aber einen sehr faden Beigeschmak. Sehr enttäuscht schlich man nach Hause. Dieser Gegner war so heute einfach zu gut.

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M. (Gertz), Risack, Schmidt (Brütting), Beuschel, Müller, Takamatsu

Tore: 0:1 ASV (5. Min), 0:2 ASV (28. Min), 0:3 ASV (80. Min)

21.05.2017

Punkteteilung gegen die Quelle aus Fürth

Fußball B1

Solche Szenen hatten wir öfters: Die letzte Genauigkeit fehlte, der Quelle-Schlußmann angelt sich den Ball, Luca und Simon verzweifeln

Beim Rückspiel des 19. Spieltages traf man auf die SG Quelle Fürth. Das Hinspiel konnte man noch mit 3.1 gewinnen, leider gaben unsere Jungs heute aber 2 wichtige Punkte ab. Denn es reichte nur zu einem Unentschieden, viel zu viele Chancen wurden vergeben und so verpasste man es, sich etwas in der Tabellenspitze abzusetzen.

Das Spiel begann recht verhalten, mit Luca und Yannik konnte man zwei Möglichkeiten erarbeiten. Es fehlte leider an der Entschlossenheit einen Abschluß zu suchen und so verpufften die Angriffe wirkungslos. Wieder ein Mal sorgte ein Freistoß gegen uns zum Gegentreffer und somit zur Führung für den Gast aus Fürth. Deren Stürmer Adem schoß den perfekten Freistoß! Ein wunderschöner Treffer, unhaltbar senkte sich der Ball über die Mauer gehoben ins linke Ecke hinein: Marius war hier chancenlos. Ein Treffer für das Tor des Monats.

Der Ärger war aber nun groß und unsere Jungs "hängten sich nun richtig rein" und bemühten sich um den Anschlußtreffer. Immer wieder kamen weite Bälle in den Strafraum, immer wieder verpasste man aber den Ball oder die Kopfbälle wurden eine sichere Beute des Fürther Torwarts. Mit dem 0:1 ging es auch in die Halbzeitpause.

Aber es sollte wieterhin ein bitterer Tag werden. Als Luca im Strafraum gelegt wurde und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied, keimte Hoffnung auf, wenigstens so ausgleichen zu können. Aber leider verschoß Kenzo den 11er, für den Quelle Keeper stellte der Schuß kein Problem dar. Hier eine richtige  Balance zu finden, zwischen Ruhe, Anspannung und Motivation ist sicherlich nicht einfach, schon gar nicht für Jugendfußballer. Glücklicherweise konnten wir uns aber auf eine Szene verlassen, auf die man lange warten musste. Adem setzte sich mal wieder über links durch, bediente Simon, der trocken einlochte. Endlich war er da, der Ausgleich. Nur war es das leider für den heutigen Tag. Es blieb dabei, die Quelle sicherte sich einen Punkt im Abstiegskampf, wir verloren 2 im Rennen um die Tabellenführung. Es bleibt also weiterhin spannend in dieser doch recht komischen Liga, in der es wohl jetzt keinen Spieltag ohne Überraschungen gibt.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M., Horndasch (Schmidt), Beuschel,  Pulkrabek, Müller, Brütting (Takamatsu)

Tore: 1:0 Beuschel (03. Min), 2:0 Müller (55. Min), 3:0 Schmidt (77. Min)

13.05.2017

TV entführt 3 Punkte aus Weißenburg

Fußball B1

So kann es gehen: Adem setzt sich links durch und besdient Yannik, dahinter lauern noch Luca und David

Nach dem doch recht klaren Sieg gegen Woffenbach trat man Samstag Mittag in Weißenburg beim TSV an. In den letzten Jahren (zumindest als Jahrgang 2000/2001) hatte man sich hier immer schwer getan und musste in der Regel als Verlierer nach Hause fahren. Diese Tendenz konnten unsere Jungs aber jetzt ändern und holten einen verdienten - aber auch teilweise einen glücklichen Sieg nach Hause.

Es begann eigentlich wie gemalt. Weißenburg begann etwas abwartend und überließ uns das Spiel. Das ist wohl so, wenn eine Mannschaft von der Tabellenspitze antritt. Die Jungs nahmen das aber an und näherten sich dem Weißenburger Tor. Nach einer Ecke in der 2. Minute kam Kenzo an den Ball, leider ging sein Schuß aber über den Kasten.

 

 

Kurz danach brachte Lukas einen Freistoß in den Strafraum, Yannik zielte hier aber per Kopf zu genau auf den Keeper. Eine erste Chance für Weißenburg entschärfte dann aber Marius gekonnt.  in der 8. Minute wurde es schon enger, denn David knallte einen Schuß an die Latte. Und als es schon langsam begann zu verflachen, rollte endlich der erste Angeriff über links, diese Seite war bisher total verwaist. Adem drang in den Strafraum ein und bediente Yannik, der nur noch den Ball einschieben musste. Es bleib nach der Führung spannend, denn auch weißenburg kam zu einigen Chancen, die aber allesamt vergeben wurden oder auch durch Marius zunichte gemacht wurden. Bedrohlich wurde eher das Wetter! Der Schiedsrichter unterbrach kurz vor der Halbzeit das Spiel wegen eines sich entladenden Gewitters. Als das nach 10 Minuten vorbei war, drückten unsere Jungs gehörig auf die Tube und entwickelten ein regelrechtes Powerplay auf den Weißenburger Kasten. aber es blieb zur anschließenden Pause beim 1:0 und man konnte noch noch ein Mal die Kabine aufsuchen.

Dieses Mal kam jedoch Weißenburg irgendwie motivierter Haus der kabine, nun mussten unsere Jungs aufpassen, nicht den Ausgleich zu kassieren. Til musste in höchster Not zur Ecke klären. Nach 10 Minuten lösten sich unsere Mannen aus der Umklammerung, da traf Adem wiederum nur das Aluminium, der Pfosten rettete Weißenburg hier vor dem 2:0. Als dann Simon ins Spiel kam klingelte es aber sofort im Tor des Gegners. Luca drang mit einem Solo in der 16er. Als er sich aber einer Weißenburger mauer gegenübersah, passte er per hacke zurück und bediente seinen Sturmpartner Simon. In Gerd-Müller-Manier nahm simon den Ball dankbar mit einem Drehschuß an und erhöhte auf 2:0. Erster Ballkontakt - gleich ein Tor erziehlt. Paul versuchte dann einen Alleingang, wurde aber vom TSV-Verteidiger zur Seite abgedrängt, so dass sein Schuß vorbeiging. Falls man dachte, hier sei alles entschieden, so täuschte dies. Auch wenn unsere TV'ler optisch überlegen waren und einige Chancen herausspielten, so hatte Weißenburg ebenfalls genug Möglichkeiten auf ihren Seite. Dass da kein Ball reinging, war aber nur gut für uns. Marius musste ebenfalls einen Lattenknaller über sich ergehen lassen (60. Min), zwei klasse Paraden von Marius verhinderten zudem den Anschlußtreffer. Als Luca das 3:0 erzielte - welches aber wegen Abseitsstellung aberkannt wurde - sorgte dieses wenigstens für einen Stimmungsumschwung. Und als dann auf das Weißenburger Tor marschierte und in Höhe der Strafraumkante Jan als Anspielpunkt entdeckte, konnte dieser gefühlvoll den ball über den Keeper lupfen. Jetzt stand es 3:0 und man konnte jetzt wirklich davon ausgehen, dass diese Führung Bestand haben sollte. So war es denn auch und unsere Jungs besiegten den Weißenburg-Fluch und den gegner mit 3:0. Ein spiel was auch mit 7:4 für uns enden hätte können.

 

Aufstellung: Nagel (TW), Bayer, Takamatsu, Wallmann, Daoud, Perst D., Perst. M. (Müller), Horndasch, Beuschel,  Pulkrabek, Brütting (Gertz, Schmidt)

Tore: 1:0 Beuschel (03. Min), 2:0 Müller (55. Min), 3:0 Schmidt (77. Min)